SchweizWandernWerbung

Hoch über dem Hallwilersee: einfache Herbstwanderung zum Aussichtsturm Homberg

Werbung: dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der SBB

Sie ist wieder da, die Saison, wo der Grat zwischen leuchtend bunten Wäldern unter einem stahlblauen Himmel und dem trüben Grau der Hochnebeldecke ein ganz Schmaler ist. Der Homberg hoch über dem Hallwilersee ist mit seinen 787 Meter über Meer zwar nicht der höchste Gipfel im Kanton Aargau, dafür aber ein besonders aussichtsreicher. Und einer, der doch öfters aus dem Nebel rausguckt. In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du den Ausflug auf den Homberg mit einer kurzweiligen Panoramawanderung kombinieren kannst.   

Hier geht’s direkt zur Wanderkarte und den Eckdaten der Tour  

Ausflugsziele im Seetal

Nebst dem hoch über dem Seetal thronenden Homberg gibt es in der Tallandschaft, die sich über zwei Kantone von Lenzburg bis nach Emmen erstreckt, noch weitere lohnende Ausflugsziele. Weitum bekannt dürfte zum Beispiel das Wasserschloss Hallwyl sein. Dem Thema der Seetaler Schlösser und Burgen haben wir uns in diesem im Jahr 2019 vorgestellten Wandertipp gewidmet und sind vom Hallwilersee zum Schloss Heidegg gewandert. Das Seetal ist aber auch ein Paradies für alle, die gerne mit dem Velo unterwegs sind. Im Frühling 2021 sind wir zum Beispiel auf unserer «Kultour» der «Herzschlaue Seetal» folgend von Hochdorf im Süden über den Lindenberg nach Lenzburg geradelt.

Das Seetal ist von Lenzburg und Luzern aus bestens mit der S9 erschlossen. So lassen sich viele Ausflugsziele bequem und umweltfreundlich mit dem Zug erreichen. Für weitere regionale Ausflugstipps lohnt sich zudem der Blick auf die entsprechende Themenwebsite der SBB.

Unser Tipp für die Herbstsaison

Auch wir haben uns von den von der SBB zusammengestellten Tipps inspirieren lassen und uns für die Wanderung auf den Homberg entschieden. Kurz vor der Dämmerung machen wir uns von Zürich aus mit dem Zug auf den Weg nach Lenzburg. Die Wetterprognosen waren im Vorfeld durchzogen und wir waren uns unsicher, ob sich die Sonne überhaupt zeigen wird. Doch der Blick aus dem Zugfenster stimmt uns zuversichtlich. Sanfter Bodennebel schw über die Felder – dahinter sind die Zentralschweizer Alpen silhouettenhaft erkennbar. Nach knapp 45 Minuten Fahrzeit erreichen wir den Ausgangspunkt unserer Wanderung: Boniswil am nördlichen Ende des Hallwilersees.

Nebel im Aargau

Hier lotst uns die Wanderwegbeschilderung die Pfaffenhalde bergauf nach Leutwil. Bald schon öffnet sich der Blick ins Seetal hinunter und mein Herz macht einen Freudenhüpfer; die Herbstlandschaft gleicht an diesem Morgen einem Aquarellbild. Farbtöne, die sanft ineinander übergehen. Erste Sonnenstrahlen, die ihren Weg durch die Richtung Osten wegziehenden Wolken suchen und ein wunderschöner Farbenmix.

Aufstieg Boniswil nach Leutwil
Morgennebel im Seetal

Wir lassen Leutwil hinter uns und folgen dem Kiesweg dem Waldrand entlang via Häfni und Berg Richtung Homberg. Unterwegs beobachten wir, wie sich die Sonne am Horizont langsam gegen die Wolken durchsetzt. Ein wirklich schöner Abschnitt, der definitiv nicht mit prächtigen Panoramablicken über den Hallwilersee bis zu den Alpen geizt.

Wanderung von Leutwil auf den Homberg
Meisterschwanden
Herbstfärbung Seetal

Der Aussichtsturm auf dem Homberg

Nach gut 1.5 Stunden Gehzeit passieren wir den Weiler «Ober Flügelberg». Hier befindet sich der Gasthof Homberg, dessen Sonnenterrasse insbesondere an schönen Wochenenden gut besucht ist. Von hier sind es noch knapp 10 Minuten bis zum Aussichtsturm auf der dem Homberg vorgelagerten Hochwacht. Der Aussichtsturm ist ganzjährig kostenfrei zugänglich. Man muss aber nicht zwingend auf den Aussichtsturm aufsteigen, die Fernsicht lässt sich auch von den Sitzbänken rundherum geniessen. Ich bedauere etwas, dass wir kein Holz und Marshmallows eingepackt haben. Die drei Brätlistellen machen nämlich einen sehr einladenden Eindruck.

