Löwen Hotel – Wochenendauszeit im Vorarlberg

Löwen Hotel – Wochenendauszeit im Vorarlberg

Mit der Bahn ins Montafon

Die Fahrt ins Wochenende dauert diesmal nur knappe 2.5 Stunden. Ziel ist die idyllische Ortschaft Schruns in Vorarlberg. Schruns befindet sich im Herzen vom Montafon. Das zauberhafte Tal erstreckt sich von der Bielerhöhe bis nach Bludenz und ist von drei mächtigen Gebirgszügen umgeben. Auf der anderen Seite der Bielerhöhe liegt Galtür, wo ich vor wenigen Wochen noch wackelige erste Gleitversuche auf den Langlaufski gemacht habe. Im Gegensatz zum Paznaun ist das Montafon wesentlich besser und schneller mit dem öffentlichen Verkehr von Zürich aus erreichbar. Einerseits entfällt die Fahrt durch den Arlbergtunnel, andererseits ist die Montafonerbahn im Vergleich zum Postbusbetrieb perfekt auf den Railjet-Fahrplan abgestimmt. So perfekt, dass uns die drei Minuten Verspätung in Bludenz beinahe ins Schwitzen bringen.

Hotel-loewen-Schruns-12

Ankommen und Durchatmen

Inmitten von Schruns liegt das Löwen Hotel. Das 4-Sterne Superior Landhaus hat gegen Ende Oktober 2013 im komplett neuen Look wiedereröffnet. Zuvor wurde viel Herzblut, Zeit und Geld in die Umgestaltung des Lobby- / Bar- und Restaurants-Bereichs sowie der Zimmer gesteckt. Das neue Innendesign wurde vom Zürcher Büro Monoplan entworfen und kann sich definitiv sehen lassen. Was mich vom ersten Moment an begeistert ist, dass sehr viel Wert auf kleine Details und den regionalen Bezug gelegt wurde.

Die Zimmer (ab 145 Euro pro Person/Tag) sind meiner Meinung nach das absolute Bijou des Hotels. Eingerahmt mit Stadelholz auf der einen und mit Bergbildern sowie einer Kuckucksuhr (wer hat schon einmal eine Kuckucksuhr in einem Hotelzimmer gesehen? …eben!) auf der anderen Seite strahlen sie eine Wärme und Herzlichkeit aus. Wir fühlen uns wie zu Hause. Toll ist auch, wie die Sitzecke wie selbstverständlich in das Zimmer integriert wurde und das Gesamtbild komplettiert. Das stilvolle und schlichte Design lädt dazu ein, durchzuatmen und die fantastische Bergkulisse des Montafons in vollen Zügen zu geniessen.

Hotel-loewen-Schruns-6 Hotel-loewen-Schruns-2 Hotel-loewen-Schruns-5 Hotel-loewen-Schruns-3 Hotel-loewen-Schruns-4

Wildes Treiben auf dem Golm

Der Samstag verspricht Gutes. Wir starten den Tag mit einem aussergewöhnlich fröhlichen Latte Macchiatto und einem leckeren Frühstücksbuffet im Löwen Hotel. Darauf machen wir uns auf den Weg in Richtung frische Luft. Sowohl im Sommer wie auch im Winter bietet die Region eine Vielzahl an Aktivitäten für die aktiven Gäste. Gleich hinter dem Löwen liegt die Hochjochbahn, die Wintersportbegeisterte direkt ins Skigebiet Silvretta Montafon bringt. Wenn unten im Tal schon Krokusse und Osterglocken um die Wette blühen, vergisst man manchmal, dass weiterhin perfekt präparierten Pisten zum Sonnenskifahren locken. Wobei, das mit der Sonne klappt heute nicht so richtig. Wir fahren mit dem Postbus daher bis zur Talstation der Golmerbahn, die oberhalb von Tschagguns liegt. Hier oben findet dieses Wochenende die Jäger Ski WM statt. Auch ohne Sonne ein wahres Gaudi!

