EuropaSchweizWintersport

Wintervorschau – Meine Top-Skigebiete in der Schweiz

Langsam aber sicher ist der Herbst endgültig vorbei und die weisse Jahreszeit steht vor der Tür. Ich freue mich dabei besonders auf die anstehende Skisaison und habe mir gedacht, dass ich euch als Vorbereitung einmal mein aktuellen drei Lieblingsskigebiete der Schweiz vorstelle. Das ist insofern spannend, als man momentan in jeder Zeitung irgendwelche Rangliste von den besten Skigebieten in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu sehen bekommt. Dies hier ist nun meine ganz persönliche Favoritenliste.

Eines meiner absoluten Lieblingsgebiete ist Portes du Soleil im Wallis in der Nähe von Aigle. Insgesamt 12 französische und Schweizer Orte gehören zu diesem riesigen (einem der grössten der Welt) Skigebiet. Ich übernachte immer in Champéry, weil das von der Schweiz aus am besten erreichbar ist. Wer eine etwas verrücktere Umgebung bevorzugt, dem empfehle ich Avoriaz (siehe Bild). Egal wo man übernachtet, bei über 600 km Pisten hat man definitiv die Qual der Wahl. Einziger Nachteil, es hat relativ viele ausländische Touristen, die das Skifahren nicht ganz so gut beherrschen und somit die Pisten etwas unsicher machen.

Preis Tagesticket Erwachsene: 57 CHF
Highlight neben der Piste:  Mitchell’s in Champéry – Après Ski, Bar, Restaurant

Adelboden liegt im Berner Oberland und ist gut an den öffentlichen Verkehr angeschlossen. Ich mag dieses Skigebiet insbesondere darum, weil es familiär ist (trotz 200 Pistenkilometern) und nicht nur Touristen, sondern auch viele Einheimische auf den Pisten unterwegs sind. Zudem ist die Infrastruktur absolut modern, es hat sogar beheizte Sessellifte… Die Pisten sind sehr vielfältig und dadurch verteilen sich an Tagen mit grossem Andrang die Leute relativ gut. Adelboden ist ideal geeignet für Tagesausflüge.

Preis Tagesticket Erwachsene: 61 CHF
Highlight neben der Piste:  Alte Taverne – Rustikales Essen und tolle Konzerte

Das Skigebiet Bettmeralp/Riederalp befindet sich im Oberwallis. Diese beiden Dörfer liegen inmitten des Skigebietes und sind autofrei, was schon mal ein grosser Pluspunkt ist. Das bedeutet, dass man von der Ferienwohnung oder dem Hotel direkt die Skier anschnallen und losfahren kann, mühsames tragen fällt weg. Ich mag an diesem Skigebiet die tolle sonnige Lage, die Aussicht auf den Aletschgletscher (Unesco Welterbe) und die schön breiten Pisten. Zudem versprühen die beiden Dörfer mit den alten Häusern einen einmaligen Charme. Meiner Meinung nach ist hier gemütliches Fahren und Sonne geniessen angesagt.

Preis Tagesticket Erwachsene: 59 CHF (ganze Aletschregion)
Highlight neben der Piste:  Bäckerei Imhof, Bettmeralp – beste Zwischenverpflegung

Übrigens für alle diejenigen, die mit dem öffentlichen Verkehr anreisen, hat die SBB unter Snow’n’Rail tolle Kombiticket-Angebote.

Über den Autor

Artikel

Hallo ich bin Anita, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Hobby-Fotografin. Ich liebe es, neue Flecken auf unserer wunderbaren Welt zu entdecken. Dabei gilt, das Abenteuer beginnt direkt vor der Haustür! So bin ich nicht nur in exotischen Ländern sondern auch oft in der Schweiz unterwegs.
Ähnliche Beiträge
HideawayHoteltippsSchweiz

Eine Nacht im Traumnest: Glamping auf dem Hahnenmoospass

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit dem Berghotel Hahnenmoos Die Schweiz ist um ein…
EuropaÖsterreichWerbung

5 gute Gründe, wieso sich im März ein Abstecher ins Brandnertal lohnt

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit der Alpenregion Bludenz Das Brandnertal im südlichen…
EuropaÖsterreichWerbung

Langlaufen in der Olympiaregion Seefeld: meine top Tipps für Neulinge

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit der Tirol Werbung Über 245 Loipenkilometer umfasst das…

ALLE NEUEN ARTIKEL DIREKT IN DIE MAILBOX

8 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.