SchweizTagesausflügeWerbung

VerticAlp Emosson: Tipps zur Anreise und schöne Wanderungen

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit SBB RailAway

In einer der steilsten Standseilbahnen mit Sicht auf den höchsten Gipfel der Alpen vorbei am zweitgrössten Stausee der Schweiz zu über 240 Millionen Jahre alten Archosaurier-Spuren; all diesen Attraktionen erwarten euch am Lac d’Emosson im Unterwalliser Trient-Tal. Die VerticAlp Emosson ist ein Ausflugsziel, das sowohl mit seinen spektakulären Transportmitteln punktet, als auch mit herrlichen Panoramablicken auf die Berge des Mont Blanc-Massiv zu begeistern weiss. Und das Beste: Das alles lässt sich in Form eines Tagesausfluges erleben.

Anreise: Mit dem öffentlichen Verkehr zum Lac d’ Emosson

Die VerticAlp Emosson ist eines von über 80 kreuz und quer in der Schweiz verteilten Freizeitangebote, zu denen es attraktive RailAway-Kombi-Angebote gibt. Das heisst, wer mit dem öffentlichen Verkehr anreist und direkt mit dem Ticketkauf die Freizeitleistung bucht, profitiert von Ermässigungen.

Langjährige Travelita-Leserinnen und Leser wissen, dass ich an dieser Stelle schon mehrmals auf RailAway-Kombi-Angebote hingewiesen habe, weil sie mir einerseits als «Fundgrube» für spannende Ausflüge dienen und andererseits attraktive Preisvorteile bei einer Anreise mit dem öffentlichen Verkehr bieten. Und dass wir unsere Ausflüge in der Schweiz zu 99% mit dem öffentlichen Verkehr unternehmen, dürfte euch ebenfalls nicht entgangen sein. Demnach haben wir uns auch für diesen Abstecher ins landschaftlich beeindruckende Trient-Tal an einem herrlichen Sommertag früh morgens in Zürich mit dem Zug auf den Weg in Wallis gemacht.

Hinweis: Das Gewinnspiel (Verlosung eines RailAway-Kombi-Angebots nach Wahl für 4 Personen) ist abgeschlossen und die Gewinnerin wurde benachrichtigt. Hierbei hat das Zufallslos entschieden.

Die VerticAlp Emosson – ein aussichtsreiches Bahn-Erlebnis

Bei Tagesausflügen ins Wallis wähle ich nach Möglichkeit eine direkte IC-Verbindung von Zürich nach Visp. So kann man gemütlich zwei Stunden sitzen bleiben, liegen gebliebene Pendenzen erledigen und der Welt vom Zugfenster aus beim Erwachen zuschauen. In Visp ist die Umsteigebeziehung ins Unterwallis zwar knackig (4 Minuten), aber der Anschlusszug hält direkt vis-à-vis und ermöglicht einem so einen zackigen, ebenerdigen Zugwechsel. Nach 2:43 Stunden entspannter Zugfahrt erreichen wir Martigny. Hier steigen wir in den Mont-Blanc-Express um. Der Zug verbindet Martigny über eine kühne und panoramareiche Streckenführung durchs Trient-Tal mit Chamonix am Fusse des Mont Blanc.

Arbeiten im Zug
Mont Blanc Express Martigny

Sichert euch in Fahrtrichtung links einen Fensterplatz und passt auf, dass ihr euch in den kommenden vierzig Minuten nicht die Nase am Fenster platt drückt. Die Tiefblicke in die Trient-Schlucht sowie das Panorama aufs Mont Blanc-Massiv ist nämlich eine Klasse für sich. Kurz bevor der Zug die Grenze nach Frankreich überquert, drücken wir den «Halte-Knopf» und steigen in Le Châtelard aus. In knapp zwei Minuten Gehdistanz zum kleinen Bahnhof beginnt das Bahnabenteuer der VerticAlp Emosson.