Hotel-loewen-Schruns-13 Hotel-loewen-Schruns-15 Vorarlberg-Golm-1 Vorarlberg-Golm-2 Vorarlberg-Golm-3

Frühlingsidylle in Schruns

Zurück vom Berg, flanieren wir durch den hübschen Ortskern von Schruns. Entlang der Ill blühen die Blumen und Bäume in aller Pracht. In der Café Konditorei Frederick gönnen wir uns eine süsse Pause und geniessen die zaghaften Sonnenstrahlen, die gegen die dicke Wolkendecke ankämpfen.

Vorarlberg-Schruns-1 Vorarlberg-Schruns-2 Vorarlberg-Schruns-3 Vorarlberg-Schruns-4 Vorarlberg-Schruns-5 Vorarlberg-Schruns-6

Heisse Steine gegen Alltagslasten

Zurück im Hotel widmen wir uns der Regenration. Der rund 3’000 m2 grosse Wellnessbereich vom Löwen Hotel ist im „Bäderstil“ gehalten und etwas älter als der Rest des umgebauten Hotels. Dennoch überzeugt er durch seine schlichte Eleganz, die hellen Räumlichkeiten und die grosszügigen geheizten Indoor- und Outdoor Pools. Zur Krönung der Entspannung gönne ich mir eine 30-minütige Hot Stone Massage (47 Euro). Der sanfte Druck der heissen Steine löst die Verspannungen tagelanger Computer-Arbeit. Herrlich wohltuend!

Hotel-loewen-Schruns-16 Hotel-loewen-Schruns-17

Genussvoll ausklingen lassen

Den Abend starten wir gemütlich bei einem Aperitif in der Bar. Hier locken zahlreiche Sessel zum Verweilen oder geselligen Zusammensein. Grosse Fensterfronten bieten vom ganzen Lounge-Bereich aus einen herrlichen Blick auf die umliegende Natur. Nach dem Aperitif folgt das genussvolle Abendessen. Hervorzuheben sind hier vor allem die Dessertkreationen, die ein wahres Fest für die Sinne sind. Noch selten habe ich so exquisite Nachspeisen erhalten, bei denen Bodenständigkeit und einen Hauch Exotik zum perfekten Geschmackserlebnis kombiniert wurden. Mein Rat an euch – lieber einen Gang weglassen, damit noch genügend Appetit auf das Dessert übrig bleibt.

Hotel-loewen-Schruns-9 Hotel-loewen-Schruns-11 Hotel-loewen-Schruns-14 Hotel-loewen-Schruns-10 Hotel-loewen-Schruns-8 Hotel-Loewen-Schruns-Abendessen

Das Löwen Hotel überzeugt mit geschmacksvoller, individueller Einrichtung und einem breiten Angebot für Aktivurlauber. Ideale Ausgangslage für ein verlängertes Wochenende ohne langen und hektischen Anreisestress. Weitere Eindrücke vom Löwen Hotel gibt es zudem bei Reisememo.

Hinweis: Ich wurde vom Löwen Hotel Montafon zu diesem entspannenden Wochenende eingeladen – Vielen Dank hierfür. Meine Leser dürfen wie immer sicher sein, dass ich hier stets meine Ansichten und Begeisterung vertrete.

Anita Brechbühl

Hallo ich bin Anita, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Hobby-Fotografin. Ich liebe es, neue Flecken auf unserer wunderbaren Welt zu entdecken. Dabei gilt, das Abenteuer beginnt direkt vor der Haustür! So bin ich nicht nur in exotischen Ländern sondern auch oft in der Schweiz unterwegs.

Kommentare

  • Christina Mai 09, at 14:07

    Was? Mit mir schimpft man, wenn ich mal in Zürich bin und selbst in Vorarlberg unterwegs und nichts gesagt. :D Sieht wirklich schön aus (hach, das Zimmer mit den Holzwänden ist ein Traum) und die Käsknöpfle hab ich schon entdeckt. ;-) Liebe Grüße Christina

    Antworten

Antworten