Grandhotel Les Trois Rois – Tradition inmitten von Basel

Grandhotel Les Trois Rois – Tradition inmitten von Basel

Nach dem unerwartet nassen Ausflug nach Genf und einer grandiosen Zeit in Bern, führte uns unsere sommerliche Entdeckungstour in die Kulturhauptstadt der Schweiz – Basel. Kunst und Kultur begegnen einem bei einem Spaziergang durch Basel auf Schritt und Tritt. Die Auswahl ist riesig. Über vierzig Museen warten auf interessierte Besucher, darunter Perlen wie die Fondation Beyeler oder das Tinguely Museum. Zudem verbindet die Stadt wunderbar Tradition und Moderne. In einem harmonischen Stadtbild präsentieren sich sowohl mittelalterliche Bauten und das imposante Münster neben zeitgenössischen Gebäuden von international bekannten Architekten wie Herzog & de Meuron. Für Architekturfans bietet sich auch einen Ausflug ins Vitra Design Museum im benachbarten Weil am Rhein an.

Basel’s heimlicher Sommerheld ist aber der Rhein. An heissen Tag spielt sich das Leben am und im Rhein ab. Schwimmen im Rhein ist Pflicht. Das hierfür das legendäre 5-Sterne-Deluxe Grand Hotel Les Trois Rois, eines der ältesten Stadthotels Europas, die ideale Ausgangslage bietet, wussten schon die Rolling Stones. Es wird erzählt, dass die Jungs vom Hotelbalkon direkt in den Rhein gesprungen sind. Bei dieser Lage keine Überraschung, oder?

LesTroisRois_Basel_Rhein

Wie viel Rockstar in uns steckte, sollte sich an diesem Tag zeigen. Wir hatten die Ehre, eine Nacht in genau dem traditionsreichen Hotel zu verbringen.

LesTroisRois_Basel_Eingan

Das Les Trois Rois hatte ein leichtes Spiel mit mir. Es war Liebe auf den ersten Blick. Sozusagen zwischen Tür und Angeln blieb ich mit offenem Mund stehen und bestaunte den eleganten Lichthof, der über vier Stockwerke geht. Überrascht wurde ich ein zweites Mal beim Empfang, wo ich charmant eine Rose überreicht bekam. Wow, was für ein Wochenendbeginn.

LesTroisRois_Basel_Lobby LesTroisRois_Basel_Rose

Das Hotel wurde von 2004 bis 2006 umfangreich nach denkmalpflegerischen Kriterien restauriert. Man orientierte sich dabei an den Originalplänen und kombinierte geschickt modernste Technologie mit altehrwürdigen Materialien und Möbel. Alle Zimmer sind individuell gestaltet und mit antiken Möbel und Kunstgegenständen im Stil des Klassizismus oder Art Deco eingerichtet. Das Resultat ist ein stimmiger Gesamtauftritt mit Charakter. Augenfällig sind die gemusterte Tapeten, die aufwändig nach historischen Fragmenten rekonstruiert worden sind und den Zimmern den Grundton verleihen.

LesTroisRois_Basel_Suite LesTroisRois_Basel_Badezimmer LesTroisRois_Basel_Selection LesTroisRois_Basel_Zimmer LesTroisRois_Basel_ZimmerDetail

Unser Zimmer mit Blick auf die Lebensader von Basel – den Rhein – und Balkon befand sich im vierten Stockwerk. Der Ausblick vom Balkon, der tatsächlich in den Rhein hinausragt, ist fantastisch. Die Wahrzeichen wie Münster und Messeturm im Blick, kann man das kunterbunte Treiben auf dem Rhein in aller Ruhe beobachten. Gleich gegenüber befindet sich auch das Kulturfloss „Imfluss“, das mit Open Air Konzerten im kleineren Rahmen für einmalige Sommermomente sorgt. Meine Rockstar-Ambitionen mussten ich aber begraben. Ein Sprung vom vierten Stock in den Rhein erschien mir dann doch etwas zu gewagt.

LesTroisRois_Basel_Muenster LesTroisRois_Basel_Balkon

Der kurze Rundgang durch das Hotel offenbarte dann noch einige Überraschungen. Erwähnenswert ist die lindgrüne Napoléon Suite im Nouveau-Louis-XVI-Stil, die daran erinnert, dass der damalige General 1797 in Basel zum Staatsdinner geladen war. Zudem wurde eine ehemalige Kapelle, welche sich im Hotel befindet, zu einer wunderbaren Bibliothek umgestaltet. An die frühere Funktion erinnern die farbigen Glasfenster.

LesTroisRois_Basel_NapoleonSuite LesTroisRois_Basel_Design LesTroisRois_Basel_Bibliothek

Dass Tradition verpflichtet, zeigt sich auch beim kulinarischen Angebot. Für Gaumenfreuden im Gourmetrestaurant Le Cheval Blanc (2 Sterne Michelin und 18 Gault Millau Punkte) blieb leider keine Zeit. Wir sparten uns den Hunger für das reichhaltige Frühstücksbuffet. Es gibt nichts Schöneres als ein gemütliches Sonntagsfrühstück nach einer erholsamen Nacht in exquisiter Umgebung. Das Les Trois Rois erfüllte mit Bravour meine kulinarischen Anforderungen an ein Hotel der Extraklasse.

LesTroisRois_Base._Salon LesTroisRois_Base_Fruehstueck

Wer in Basel einen zentralen Ort mit Geschichte und Tradition sucht, der ist im Les Trois Rois bestens aufgehoben. Ich hätte gerne noch etwas mehr Zeit auf meinem wunderbaren Balkon mit Rheinblick verbracht.

Hinweis: Dieser Aufenthalt wurde vom Grand Hotel Les Trois Rois unterstützt – Vielen Dank hierfür. Meine Leser dürfen wie immer sicher sein, dass ich hier stets meine Ansichten und Begeisterung vertrete.

Anita Brechbühl

Hallo ich bin Anita, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Hobby-Fotografin. Ich liebe es, neue Flecken auf unserer wunderbaren Welt zu entdecken. Dabei gilt, das Abenteuer beginnt direkt vor der Haustür! So bin ich nicht nur in exotischen Ländern sondern auch oft in der Schweiz unterwegs.

Kommentare

  • Anna-Lena Basler August 24, at 14:52

    Hallo, selten so schöne Bilder gesehen. Wirklich toll! Mit was für einer Kamera wurden die denn geschossen? Bei meinem nächsten Urlaub in Basel werde ich sicher einmal einen Abstecher in diesem tollen Hotel machen. Grüße Anna

    Antworten
    • Anita Brechbühl August 26, at 07:53

      Liebe Anna vielen Dank für dein Lob. Ein Abstecher in dieses Hotel lohnt sich auf alle Fälle. Sei es für ein Nachtessen, einen ausgiebigen Brunch oder für eine luxuriöse Nacht :) Die Bilder wurden mit einer Canon 600D und verschiedenen Objektiven gemacht.

      Antworten

Antworten