Aussicht MontBlanc Express

Die erste Etappe überwinden wir auf der Strecke der einstigen Werkbahn von 1919. Die Standseilbahn gehört mit einer maximalen Steigung von 87% zu den Steilsten der Welt. Umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass diese Bahn anfangs des 20. Jahrhunderts im Zusammenhang mit dem Bau des Emosson-Stausees errichtet wurde. Initiiert wurde das Ganze damals übrigens von den Schweizerischen Bundesbahnen, die damit ihren Strombedarf decken wollten. Die Fahrt mit der Standseilbahn hinauf nach les Montuires dauert knappe 10 Minuten.

Hier steht schon die nächste Schienen-Attraktion bereit: der Panoramazug, der mit seiner nur 60 cm Spurweite wie ein Spielzeug wirkt. In den darauffolgenden 10 Minuten schlängelt sich der Miniaturzug durch eine prächtige Bergkulisse der Hangkante entlang bis zum Fusse der Emosson-Staumauer. Die letzten Höhenmeter überwinden wir mit einer sogenannten «Minifunic». Die Mischung aus Standseilbahn und Lift katapultiert uns in weniger als zwei Minuten hinauf zum Restaurant du Barrage Emosson.

VerticAlp Train Panoramique

An dieser Stelle ist mal kurz Verschnaufen angesagt. So viele verschiedene Eindrücke in derart kurzer Zeit. Wow! Wir geniessen die Aussicht über den Lac d’Emosson und genehmigen uns auf der Sonnenterrasse des Restaurants du Barrage einen Cappuccino und ein feines Stück Heidelbeerkuchen.

Aussicht Barrage d'Emosson
Lac d'Emosson Finhaut

Für die Geniesser: Rundwanderung zur Cabane du Vieux-Emosson

Nun könnte man sich problemlos mit der Aussicht von der Sonnenterrasse aus zufriedengeben oder aber einen kurzen Spaziergang (kinderwagentauglich!) über die Staumauer unternehmen. Oder aber – ihr kennt uns – man schnürt sich die Wanderschuhe und lässt sich von den Wanderwegzeichen über Stock und Stein hinauf zur Cabane du Vieux-Emosson leiten.

Der rund 1.5-stündige Aufstieg über den weiss-rot-weiss (Schwierigkeit T3) markierten Bergweg hält einige spannende Passagen bereit (einzelne heiklere Partien sind mit Ketten gesichert und somit bei Trittsicherheit gut bewältigbar). Ihr müsst hier auch bis weit in den Juli (in diesem Jahr vermutlich sogar August) hinein mit einzelnen Schneefeldern rechnen. Nehmt euch beim Aufstieg zudem die Zeit, um ab und an einen Blick in die schattigen Hangpartien links vom Pfad zu werfen. Als Tageshighlight haben wir hier nämlich zwei wunderschöne Steinböcke beim «Rangeln» beobachten können.

Wandern Emosson Trient-Tal
Aussicht Emosson Stausee
Panorama über den Lac d'Emosson

Bei der Ankunft bei der Cabane du Vieux-Emosson knurrt mein Magen. Zum Glück findet sich noch ein freier Platz auf der Terrasse. Wir bestellen ein halbes Plättli und eine Käseschnitte. Beides fein – der krönende Abschluss bildet aber das unglaublich leckere «Cafe Glacé Maison» (eine Art Eiskaffee).

Danach spazieren wir über den gelb markierten Wanderweg der Fahrstrasse entlang retour zum Ausgangspunkt. Dieser Wegabschnitt ist durchgehend geteert und kann auch (bis zur Cabane hoch) mit Kinderwagen begangen werden. Nachfolgende Karte zeigt euch den Routenverlauf unserer Runde zur Cabane du Vieux-Emosson (inkl. Extrahöhenmeter hinauf zur Barrage des Vieux-Emosson Stausees).

