EuropaSchweizTagesausflügeWellness

Thermalbad Zürich – Wo man die Seele baumeln lassen kann

Ich weiss nicht wie es euch geht, aber manchmal kann man einen Entspannungsabend mitten unter der Woche so richtig gut gebrauchen. Genau zu diesem Zweck habe ich diese Woche zum ersten Mal das Thermalbad & Spa im Hürlimann Areal in Zürich besucht. Das ehemalige Areal der Bierbrauerei Hürlimann liegt in der Nähe des Bahnhofs Zürich Enge und ist zudem vom Hauptbahnhof her mit dem Tram Nr. 13 in 10 Minuten erreichbar.

In den unterirdischen Gewölbebalken, wo früher Bier gelagert und gebraut wurde, wurde in den letzten Jahren wahrlich ein Meisterwerk vollbracht. Althammer Hochuli Architekten haben  in Zusammenarbeit mit der Innenarchitektin Ushi Tamborriello dieses alte Gewölbe in ein modernes und unglaublich stilvolles Thermalbad umgewandelt. Das spektakulärste ist dabei wohl der 35° warme Pool auf dem Dach der Anlage, von wo aus man einen Panoramablick über ganz Zürich geniesst.

Thermalbad Zürich

Bei unserer Ankunft am Dienstag Abend haben wir gleich festgestellt, dass es wesentlich sinnvoller ist das Thermalbad unter der Woche zu besuchen als am Wochenende. Wir waren zwar nicht gerade die Einzigen, aber der Andrang hielt sich in Grenzen, man musste nicht anstehen und hatte überall genügend Platz. Ein normaler Tageseintritt kostet 36 CHF. Wir haben uns aber ein Irisch-Römisches Spa Ritual gegönnt und dafür 60 CHF bezahlt (keine Zeitlimite). Folgendes ist dabei inbegriffen:

Thermalbad-Eintritt / Bademantel / Peeling / Tee und Wasser

Der Irisch-Römisch Bereich ist ebenfalls keine Nacktzone (was man sonst nicht unbedingt so kennt) und am Dienstag ist zudem Frauenabend.

Der ganze Durchgang beinhaltet verschiedene Kräuterdampfsaunas, wo man ordentlich schwitzt und anschliessend kommen Ruhezonen und Sprudelbäder. Der Bereich ist meiner Ansicht nach sehr stilvoll eingerichtet. Ich fand es besonders schön, dass man überall die alten Gewölbestrukturen noch sah und die modernen Elemente symbiotisch darin integriert wurden.

Nach dem Irisch-Römischen Durchgang fühlten wir uns alle schon total relaxt und genossen dann zum Abschluss die wunderbare Sicht vom Dachpool auf das beleuchtete Zürich. Ich finde dort oben könnte man Stunden verbringen.

Ich weiss nicht wie es euch geht, aber nach dem Baden habe ich immer ordentlich Hunger. Gerade gegenüber vom Hürlimann Spa hat es eine tolle spanische Tapas-Bar (Juan Costa). Wir liessen somit den Abend mit leckeren spanischen Häppchen ausklingen und konnten so total relaxt in den nächsten Arbeitstag starten.

Da ich ja zum entspannen dort war, habe ich auch meine Kamera nicht mitgenommen und meine Handy-Kamera fand leider das schummrige (sehr tolle und passende) Licht nicht so toll. Beim nächsten Mal kommt die Kamera aber bestimmt mit, denn der Blick vom Dach ins hell erleuchtete Zürich ist einfach unbezahlbar schön und muss festgehalten werden.

Update 2018: Als Hinweis – fotografieren ist in den Räumlichkeiten des Thermalbades untersagt.

Ähnliche Beiträge
SchweizTagesausflügeWerbung

Greifensee und Zürichsee: Mini-Auszeiten an und auf den beiden Zürcher Seen

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit dem Verband Schweizerischer Schifffahrtsunternehmen Die…
KulinarikSchweizTagesausflügeWerbung

Vom Rhein bis zum Bodensee: so kannst du die Ostschweiz vom Schiff aus erleben

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit dem Verband Schweizerischer Schifffahrtsunternehmen Von…
SchweizTagesausflügeWerbung

Für den relaxten Sonntag: 3 Brunch-Tipps auf Schweizer Seen und Flüssen

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit dem Verband Schweizerischer…

ALLE NEUEN ARTIKEL DIREKT IN DIE MAILBOX

11 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.