Charmante Skyline – La Petite France

Da das Wetter in der Schweiz an diesem Wochenende absolut toll war, hatte ich keine grosse Lust viel Zeit vor dem Computer zu verbringen und habe mich dazu entschieden euch den Montag mit einem schönen Foto und drei kurzen Reisetipps zu versüssen.

Letzten September war ich zum ersten Mal in Strassburg, was eigentlich unverständlich ist, da die Bahnreise ab Basel nur 1.5 Stunden dauert. Somit mein erster Tipp: Wenn ihr mal kein durchgeplantes Samstagsprogramm habt, fahrt spontan nach Strassburg, es lohnt sich definitiv!

Der charmanteste Stadtteil von Strassburg ist für mich ganz klar La Petit France. Das Foto zeigt eine der Häuserzeilen von Petite France entlang der L’Ill. Ich würde sofort eine Wohnung in einem dieser süssen Häuser beziehen! Mein zweiter Tipp lautet: In einem der vielen Bäckereien oder sonstigen Spezialitätenläden einen Lunch kaufen und sich dann ans Ufer der L’Ill setzen und die tolle „Skyline“ geniessen.

Früher war Petit France ein dunkles und unbeliebtes Gerber-Viertel. Angeblich fanden hier im Mittelalter Banditen unterschlupf und es gab ein berüchtigtes Rotlichtmilieu. Davon ist heute nicht mehr viel zu spüren es wird höchstens dann ungemütlich, wenn sich zu viele Touristen durch die engen Gassen drängen. Deshalb mein dritter Tipp: Besucht Petite France in den frühen Morgenstunden. Bis um ca. 11 Uhr sind die Gassen fast menschenleer und man kann problemlos gemütlich herumflanieren.

Anita Brechbühl

Hallo ich bin Anita, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Hobby-Fotografin. Ich liebe es, neue Flecken auf unserer wunderbaren Welt zu entdecken. Dabei gilt, das Abenteuer beginnt direkt vor der Haustür! So bin ich nicht nur in exotischen Ländern sondern auch oft in der Schweiz unterwegs.

Kommentare

  • Elke @Meerblog November 06, at 17:20

    Hallo Anita,gut, dass es Twitter gibt, so bin ich auf dein Blog gestoßen ;-)Straßburg ist so schön, ich hab mal zwei Jahre in der Nähe gewohnt. Und jetzt erinnerst du mich wieder an Petite France, die herrlichen Tartes Flambées und ein kleines Café...LG, Elke

    Antworten
    • travelita November 06, at 19:23

      Danke für deinen Kommentar & fürs Vorbeischauen :-) Ja Petite France ist wirklich eine kleine Welt für sich und bietet tolle kulinarische Highlights in süssen kleinen Cafés.

      Antworten

Antworten