Brunch in Thun – Leider geil

Verzeiht mir diesen leicht vulgären Titel (wobei die Wurzeln des Wortes „geil“ bis zurück ins 8. Jahrhundert verfolgt werden können), es war nicht meine Idee. Auf die geilen Eier gekommen sind Bettina und Christian auf einer Reise durch Südafrika, wo ihnen in Durban unvergleichlich gute Egg Benedict serviert wurden. Im Herbst 2014 haben sie dann beschlossen, statt nur immer Freunde und Bekannte mit ihrem leckeren „Original“ zu bekochen, den Kreis der glücklichen Eispeisenden auszuweiten. Und wie macht man das, wenn man kein eigenes Restaurant hat? Genau, man übernimmt Pop-up-artig das Zepter in anderen Restaurants. Der gute Start spornte sie dazu an, durch verschiedene Restaurants im Berner Umland zu touren. Ich selbst habe die Geilen Eier auf meiner Twitter-Timeline entdeckt. Denn mal ehrlich, bei einem so catchy Namen klickt man schon mal auf den Link, um zu erfahren, was sich dahinter verbirgt. Meine Neugier war geweckt und ich meldete mich kurzerhand für den Eier Brunch in Thun an. So hatte ich mal wieder einen triftigen Grund, meiner Lieblingsstadt einen Besuch abzustatten.

Ei, ei, ei – Geile Eier im Restaurant Dampfschiff Thun

In der Zwischenzeit haben sich die Geilen Eier zu einem Kultfrühstück gemausert. Das Restaurant Dampfschiff in Thun ist gut gefüllt mit lokalen Brunch-Liebhabern aber auch mit extra aus Bern herangepilgerten Gästen. Lukas Marti und Simon Burkhalter – zwei junge, innovative Gastgeber aus dem Gürbetal, die sonst den Kochlöffel im Dampfschiff fest in der Hand halten, haben ihn an diesem Morgen an Bettina und Christian abgegeben. Das Restaurant selbst liegt idyllisch direkt am Aareufer in fünf Minuten Fussdistanz zum Bahnhof Thun. Das historische „Ländtehaus“ wurde 1805 erbaut und erhielt 2003 eine Auszeichnung für die gelungene Renovation und Wiederbelebung des Restaurants. Die kleinen, gemütlichen Räumen versprühen ein wunderbar heimeliges Ambiente. Perfekt, um das Wochenende mit einem ausgiebigen Brunch mit Freunden einzuläuten.

Auf der Karte stehen drei Menüs zur Auswahl: Original, Fjord und Boef. Je nach Anzahl Eier (zwischen einem und drei) variiert der Preis von 18 CHF bis 25 CHF. Wir haben uns für Original (mit Speck, Sauce Béarnaise und Belper Knolle) und Boef (Rindstatar, Kapern und Belper Knolle) entschieden. Die verwendeten Produkte stammen alle aus der Region. Wer etwas Hunger mitbringt, dem empfehle ich, mindestens zwei Eier zu bestellen. Oder wer’s lieber vielfältig mag, bestellt zwei Verschiedene mit je einem Ei. Auf jeden Fall ein überzeugend gutes Frühstück, dass sich aus dem sonstigen Brunch-Angebot abhebt. Ich habe zumindest noch nirgends so lecker zubereitete Egg Benedict bekommen.

Die aktuelle Eier-Tour neigt sich bereits dem Ende. Der letzte Termin vom Ostersamstag (im Apfelgold Bern) ist bereits ausgebucht. Haltet aber die Augen offen, denn ich bin überzeugt, dass Thun bald wieder einmal mit geilen Eier beglückt wird.