Wanderung zum Homberg
Aussicht vom Homberg
Homberg Hochwacht Aussichtsturm

Der Abstieg von der Hochwacht nach Beinwil nimmt nochmals rund 40 Minuten in Anspruch. Dieser führt zuerst über eine Teerstrasse und «sticht» dann relativ steil auf dem direktesten Weg nach Beinwil hinab. Die S9 bedient auch diesen Bahnhof im Halbstundentakt – wer wie wir den Rückweg Richtung Lenzburg/Zürich antritt, sollte sich in Fahrtrichtung rechts einen Sitzplatz suchen. Hier gibt’s nämlich nochmals schöne Ausblicke auf den Hallwilersee.

Wanderung vom Homberg nach Beinwil
Zugstrecke S9 Hallwilersee

Eckdaten der Wanderung Boniswil – Homberg Hochwacht – Beinwil am See

Nachfolgender Karte könnt ihr den Routenverlauf unserer Wanderung von Boniswil via Leutwil, Häfni und Berg auf den Homberg (Hochwacht) entnehmen. Die Distanz bis zum Zielort Beinwil am See beträgt 8.3 Kilometer und geht von Boniswil bis zur Hochwacht rund 350 Höhenmeter bergauf. Es handelt sich um einen gelb markierten Wanderweg, der einfach zu gehen ist (Schwierigkeit T1). Die Strecke führt über Naturwege und es sind vereinzelt auch Stufen zu überwinden. Aus diesem Grund würde ich den Wanderweg in seiner ganzen Länge als nicht kinderwagentauglich einstufen (siehe praktische Tipps für die kinderwagenfreundliche Version).

AusgangspunktBahnhof Boniswil (480 m ü. M.)
Erreichbarkeitmit dem öffentlichen Verkehr erreichbar (S9 ab Lenzburg oder Luzern)
Länge8,3 Kilometer
Höhenmeter↗ 356 m ↘ 317 m
Dauer2:30 h
ZielortBahnhof Beinwil am See (520 m ü. M.)
VerpflegungEinkehrmöglichkeit im Gasthaus Homberg (Dienstag, Mittwoch Ruhetag) oder Brätlistelle bei der Hochwacht (Holz muss selber mitgebracht werden)

Praktische Tipps für deine Wanderung auf den Homberg

  • Den Ausgangspunkt der Wanderung – den Bahnhof Boniswil – erreichst du im Halbstundentakt mit der S9 ab Lenzburg oder Luzern.
  • Der Aussichtsturm Homberg ist ganzjährig geöffnet und kostenfrei zugänglich.
  • Vom Gasthaus Homberg aus ist der Weg zum Aussichtsturm auch kinderwagentauglich.
  • Beim Aussichtsturm gibt Sitzbänke und drei Brätlistellen.
  • Beim Gasthaus Homberg gibt es einen Spielplatz für Kinder.
  • Weitere Ausflugstipps im Seetal findet ihr bei der SBB.
Über den Autor

Artikel

Hallo ich bin Anita, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Hobby-Fotografin. Ich liebe es, neue Flecken auf unserer wunderbaren Welt zu entdecken. Dabei gilt, das Abenteuer beginnt direkt vor der Haustür! So bin ich nicht nur in exotischen Ländern sondern auch oft in der Schweiz unterwegs.
Ähnliche Beiträge
SchweizWandern

Muottas Muragl & Via Albula: 2 schöne Seen-Wanderungen im Engadin

Ende August verbrachten wir ein Wochenende im Engadin. Dies unter anderem, um das neue…
HoteltippsKulinarikSchweiz

3 Hoteltipps für Foodies: die diesjährigen Neuzugänge im Fokus

Wer mir auf Instagram folgt, weiss, dass ich nicht nur gerne wandere, sondern auch ein Faible für…
SchweizWandernWerbung

Gemütliche Panoramawanderung Elsigenalp - Frutigen

Werbung: dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit derBLS Gemütlich und mit Weitsicht…

ALLE NEUEN ARTIKEL DIREKT IN DIE MAILBOX

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert