FotografieSchweiz

Mein Winter auf Instagram

Die Wintersaison hat ja eigentlich erst richtig begonnen und trotzdem habe ich schon einiges im Schnee erlebt und da das dieswöchige Frifotos Thema auf Twitter Snow/Ice lautet, habe ich mir gedacht ich zeig euch einmal meinen Instagram-Winter-Zwischenstand :-). Übrigens, wenn ihr diesen Artikel lest, vergnüge ich mich gerade bei meinem nächsten Schneeabenteuer mit Bergwinter Tirol erleben & berichten auf dem Axumer Lizum im schönen Tirol.

1. Der Winter 2012/2013 hat in der Schweiz mit einem Schneesegen begonnen und unseren Garten in ein kleines Winterwonderland verwandelt:

Winterwonderland Schweiz  mit Schnee

2. Um die schöne Winterlandschaft so richtig zu geniessen, setzte ich mich an einem schönen Samstagmorgen in den Zug und fuhr einmal quer durch die Schweiz:

3. Anschliessend setzte über Weihnachten wie so üblich das grosse Tauwetter ein. Aus diesem Grund verabschiedete ich mich über Weihnachten vom grünen Flachland und fuhr in die weissen Walliser Berge:

4. Im neuen Jahr wurden wir mit Nebel in Adelboden, im Berner Oberland begrüsst. Seit ihr schon einmal bei einer maximalen Sichtweite von ungefähr 20 Metern Ski gefahren? Ich kann euch garantieren, es ist eine richtig grosse Herausforderung…

5. Letzte Woche erlebten wir dann noch einen wunderschönen Morgen im Kiental, ebenfalls im Berner Oberland.

Und wie war euer Winter bisher so? :-)

Ähnliche Beiträge
Schweiz

Ferienwohnung in Zermatt: Einblick ins Chalet Altesse (+ easy Wandertipp)

Alle Jahre wieder: ein Abstecher nach Zermatt. Letzten September waren wir spontan zwei Tage auf dem…
SchweizWandern

Leichte Rundwanderung durchs Gasterntal bei Kandersteg

Das Gasterntal bei Kandersteg ist ein lohnendes Ziel für alle, die an einem schönen Spätsommer-…
SchweizWandernWerbung

Sagenhaft schöne Panorama Höhenwanderung vom Gurnigel aufs Stockhorn

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit der Stockhornbahn AG Es gibt wenige Berge, die mir so…

ALLE NEUEN ARTIKEL DIREKT IN DIE MAILBOX

5 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.