Raus an die frische Luft – 5 tolle Ausflugsziele im Aargau

Raus an die frische Luft – 5 tolle Ausflugsziele im Aargau

An Tipps für abwechslungsreiche Tagesausflüge und schönen Wanderungen in der Schweiz mangelt es auf meinem Blog nicht. Und doch sind da im regionalen Quervergleich frappante Lücken auszumachen. Oder ist es fair, dass bei über 200 Blogbeiträgen rund um Schweizer Ausflugsziele dem Kanton Aargau bisher nur ein vollwertiger Blogbeitrag gewidmet ist? Ich finde nein und habe deshalb in den letzten zwei Monaten fünf Ausflugsziele im Aargau erkundet. Gerade in den Übergangsmonaten bietet das Wanderwegnetz im Kanton Aargau aufgrund seiner Höhenlage nämlich ideale Bedingungen für einen kurzweiligen Ausflug an der frischen Luft.

Ausflugsziele im Aargau #1: von Schloss zu Schloss wandern

Im Aargau gibt es über 40 Schlösser und Burgen. Zwei davon lassen sich im Rahmen einer gemütlichen Halbtageswanderung besonders gut kombinieren. Wir starten unseren Ausflug am Bahnhof Brugg und folgen dem ausgeschilderten Aargauer Weg, der uns auf Kieswegen durch den Raiwald zur Habsburg führt. Die Habsburg ist zwar nicht die grösste Burg im Kanton Aargau (diesen Titel trägt die Lenzburg), dafür die Stammburg einer der europaweit bedeutendsten Dynastien – der Habsburger. Am Wegrand informieren Tafeln über geschichtsträchtige Stätten und bei der Habsburg kann man auf einem Audio-Rundgang mehr über die Habsburger erfahren.

Habsburger Weg Wandern
Habsburg Ausflugsziel im Aargau
Frühling Blüten und Bienen

Von der Habsburg führt der Wanderweg über offene Felder Richtung Schinznach Bad. Hier besteht die Möglichkeit, die Wanderung abzubrechen und sich stattdessen im Thermalbad zu entspannen. Wer weiter wandert, der muss den Chestenberg überwinden. Der schöne Waldpfad macht es uns aber leicht, die Höhenmeter zu bezwingen und von Zeit zu Zeit öffnet sich eine Waldlichtung und gibt den Blick auf die träge dahinfliessende Aare frei. Zum Schluss folgt mit dem Schloss Wildegg das Bijou des Ausfluges. Bereits im frühen Frühling lässt sich erahnen, wie prachtvoll sich die barocke Gartenanlage in den Sommermonaten präsentieren wird.

Aussicht Habsburger Weg
Wanderung Aargauer Weg
Wildegg Kanton Aargau

Praktische Tipps & Routenübersicht für den Habsburger Weg

Die Wanderung von der Habsburg zur Wildegg startet am Bahnhof Brugg und verläuft parallel zum 2. Etappe des Aargauer Weg, der Aarau mit Brugg verbindet (gesamte Etappe 23 Kilometer, 6h Wanderzeit). Der Routenverlauf unserer Wanderung könnt ihr nachfolgender Karte entnehmen. Wir sind mit Startpunkt Brugg insgesamt 11 Kilometer bis zum Bahnhof Möriken-Wildegg gewandert. Die Tour beinhaltet eine Steigung von 400 Höhenmeter und die reine Gehzeit (ohne Besichtigung der beiden Burgen) beträgt knapp drei Stunden.

Ausflugsziele im Aargau #2: Am Flachsee Vögel beobachten

Hobby-Ornithologen und Vogelfreunden ist der Flachsee ein Begriff. Der See entstand in den 1970er Jahren durch den Bau eines Wasserkraftwerkes. Aufgrund seiner besonderen Eigenschaften bildete sich in den Jahren nach der Aufstauung ein Brutgebiet für über 50 Vogelarten. Heute ist die Gegend ein Naturschutzgebiet von nationaler Bedeutung. Je nach Saison lassen sich unterschiedliche Vogelarten beobachten. Somit ist der Flachsee ein ganzjährig spannendes Ausflugsziel. Es lohnt sich, einen Feldstecher oder ein gutes Zoomobjektiv mitzunehmen – und ihr werdet garantiert nicht die Einzigen sein, die gut ausgerüstet den Flachsee erkunden. Am linken Ufer findet ihr Informationstafeln, welche die heimischen Vogelarten und diejenigen, die hier auf der Durchreise rasten, vorstellen.

