Dublin – Fáilte und hereinspaziert

Mein Irland-Reisefieber wurde letzten Herbst in London von zwei waschechten Iren geweckt. Somit wurde Dublin von mir als Top-Reiseziel für dieses Jahr erklärt und jetzt ist die Reise schon vorbei. Leider viel zu schnell, wie immer. Nach der Reise ist aber wie so oft vor der Reise und ich habe in meinem Koffer wahnsinnig viele Ideen mit nach Hause genommen, was man in Irland noch so alles machen könnte. Nebst all den Ideen habe ich aber auch viele Bilder aus dem charmanten Dublin und Umgebung, die ich euch nicht vorenthalten möchte. In den nächsten Wochen werde ich euch hier wohl mehr als einmal nach Irland „entführen“ :). Für’s Erste Willkommen und hereinspaziert (die passende Türe könnt ihr euch selber auswählen)!

Von Zürich aus fliegt sowohl die Swiss wie auch die Aer Lingus einmal täglich direkt nach Dublin. Die Auswahl ist somit eingeschränkt (es sei denn, man verzichtet auf einen Direktflug). Aer Lingus hat zwar den günstigeren Basispreis, aber wenn man dann noch einen Koffer einchecken möchte, sind die Preisunterschiede nur noch marginal. Wir haben dann die Swiss gewählt, schliesslich hoffe ich ja immer noch, dass Meilen sammeln etwas bringt (…).

Unsere Reise hatten wir so geplant, dass wir zeitgleich zur TBEX, der grössten Reiseblogger (oder wie es so schön heisst „New Media Creators“) Konferenz, in Dublin waren. Die TBEX hat das Ziel Reiseblogger und Industrie zusammenzuführen – Netzwerken ist das Schlagwort. Wer mich kennt, weiss, dass Netzwerken nicht zu meinen Lieblingsdisziplinen gehört. Nichtsdestotrotz war es ganz nett, liebe Bloggerfreunde wieder einmal (oder endlich zum ersten Mal) zu sehen und zu plaudern. Einige Inputs waren auch super spannend. Ich persönlich bin ja ein grosser Instagram-Fan und fand den Vortrag von Katja Presnal (skimbaco) zum Thema „How To Work with Instagram Influencers to Create Effective Instagram Strategies“ bereichernd. So viel Enthusiasmus und Ideen – grossartig! Übrigens, ihr Projekt „Instagram Travel Thursday“ soll in Zukunft auch auf Deutsch gehostet werden. Wer Teil des deutschsprachigen Hoster-Teams werden möchte, darf sich gerne bei mir melden.

Der Freund war übrigens auch ganz glücklich, dass ich für zwei Tage an der Konferenz versorgt war. So konnte er in aller Ruhe die schönsten Ecken von Dublin entdecken. Liebhaber von schönen Gebäuden und Türen sollten sich unbedingt das Georgianische Dublin ansehen. Insbesondere rund um den Fitzwilliam Square gibt es Türen in allen Farben zu bestaunen. Da in den meisten Gebäuden Firmen drin sind, sollte man entweder früh morgens oder am späteren Abend auf Fototour. Durch den Tag verbringen die Mitarbeiter ihre Raucherpausen vor den Türen und stören das Motiv ;).

dublin-doors-22 dublin-doors-23 dublin-doors-4 dublin-doors-5 dublin-doors-15 dublin-doors-3

dublin-doors-20

dublin-doors-7

Übrigens: Meine Flugtickets habe ich via Skyscanner gebucht (ein Teil der Kosten wurde von Skyscanner übernommen). Erstaunlicherweise hatte ich die besseren Sitze, als wenn ich direkt bei der Swiss buche – nämlich Sitzreihe 7 beim Hin- und 9 beim Rückflug. Da man bei einem Flug nach Dublin (oder von Dublin zurück) durch den Zoll muss (immer diese Ausnahmen ;)), ist es noch praktisch, wenn man rasch aus dem Flieger raus ist. Normalerweise bekomme ich sonst immer einen Sitz ganz hinten (wieso weiss ich auch nicht).

Anita Brechbühl

Hallo ich bin Anita, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Hobby-Fotografin. Ich liebe es, neue Flecken auf unserer wunderbaren Welt zu entdecken. Dabei gilt, das Abenteuer beginnt direkt vor der Haustür! So bin ich nicht nur in exotischen Ländern sondern auch oft in der Schweiz unterwegs.

Kommentare

  • Manuela Oktober 08, at 09:36

    Ich kann mich für keine Tür entscheiden, muss ich jetzt draussen bleiben? :-) LG Manuela

    Antworten
  • Ingo Oktober 08, at 21:45

    Glaube mir, dass Sammeln von Meilen lohnt sich. Ich konnte das erst letzten Donnerstag wieder feststellen, als ich bei meinem dreistündigen Aufenthalt die Lufthansa Business Lounge nutzen konnte. Dort konnte ich - obwohl Eco gebucht - die Wartezeit auf den Weiterflug nach Malta dank meines Miles&More Frequent Traveller Status recht bequem verbringen...

    Antworten

Antworten