Abenteuer Tamiami Trail

In die Everglades führen zwei Wege – Einerseits die ganze schöne und empfehlenswerte Route von Homestead nach Flamingo über die ich hier schon berichtet habe und andererseits via Tamiami Trail (U.S. Highway 41), der von Miami bis nach Tampa führt und an der Grenze zum Everglades Nationalpark liegt. Bei unsere Routenwahl von Miami nach Naples standen sowohl der Highway 75 und der Tamiami Trail zur Auswahl. Auf dem Highway 75 kommt man zwar deutlich schneller ans Ziel, aber da bei uns das Naturerlebnis im Vordergrund stand, wählten wir den Tamiami Trail. Rückspiegel auf dem Tamiami Trail

Shark Valley – Nationalpark am Tamiami Trail

Nachdem wir auf den ersten 60 Kilometer ziemlich lange aufgrund Baustellen im Stau stand, erreichten wir nach passieren zahlreicher Airboat-Touren Anbieter (welche nicht innerhalb des Nationalparkes durchgeführt werden dürfen) das Zwischenziel „Shark Valley“. Beim Shark Valley beginnt eine rund 25 Kilometer lange Rundfahrt ins Nationalparkgebiet, die entweder geführt mit einem Trolleybus oder auf eigene Faust mit Fahrrädern erkundet werden kann. Das Parkieren unseres Autos war aber zuerst eine Frage der Geduld, da der Parkplatz bereits voll war und nur jemand hereingelassen wurde, wenn ein Auto rausfuhr. Beim Fahrradverleih, welcher sich beim Visitor Center befindet, verloren wir dann endgültig die Geduld und beschlossen aufgrund der langen Wartezeiten auf ein freies Fahrrad, einen Fussmarsch zu unternehmen. Als Tipp empfehle ich hier, möglichst früh am Morgen einzutreffen und nicht wie wir erst gegen den frühen Nachmittag. Aber auch zu Fuss gibt es viel zu entdecken und die Alligatoren lagen uns sozusagen zahlreich zu Füssen. Für Fussgänger gibt es auch noch zwei separate kurze Trails, welche abseits der Teerstrassen durch die Natur führen. IMG_7858 IMG_7821 IMG_7834 IMG_7831 IMG_7851 IMG_7847 IMG_7816 Einen zweiten Zwischenstopp gab es dann noch beim Oasis Visitor Center beim Big Cypress National Preserve, welches ebenfalls angrenzend an den Tamiami Trail liegt. Wer im Shark Valley keine Alligatoren sehen sollte (was schwer zu glauben ist), der kommt beim Oasis Visitor Center bestimmt auf seine Kosten.

Anita Brechbühl

Hallo ich bin Anita, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Hobby-Fotografin. Ich liebe es, neue Flecken auf unserer wunderbaren Welt zu entdecken. Dabei gilt, das Abenteuer beginnt direkt vor der Haustür! So bin ich nicht nur in exotischen Ländern sondern auch oft in der Schweiz unterwegs.

Kommentare

  • Fida April 12, at 06:18

    Mutig... ich weiss nicht ob ich es zu Fuss gewagt hätte. Bei Alligatoren werde ich zum "wuss" ;)

    Antworten
  • Steffi April 12, at 15:02

    Als wir auf dem Tamiami Trail unterwegs waren, haben wir ebenfalls alle Nase lang Alligatoren in der Sonne liegen sehen. Aber wären die, wie auf deinen Fotos, direkt vor unserem Auto über die Straße gewatschelt, da wäre mir dann doch wohl etwas anders geworden :D.VG Steffi

    Antworten
    • travelita April 12, at 21:45

      Danke für deinen Kommentar und es war noch viel abenteuerlicher, da ich gar nicht im Auto sass sondern auf dem Weg stand (!)... soviel Action für einen Tag war dann auch genug :)

      Antworten

Antworten