Route 62 – Von Kapstadt nach Port Elisabeth – Südafrika

Route 62 – Von Kapstadt nach Port Elisabeth – Südafrika

Für den Rückweg von Jeffrey’s Bay nach Kapstadt wählten wir den Weg via Route 62, die vor dem Bau der N2 die wichtigste Verbindung zwischen Kapstadt und Port Elizabeth darstellte und durch die kleine Karoo Wüste führt. Diese Strecke ist echt toll zu fahren, da es praktisch keinen Verkehr hat und in der hügeligen, relativ trockenen Landschaft je nach Besonnung wundervolle Stimmungen zu beobachten sind. Total überrascht waren wir dann, als wir am in der Ferne sogar Berge mit Schneespitzen erblickten. Da wir echt totales Wetterglück hatten, vergassen wir manchmal, dass ja eigentlich Winter wäre und das tolle angenehme Frühlingswetter nicht unbedingt Standard dieser Jahreszeit ist. Am Tagesziel in Oudtshoorn besuchten wir die Cango Caves, Tropfsteinhöhlen, zu denen sich ein Abstecher lohnt. Den Ausflug zur Straussenfarm machte ich dann nicht mit und begnügte mich mit einem Straussensteak zum Nachtessen, da ich von solchen Tierpräsentationen nicht viel halte. Das muss aber jeder für sich selber entscheiden.

Montagu – Thermalbad

Am nächsten Tag ging es dann weiter bis nach Montagu. Speziell an in dieser fruchtbaren Gegend sind die vielen Obstplantagen. Montagu ist ein echt hübsches Städtchen mit zahlreichen gepflegten kapholländischen und viktorianischen Bauten. Da wir im Reiseführer lasen, dass die grösste Attraktion das Thermalbad sei, wollten wir dies selbstverständlich testen. Unsere Vorstellungen von diesem „Thermalbad“ mussten wir dann etwas redimensionieren, da es aus nur einem eher kleinen Wasserbecken bestand. Es hat aber auch noch einen Aussenbereich, der im Sommer sicher die bessere Alternative darstellt. Uns war dieser Alternative etwas zu kalt und somit entspannten wir uns im Mini-Indoor-Becken.

Abschliessend fuhren wir via Paarl durch das berühmte Südafrikanische Weingebiet nach Stellenbosch. In Stellenbosch angekommen, bedauerte ich es ein wenig, dass die Chance für eine Uni-Auslandsemester vorbei ist, denn dies ist eine charmante kleine Universitätsstadt. Nach einem Bummel durch die Innenstadt fanden wir in einem Hinterhof den süssesten (in jeder Hinsicht) Cupcake-Laden, den man sich vorstellen kann. Wir packten die Chance und genossen die leckeren Cupcakes und Drinks. Ein toller Abschluss dieser sehr abwechslungsreichen Route.

Südafrika Route 62

Südafrika Route 62

Landwirtschaft in Südafrika

Landwirtschaft

tolle Landschaft

tolle Landschaft

Unterkunft in Montagu

Unterkunft in Montagu

Fremde Gäste

Fremde Gäste

Schönes kapholländisches Haus

Schönes kapholländisches Haus

Paddagang Restaurant

Bestes Frühstück!

Stellenbosch

Stellenbosch

Cupcake in Südafrika

so lecker & süss

Kommentare

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar Kommentiere diesen Beitrag

Antworten