Ausflugsziel im Aargau Flachsee
Flachsee Rundwanderung Aargau
Gänse am Flachsee
Vogelbeobachtung am Flachsee
Flachsee Reussbrücke
Hermetschwil Kloster Aargau

Praktische Tipps & Routenübersicht für die Rundwanderung um den Flachsee

Unsere Rundwanderung um den Flachsee deckt sich ebenfalls teilweise mit dem Aargauer Weg – diesmal ist es die 5. Etappe, die von Bremgarten bis nach Muri führt. Unser Routenverlauf kann nachfolgender Karte entnommen werden. Wir sind beim Dominilochstäg vom Aargauer Weg abgehoben und auf der rechten Flussseite zurück zum Ausgangspunkt gewandert. Die Distanz der Flachsee-Umrundung beträgt knapp 8,5 Kilometer und verläuft mehrheitlich eben. Der Zeitbedarf liegt bei rund zwei Stunden, sofern ihr die Schleife um die „Stilli Rüss“ anhängt. Anfangs- und Endpunkt der Rundwanderung befinden sich unmittelbar neben der Bushaltestelle Rottenschwil Hecht mit Anbindung Richtung Birmensdorf oder Muri AG.

Ausflugsziele im Aargau #3: am Freiämterweg fein essen

Bei diesem Tipp sind alle erfolgsversprechenden Zutaten für einen tollen Ausflug integriert: ein abwechslungsreicher Wanderweg, zwei hübsche Städtchen und ein leckerer Einkehrstopp. Ich bin schon beim Startpunkt total entzückt, wie hübsch sich der Stadtkern von Mellingen präsentiert. Von der Bahnhaltestelle Mellingen-Heitersberg lässt sich nämlich nicht erahnen, welch hübscher Ort sich im Tal hinten versteckt. Weiter führt uns der Wanderweg über federleichten Waldboden der Reuss entlang zum Kloster Gnadenthal. Auf diesem Abschnitt lässt sich so richtig schön «Waldbaden».

Mellingen Aargau Ausflugsziel
Freiämterweg Aargau
Wanderung Mellingen Bremgarten
Gnadenthal im Aargau

Auf halbem Weg zum Ziel gönnen wir uns einen Einkehrstopp im Restaurant Fahr in Sulz (Künten). Im ersten Moment frage ich mich, wie jemand auf die Idee kommt, in eine ländlichen Wohnsiedlung an der Reuss ein Restaurant mit urbanem Flair zu integrieren. Doch scheinbar hat sich schnell herumgesprochen, dass hier gekonnt und mit Pfiff gekocht wird. Letztes Jahr hat GaultMillau die Leistung mit 14 Punkten gewürdigt. Nebst à la Carte Gerichten gibt es am Mittag ein wöchentlich wechselndes 3- oder 4-gängiges Menü. Ich entscheide mich für die 3-gängige Variante und bin von A bis Z begeistert! Tolle Kombinationen, lässiges Ambiente, top Bedienung. Und dem Schlemmen steht ja zum Glück nichts im Weg. Auf den verbleibenden Kilometer nach Bremgarten verbrennen wir die Kalorien gleich wieder.  

Restaurant Fahr Sulz
Bremgarten Aargau

Praktische Tipps & Routenübersicht für den Freiämterweg

Der Routenverlauf unserer Wanderung kann nachfolgender Karte entnommen werden. Wir sind bei dieser Tour die gesamte Strecke der vierten Etappe des Aargauer Wegs (Mellingen – Bremgarten) abgewandert. Die Distanz zwischen den beiden Städtchen beträgt 14 Kilometer und der Wanderweg verläuft mehrheitlich eben. Insgesamt ist eine moderate Ansteigung von 220 Höhenmeter zu überwinden. Die reine Gehzeit beträgt rund 3,5 Stunden.

Das Restaurant Fahr befindet sich ca. auf halber Wegstrecke und liegt nur wenige Meter neben dem Wanderweg in Sulz bei Künten. Montag und Dienstag sind Ruhetage. An den übrigen Wochentagen hat das Restaurant jeweils ab 11 Uhr vormittags durchgehend geöffnet. Wer am Mittag einen Platz auf sicher will, dem empfehle ich vorgängig zu reservieren.

Ausflugsziele im Aargau #4: den Jurapark überblicken

Nördlich der Aare zwischen Aarau und Brugg sowie Rheinfelden und Laufenburg erstreck sich der Jurapark als Regionaler Naturpark von nationaler Bedeutung. Weite Wälder, kleine Dörfer, blühende Hochstammobstgärten – der Jurapark ist quasi die Lunge des Kanons Aargau und ein Ausflugsziel für alle, die ein paar Stunden Natur pur suchen. Eine schöne Aussicht über die Region bietet der Cheisacherturm zwischen Gansingen und Sulz. Absolute Stille ist zwar auch hier nicht zu finden. Auf dem ersten Kilometer des Wanderwegs begleitet uns der Schiesslärm aus einem nahgelegenen Schützenhaus. Wer mit Kindern unterwegs ist, der kann die Kurzwanderung zum Cheisacherturm mit dem Perimukweg Cheisacher kombinieren. Insgesamt gibt es drei Perimukwege in der Region und auf jedem Rundweg warten Rätsel darauf, gelöst zu werden.