Sonntagsbrunch Thun

Update Frühling 2017 – die geilen Eier sind zurück und bringen das Frühstücksglück an folgenden Daten nach Thun:

18. Februar und 14. April: Geile Eier Events

Brunch im Dampfschiff Thun Egg Benedict Classic Egg Benedict mit Tartar beim Brunch in Thun

Fotospaziergang durch den Bonstettenpark

Wir haben die Gelegenheit beim Schopf gepackt und nach dem Frühstück einen Verdauungsspaziergang im Bonstettenpark in Gwatt gemacht. Das beliebte Naherholungsgebiet liegt direkt am Thunersee. Spazierwege führen durch ein Naturschutzgebiet, wo es jahrein, jahraus vieles zu entdecken gibt. Wir wollten auf dem Spaziergang unsere neue Fotoausrüstung testen. Viele von euch haben uns gefragt, ob wir mit Filter fotografieren. Bisher habe ich diese Frage immer verneint. Letzte Woche haben wir uns nun aber ein Filterset aus Verlaufsfiltern, Graufilter und Polarisationsfilter gegönnt – man soll sich ja schliesslich stetig weiterentwickeln. Ausgiebig getestet wird dann über Ostern auf Mallorca. Die ersten Versuche zeigen aber bereits interessante Resultate.

Bonstettenpark Thun Niesen Thunersee-Bonstettenpark-2 Thunersee-Bonstettenpark-1 Lee-Filter-Test

Anita Brechbühl

Hallo ich bin Anita, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Hobby-Fotografin. Ich liebe es, neue Flecken auf unserer wunderbaren Welt zu entdecken. Dabei gilt, das Abenteuer beginnt direkt vor der Haustür! So bin ich nicht nur in exotischen Ländern sondern auch oft in der Schweiz unterwegs.

Kommentare

  • Walter März 29, at 22:11

    Huh, klingt vielversprechend und sieht sehr gut aus! Meine Messlatte wären die Eggs Benedict des Chedi Andermatt. Auch mit Speck und Sauce Bérnaise. Die Konsistenz war perfekt, wobei der Speck das eigentliche Highlight, respektive das Tüpfchen unter dem i darstellte (beim Egg Benedict liegt er ja darunter...).

    Antworten
  • Chregu März 30, at 20:30

    Hey Anita, Ich liebe Egg Benedict und habe schon mehrere Varianten hier auf Malta ausprobiert. Die besten gab's bis jetzt im Giorgio in Sliema. Und Deine Bilder mit dem Filter sind ja wohl der Hammer!! Btw, Malta würde Dir auch gefallen. Viel Kultur und viele gute Burger...:-)! Lieber Gruss von der Insel, Chregu

    Antworten
    • Anita Brechbühl März 30, at 20:44

      Stell dir vor ich war schon mal in Malta :D als 15 jährige zum Sprachaufenthalt und die Erinnerung ist so naja ;) (wobei fotografisch Malta extrem viel hergibt und unbedingt noch rüber auf Gozo!)

      Antworten
  • Isa April 04, at 10:28

    Mmh sieht das lecker aus! Schade das es so ein Angebot nicht auch in meiner Nähe gibt, für einen leckeren Frühstücksbrunch mit interessanten Gerichten bin ich immer zu haben. Die Idee eines solchen "Geilen-Brunch-Tour" finde ich echt cool...stellt für die Köche auch immer wieder eine neue Herausforderung da. Neue Küche, neue Umgebung - Hut ab für eine solche Flexibilität. Die Fotos, die du da geschossen hast, sind umwerfend. Diesen Ausblick direkt am Thunersee möchte ich auch mal genießen dürfen.:) Wann würdest du sagen, ist dafür die beste Reisezeit? Jetzt im Frühling? Oder eher im Sommer/Herbst? Liebe Grüße, Isa

    Antworten
    • Anita Brechbühl April 08, at 22:13

      Liebe Isa der Thunersee ist immer schön ;) Meine Lieblingszeit ist Mai und August/September. Aber auch im späten Herbst, ist die gegend an schönen Tagen traumhaft :)

      Antworten
  • SHAREAT | LIFE & FOOD April 17, at 20:01

    Boah Anita - die Bilder sehen ja BOMBENMÄSSIG aus!

    Antworten
  • Silvester Juli 06, at 09:03

    Danke für diesen tollen und interessanten Beitrag und die Bilder sind echt "geil" :-) Lieben Gruss aus Thun

    Antworten

Antworten