Über den Randen: Wandern im Regionalen Naturpark Schaffhausen

Über den Randen: Wandern im Regionalen Naturpark Schaffhausen

Spontanität hat seine Tücken. Eine kurzfristige wetterbedingte Absage eines länger geplanten Ausfluges konfrontierte uns mit einem «Wochenende ohne Pläne» und dementsprechend mit viel zu vielen Optionen, was wir alles unternehmen könnten. Und so diskutierten wir am Freitagabend zig Wandervarianten durch:

Entschleunigung garantiert: Auf dem Walserweg durchs Safiental

Entschleunigung garantiert: Auf dem Walserweg durchs Safiental

Werbung: Der Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit GraubündenParcs «Rein zufällig verschlägt es niemand ins Safiental», denke ich mir, während ich den engen Serpentinen hoch über der Rheinschlucht folge. Durch archaisch ausgebaute Tunnels fahre und den Fuss in der Nähe des

Geniesser Geheimtipp Bad Bubendorf

Geniesser Geheimtipp Bad Bubendorf

Ein historisches Gebäude mit modernem Anbau, ein Sternekoch mit Charakter und eine Region, die mir bis dato unbekannt war – drei gute Gründe, um eine Reise nach Bad Bubendorf in Angriff zu nehmen. Und das, obwohl das Hotel Bad Bubendorf

Wandertipp im Glarnerland: Sardona-Welterbe-Weg

Wandertipp im Glarnerland: Sardona-Welterbe-Weg

Eine mir oft gestellte Frage ist: Wie hast du es geschafft, einen bekannten Blog aufzubauen. Meine Antwort darauf ist jeweils «Konstanz, Persönlichkeit und Qualität». Mit der Konstanz bin ich aktuell am Kämpfen. Aufgrund des fantastisch spannenden – aber auch zeitaufwendigen

Col du Pillon – Arnensee: Wandertipp für heisse Herbsttage

Col du Pillon – Arnensee: Wandertipp für heisse Herbsttage

Eigentlich hatten wir für letztes Wochenende den «Alpness Trail» zwischen Lauenen und Gsteig ins Auge gefasst. Ein Wanderweg, der auf einer Länge von 13 Kilometern ein grossartiges Panorama auf Lauenensee und Oldenhorngruppe verspricht, durch die beiden idyllischen Dörfer Gsteig und

Formarinsee: ein Schatz zwischen Lech-Zürs und Klostertal

Formarinsee: ein Schatz zwischen Lech-Zürs und Klostertal

Es ist so eine Sache mit den schönsten Orten dieser Welt. Ein Superlativ, der neugierig macht, die Sehnsucht weckt und Reiselust auslöst. Auch ich konnte nicht widerstehen, als von Österreich Tourismus die Einladung zum Besuch des schönsten Platz Österreichs ins

schäumend, sprudelnd, plätschernd: der WildeWasserWeg

schäumend, sprudelnd, plätschernd: der WildeWasserWeg

Es blubbert, schäumt, spritzt und gurgelt. Der Blick in die Tiefen der Ruetz Katarakt ist ein vielversprechender Auftakt vom WildenWasserWeg, der sich in drei Etappen vom dahin plätschernden Bergbach über zwei Ebenen zur Gletscherlandschaft des Sulzenauferners schlängelt. Ein Weg, der

Große Reibn – Hüttentour im Nationalpark Berchtesgaden

Große Reibn – Hüttentour im Nationalpark Berchtesgaden

«Wieso kraxelt ihr nicht auf euren Schweizer Bergen rum?». Diese Frage bekommen wir in den vier Tagen auf Hüttentour im Nationalpark Berchtesgaden am meisten zu hören. Zwei Schweizer, hier bei uns? Ungläubiges Kopfschütteln. Es liegt tatsächlich nicht auf der Hand,

Fil du Doubs – Schritt für Schritt entschleunigen

Fil du Doubs – Schritt für Schritt entschleunigen

Auf einer Länge von 29 Kilometern schlängelt sich der Doubs der französisch-schweizerischen Grenze entlang und verlässt die Schweiz nach einem kecken Bogenschlag – Clos du Doubs genannt – wieder Richtung Frankreich. Auf dem Chemin au Fil du Doubs lässt sich

Weissenstein-Balsthal: unterwegs im Naturpark Thal

Weissenstein-Balsthal: unterwegs im Naturpark Thal

Meistens wird das Wetter besser, als vorhergesagt. So machten wir uns letzten Samstag in der Früh unbeschwert auf den Weg Richtung Naturpark Thal – eine mir bisher unbekannte Ecke der Schweiz. Regenjacke und Regenschirm waren «zur Not» eingepackt. Etwas verdattert