SchweizWandern

Gottardo Wanderweg: Von Göschenen nach Erstfeld im Urner Reusstal

An einem der wenigen verregneten Augusttage haben wir in Zürich unsere Rucksäcke gepackt und uns für die SBB auf den Weg nach Göschenen gemacht. Das Tagesziel: so weit uns unsere Füsse tragen die Gottardo Nordroute entlang der Gotthard-Bergstrecke abmarschieren. Wieso wir uns dafür den wohl grausten Tag des Sommers ausgewählt hatten, hängt wohl mit Murphy’s Law zusammen. Doch die Regentropfen waren glücklicherweise gnädig. Obwohl der Himmel während der gesamten Wanderung wolkenverhangen war, liess uns der Regen bis zum Schlussspurt vor Erstfeld in Ruhe. Immerhin. Für die Fotos nutzten wir einen drauffolgenden sonnigen Morgen, um rund um Wassen nochmals einige Impressionen mit heiterem Licht aufzunehmen. Aber eigentlich gefallen mir die Nebelbilder genauso gut. Wer also lieber Sonnenschein mag, der klickt sich durch meinen Bericht bei der SBB und für alle Liebhaber des düsteren Himmels, hab ich hier einige Schnappschüsse von unterwegs zusammengestellt.

Die Nordroute des Gottardo Wanderweges führt in kurzweiligen 24 Kilometern von Göschenen quer durchs Urner Reusstal bis nach Erstfeld. Mal ist der Wanderweg direkt neben dem Bahntrassee angelegt, mal wandert man eingeklemmt zwischen Autobahn und Hochspannungsleitungen und mal geniesst man von Anhöhen tolle Ausblicke vom Talboden bis hoch hinauf zu den schroffen Bergflanken. Eins wird einem beim Wandern sofort bewusst. Die Infrastrukturstränge prägen das Urner Reusstal massiv. Für Bahnfreaks gibt es alle paar hundert Meter spannende Informationstafeln, wo Dinge wie Kabelbuden, Wärterhäuschen und Zwischenangriffe erklärt werden.

Mein Highlight und der Grund, wieso sich das Durchhalten beim Wandern durchaus lohnt, sind die Dörfer und Weiler zwischen Amsteg und Erstfeld. Diese nimmt man aus der Zugperspektive kaum mehr als ein draussen vorbeirauschender Landschaftsfetzen war. Zu Fuss jedoch führt uns der Gottardo Wanderweg vorbei an idyllisch gelegenen Bauernhäusern und über Kopfsteinpflaster durch malerische Ortskerne wie Silenen. Wie, ihr wisst nicht, wo Silenen ist? Na dann, nichts wie los. Der Turm der edlen Ritter wartet auf euch.

Goeschenen-Bahnhof

Wanderung-Gottardo-Nordroute

Goeschenen-Dorfkern

Gotthardbergstrecke-Wanderweg

Reusstal

Gottardo-Nordroute-wandern-2

Gottardo-Nordroute-wandern-1

Gotthardbergstrecke-1

Wassen

Gottardo-Nordroute-Waerterhaus

Gottardo-Nordroute-Kapelle

Gottardo-Nordroute-Reusstal-Uri

Gotthardbergstrecke-2

Gurtnellen

Reuss

Haengebruecke-Felliboden

Amsteg

Uri-Reusstal

goeschenen-erstfeld-a7r-ii-41

Uri-Landschaft

Uri-wandern

Silenen-1

Silenen-2

aeltestes-Steinhaus-Uri

Routenbeschrieb Gottardo Wanderweg Nord

Der Routenverlauf kann nachfolgender Karte entnommen werden. Der Abschnitt „Nord“ des Gottardo Wanderweges führt in rund 24 Kilometer von Göschenen nach Erstfeld, beinhaltet eine Steigung von 680 Höhenmetern und ein Gefälle von 1’320 Höhenmetern. Die reine Laufzeit beträgt rund 7 Stunden. Die Wanderung ist auch in Teiletappen machbar. Göschenen und Erstfeld erreicht man mit dem Schnellzug ab Zürich / Luzern. Die Dörfer dazwischen sind mit Bus ab Erstfeld / Göschenen erreichbar. Aufgrund der eher tiefen Lagen kann die Wanderung auch gut im Frühling oder Spätherbst gemacht werden.

Mehr Infos zur Wanderung: Gottardo Wanderweg

Ähnliche Beiträge
SchweizTagesausflügeWandernWerbung

Von Signau zum Chuderhüsi - aussichtsreiche Wanderung im Emmental

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit der BLS Das hügelige Emmental…
SchweizWandern

Albinenleitern - Bhutanbrücke - Pfynwald: abenteuerliche Wandertage im Wallis

Schweiz statt Slowenien. Eigentlich hatten wir ja geplant, in der…
SchweizWandern

Val-de-Travers - La Brévine: Wanderung ins «Sibirien der Schweiz»

Das Val-de-Travers ist als Ausgangspunkt für abwechslungsreiche Wanderungen keine Unbekannte….

ALLE NEUEN ARTIKEL DIREKT IN DIE MAILBOX

5 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.