SchweizWandern

Narzissenweg Seewis – Blütenpracht im Prättigau

Der Bergfrühling mit seiner Blütenvielfalt ist Jahr für Jahr aufs Neue eine Pracht. Es lohnt sich dementsprechend, bei der Wanderplanung im Frühling nicht nur auf besonders aussichtsreiche, sondern auch auf ausgesprochen blumenreiche Routen zu achten. Themenwanderwege zur Krokus- oder Narzissenblüte finden sich in verschiedenen Schweizer Regionen – so auch im Prättigau im Kanton Graubünden. Von Mitte Mai bis Anfang Juni locken dort jeweils blühende Narzissenfelder blumenbegeisterte Ausflügler in die Anhöhen hoch über Seewis.

Wir haben letztes Jahr die Narzissen-Rundwanderung unter die Lupe genommen und können an dieser Stelle schon mal festhalten: mit schönen Panoramablicken wird hier definitiv nicht gegeizt.

Narzissenblüte im Prättigau

Der Höhepunkt der Narzissenblüte im Prättigau variiert Jahr für Jahr abhängig von den Temperaturen und dem Wetterverlauf. Wir haben die Tour vergangenes Jahr am letzten Mai-Wochenende unternommen und einige wunderschöne Blütenspots direkt am Wegrand der Rundwanderung entdeckt. Aktuelle Informationen zum Blütenstand liefert die Website von Seewis Tourismus. Eine hohe Dichte an Bergnarzissen findet sich an den Südosthängen oberhalb vom Prättigauer Dorf Seewis ab einer Höhe von rund 1’300 Metern über Meer. Hier oben strahlen die weiss blühenden Narzissen jeweils mit der Sonne aber auch mit den um diese Jahreszeit nach wie vor schneebedeckten Berggipfeln um die Wette.

Narzissenweg Seewis
Seewis Kirche

Einfache Rundwanderung in Seewis

Die Narzissen-Rundwanderung startet bei der Postauto Endstation im Dorfkern von Seewis. Wer im Vorfeld der Wanderung einen Blick auf die Karte (oder auch Google Maps) wirft, dem dürfte auffallen, dass Seewis ein für ein Prättigauer Bergdorf sehr untypisches, strikt rechtwinkliges Strassennetz aufweist. Diese städtebauliche Eigenart ist auf den Dorfbrand von 1863 zurückzuführen. Der Hauptteil des Dorfes – beinahe 100 Häuser – brannten damals innert weniger Stunden bis auf die Grundmauern nieder.

Mittels des danach neu angelegten Strassennetzes und einer massiven Bauweise sollte ein zweiter solcher Flächenbrand verhindert werden. Nachdem wir die städtebaulichen Besonderheiten von Seewis begutachten haben, folgen wir dem Wegweiser, der uns gezielt zu den Narzissenfelder oberhalb von Seewis lenkt. Nach einem letzten Blick zurück auf den schmucken Kirchturm (der übrigens den damaligen Brand unversehens überstanden hat) fokussieren wir uns auf die wunderschöne Berglandschaft, die vor uns liegt.

Seewis Prättigau
Narzissenwanderung Seewis Prättigau

Es folgt ein gut 30- bis 45-minütigen Aufstieg Richtung Pligugg. Der Narzissenweg verläuft nahezu durchgehend auf befestigten, wenig befahrenen Fahrsträsschen. Der Vorteil: Ein Grossteil der Runde ist somit durchaus auch mit Kinderwagen bewältigbar. Der Nachteil: Wer sich vorzugsweise auf natürlichem Terrain bewegt, wird den Wegverlauf dieser Narzissen-Rundwanderung nicht wahnsinnig prickelnd finden. Doch das stets präsente phänomenale Panorama über blühende Alpwiesen mit da und dort eingestreuten Heuspeicher lässt uns grosszügig über dieses Manko hinwegsehen.

Frühling im Prättigau
Narzissenweg Prättigau Panorama

Die schönsten Narzissenfelder entdecken wir zwischen Pilidetta, Plansaura und Pligugg. An zwei Stellen besteht die Möglichkeit, einem Naturpfad entlang noch weiter in die Anhöhen aufzusteigen.

Narzissenblüte Graubünden
Narzissenwiesen Seewis

Via Ganialboden geht es für uns wieder talwärts. Wer an dieser Stelle langsam Hunger oder Durst verspürt, der muss sich nicht mehr lange gedulden. Der Wanderweg zurück nach Seewis führt am sympathischen Hof-Beizli Runggalina (knapp 30 Minuten oberhalb von Seewis-Dorf) vorbei. Ob mit oder ohne Einkehr – die flotte Wanderrunde durch die idyllische Prättigauer Frühlingslandschaft sorgt so oder so für einen Energieschub!

Walser Zaun
Prättigau Landschaft
Seewis im Prättigau

Praktische Tipps für den Narzissenweg Seewis

Der Routenverlauf unserer Tour entlang dem Narzissenweg Seewis kann nachfolgender Karte entnommen werden. Der Start- und Endpunkt befindet sich bei der Bushaltestelle Seewis Dorf, Bühelstrasse im Dorfkern von Seewis. Die Distanz der Rundwanderung beträgt 12.5 Kilometer. Der Weg steig von Seewis zuerst knapp 600 Höhenmeter Richtung Pilidetta/Stettli an, wo es die grössten Narzissenfelder gibt. Beachtet bitte die Wegmarkierungen und bewegt euch ausschliesslich auf den dafür vorgesehenen Strassen und Wegen. Die Bergnarzissen sind geschützt und dürfen nicht gepflückt werden. Die reine Gehzeit beträgt bei einem gemächlichen Gehtempo gut drei Stunden.

Die Narzissenblüte startet ab ca. Mitte Mai und dauert jeweils bis anfangs Juni. Die kurzweilige und einfache Rundwanderung ist aber dank ihrem prächtigen Panorama auch im Herbst reizvoll. Aktuelle Infos zum Blütenstand der Narzissen findet ihr auf der Website von Seewis Tourismus.

Ähnliche Beiträge
EuropaItalienWerbung

5 Tipps für ein garantiert prächtiges Wanderweekend in San Domenico

Werbung: dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der BLS Der…
SchweizWandern

Einfach sagenhaft! in 2 Tagen durch die Greina Hochebene

Die Greina Hochebene – zig mal wurde ich in den…
SchweizTagesausflügeWandernWerbung

Höhenrundweg Gryden: auf Tuchfühlung mit faszinierenden Kraterlandschaften

Werbung: dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit den Lenk Bergbahnen…

ALLE NEUEN ARTIKEL DIREKT IN DIE MAILBOX

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.