Panorama Vieux Emosson
AusgangspunktRestaurant du Barrage d’Emosson (1’950 m ü. M.)
ErreichbarkeitMit dem öffentlichen Verkehr erreichbar (VerticAlp Emosson)
Länge9.3 Kilometer
Höhenmeter↗ 490 m ↘ 490 m
Dauer3:00 h
ZielortRestaurant du Barrage d’Emosson (1’950 m ü. M.)
VerpflegungCabane du Vieux-Emosson (Sommersaison von anfangs Juli bis anfangs Oktober)

Für die Ambitionierten: Geologische Wanderung zu Reptilien-Fussabdrücken 

Für unsere kleine Rundwanderung sind (ohne Hütteneinkehr) gut drei Stunden einzurechnen. Bei guten Wetterverhältnissen und wenig verbleibenden Schneefeldern, kann man dem weiss-rot-weiss markierten Bergweg der Gorge de la Veudale entlang weiter Richtung Col de Corbeau folgen. Nach gut zwei Stunden Gehzeit erreicht man unweit des Passübergangs die Fundstelle der über 240 Millionen Jahre alten Fussabdrücke von Krokodil-ähnlichen Reptilien (sogenannten Archosauriern). Eine anspruchsvolle, aber spannende Wanderoption für alle, die sich gerne im hochalpinen Gelände bewegen. Den Routenverlauf könnt ihr nachfolgender Karte entnehmen. Der Zeitbedarf beträgt rund 5 Stunden (für die weiteren Details einfach auf die Karte klicken).

Zurück ins Tal nehmen wir die gleiche Verbindung der VerticAlp wie beim Hinweg. Die Fahrten mit der Minifunic, dem Train Panoramique und der Standseilbahn hinunter nach Le Châtelard sind so auf den Fahrplan abgestimmt, dass man jeweils einmal stündlich einen Zuganschluss in Richtung Martigny und von dort weiter Richtung Visp (oder Lausanne – je nach Zeit) hat. Ein absolut empfehlenswerter Ausflug für alle, welche sich mitten in die imposante Unterwalliser Bergwelt begeben und dabei drei ganz besondere Schienenattraktionen erleben möchten.

Praktische Tipps für deinen Ausflug mit der VerticAlp Emosson (Anreise und Preise)

  • Für die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr könnt ihr ganz einfach online das Zugticket sowie die Freizeitleistung buchen. Ihr erhält dabei 20% Ermässigung auf den Pass Liberté mit unbegrenztem Zugang für einen Tag zu den drei Bahnanlagen zwischen Le Châtelard und Emosson (Preis bei 20% Ermässigung: 30.40 CHF pro Person)
  • Die Ermässigung auf die Freizeitleistung könnt ihr bei allen Angeboten auch mit GA/Halbtax beziehen. Hierfür müsst ihr euch ebenfalls die gewünschte Verbindung raussuchen und dann beim Buchungsfeld unter «Ermässigungen» das entsprechende Häkchen setzen
  • Die VerticAlp Emosson hat von anfangs Juni bis Mitte Oktober täglich geöffnete (erste Fahrt ab Le Châtelard jeweils um 09:05 Uhr).
  • Für die Fahrt mit den drei Bahnen von Le Châtelard bis zur Barrage du Lac d’Emosson solltet ihr rund 45 Minuten einrechnen.
  • Nebst einfachen Spaziergängen über die Staumauer sowie die beiden erwähnten Wanderungen kann man vom Lac d’Emosson auch eine tolle Bergtour Richtung Lac de Salanfe unternehmen und dort einen Teil der Tour des Dents du Midi anhängen
  • Für Kinder gibt es einen Lehrpfad zum Thema Geologie und Wasserkraft (Charlotte la Marmotte)

Ähnliche Beiträge
SchweizTagesausflügeWerbung

Greifensee und Zürichsee: Mini-Auszeiten an und auf den beiden Zürcher Seen

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit dem Verband Schweizerischer…
KulinarikSchweizTagesausflügeWerbung

Vom Rhein bis zum Bodensee: so kannst du die Ostschweiz vom Schiff aus erleben

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit dem Verband Schweizerischer…
SchweizWandern

Leichte Rundwanderung durchs Gasterntal bei Kandersteg

Das Gasterntal bei Kandersteg ist ein lohnendes Ziel…

ALLE NEUEN ARTIKEL DIREKT IN DIE MAILBOX

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.