Fricktaler Höhenweg
Cheisacherturm Sulz
Aussicht Cheisacherturm
Rundwanderung Cheisacherturm
Gansingen Aargau

Praktische Tipps & Routenübersicht für den Ausflug zum Cheisacherturm

Die Wanderung zum Cheisacherturm startet bei der Postautohaltestelle Bürersteig Passhöhe (Verbindung Brugg – Laufenburg) und folgt von dort dem Fricktaler Höhenweg bis zum Aussichtsturm. Beim Turm bestehen verschiedene Möglichkeiten, in welche Richtung die Wanderung fortgesetzt werden kann. Wir haben uns für den Abstieg nach Gansingen entschieden. In dieser Variation beträgt die Distanz gesamthaft 10,5 Kilometer mit einer Steigung von 220 Höhenmetern. Der Zeitbedarf für die Wanderung beträgt zwischen 2 bis 2,5 Stunden. In Gansingen besteht an Wochenenden eine stündliche Postautoverbindung zurück nach Brugg.

Ausflugsziele im Aargau #5 eine Exklave besichtigen

Ausflugsziel Nummer 5 führt uns zu einem Ort im Aargau, der auf allen Seiten von Zürich umgeben ist. «Wie kann das sein?», fragt ihr euch jetzt vielleicht. Das Kloster Fahr im Limmattal ist ein Benediktinerinnenkloster und gehört seit seiner Gründung im 12. Jahrhundert zum Kloster Einsiedeln. Bei der Gründung des Kantons Aargau im Jahr 1803 wurde das Gebiet um das Kloster Fahr dem Kanton Zürich zugeteilt. Seither ist das Kloster eine aargauische Exklave und gleichzeitig eine grüne Oase im dicht besiedelten und von Infrastrukturanlagen durchzogenen Limmattal. Von Frühling bis Herbst gibt es einen Fährbetrieb zwischen dem Kloster Fahr und dem Schlieremer Zelgliweg – eine wundersam entschleunigende Überfahrt mitten in dieser primär von Hektik getriebenen Gegend. Dieses Ausflugsziel zeigt, dass sich auch in einer für uns eigentlich «bekannten» und vielleicht auf den ersten Blick abschätzig als «unschön» oder «Agglowüste» eingestuften Landschaft, viel Überraschendes versteckt, das sich im Rahmen eines Sonntagsausfluges erkunden lässt.

Kloster Fahr Weg Limmat
Kloster Fahr Aargau
Kloster Fahr Dietlikon
Kloster Fahr Ausflugsziel im Aargau
Wanderung Limmatuferweg

Praktische Tipps & Routenübersicht für den Ausflug zum Kloster Fahr

Wir haben diese Wanderung in Zürich West gestartet und sind von dort dem Limmat-Uferweg bis zur S-Bahn-Haltestelle Glanzenberg gefolgt. Grundsätzlich ist der Limmat-Uferweg als Rundweg konzipiert, der auf der gegenüberliegenden Limmatseite zurück nach Zürich führt (gesamthaft 16 Kilometer). Da auf der linken Seite des Limmatufers aber gleichzeitig der ausgeschilderte Veloweg verläuft, kann es dort an schönen Wochenendtagen eng werden. Aus diesem Grund haben wir es vorgezogen, für den Rückweg die S-Bahn zu nehmen. Die Distanz unserer verkürzten Version beträgt 8 Kilometer. Der Limmat-Uferweg ist mehrheitlich eben und barrierefrei (rollstuhlgängig).

Das Restaurant „zu den zwei Raben“ beim Kloster Fahr hat Mittwoch – Sonntag jeweils ab 10:00 Uhr geöffnet. Der lauschige Fähriggarten öffnet unter der Woche ab 14:00 Uhr und am Wochenende ab 11:30 Uhr (nur bei schönem Wetter). Im Klosterladen kann man Süssmost, Klosterwein, Kräuterbrände, Kräutersirup und Kräutertee kaufen (Hinweis: der Klosterladen ist am Samstag nur nachmittags geöffnet und bleibt am Sonntag jeweils geschlossen).

Weitere Ideen und Inspiration für deinen nächsten Ausflug findest du in meiner Liste mit 99 tollen Schweizer Ausflugszielen.

Du schätzst meine Tipps? Dann hinterlasse mir hier deine E-Mail-Adresse und du erhältst die neusten Artikel direkt in deine Mailbox

Kommentare

  • Reisefanatikerin April 08, at 09:05

    Hallo Travelita! Vielen Dank ür die tollen Vorschläge mal hier im Aargau etwas zu unternehmen! Kommt mir sehr gelegen, da ich hier wohne.... Sobald es ein bisschen grüner ist, werde ich deine Tipps befolgen. Viele Grüsse, die Reisefanatikerin

    Antworten

Antworten