Ausflugstipp Vallée de Joux

Ausflugstipp Vallée de Joux

Nein, am Vallée de Joux kommt kaum ein Gast zufällig vorbei. Zu abgeschieden liegt die Hochebene im westlichsten Zipfel der Schweiz, direkt angrenzend zu Frankreich. Wahrscheinlich hat das abgeschlossene Tal im Waadtländer Jura deshalb bis heute seinen herben Charakter behalten. Das Landschaftsbild hier oben ist geprägt von sanften mit Tannenwäldern überzogenen Hügelzügen, Moorlandschaften und Wasserläufen. Ein unangetastetes Naturparadies für alle Outdoorfans. So verschlafen, wie das Tal auf den ersten Blick wirkt, ist es gar nicht. Während dem Wandern kann man hier die eine oder andere lokale Besonderheit entdecken und in die kulturelle Vielfalt eintauchen. Abwechslung garantiert.

Blaue Oase

Der Lac de Joux erstreckt sich eingerahmt von sattgrünen Hügelzügen beinahe über die gesamte Länge des Vallée de Joux und ist ein Geheimtipp unter den Wassersportlern. Dank häufigen Winden finden hier Segler und Windsurfer top Bedingungen. Aber auch vom Ufer aus entfaltet er in den frühen Morgenstunden seine ganz eigene Magie. Auf der 22 km langen Tour du Lac de Joux können fitte Wanderer einmal rund um den grössten Sees des Juramassivs wandern. Eine schöne Route, um das Tal auf die langsame Art und Weise zu entdecken. Übrigens, in kalten Wintern lässt sich hier noch eine echte „Seegfrörni“ erleben.

Lac-de-Joux-2 Lac-de-Joux-1 Lac-de-Joux-4 Lac-de-Joux-5 Le-Sentier

Fête du Vacherin – wenn Käse gefeiert wird

Jedes Jahr im September dreht sich im Tal alles um einen Käse – den Vacherin Mont-d’Or. Die ganze Talbewohnerschaft strömt für diesen Anlass ins kleine Dorf Les Charbonnières. Das Spezielle am Vacherin Mont-d’Or ist, dass er nur von September bis April verzehrt werden kann. Über die Sommermonate ist der Vacherin nicht verfügbar. Ich selbst verbinde mit diesem Käse ganz viele Kindheitserinnerungen. War doch der in meinen Augen „stinkige“ Käse die Lieblingsbeilage meines Vaters zum traditionellen Gschwellti-Essen. Heute weiss ich den Geschmack zu schätzen und habe mich am letztjährigen Fête du Vacherin über den frischen Käse gestürzt. Das Fest ist gleichzeitig mit Alpabzügen verbunden. Zudem werden nebst dem Vacherin noch viele andere lokale Köstlichkeiten auf dem Markt verkauft. Für alle Feinschmecker und Slow-Food-Fans ein Termin zum Vormerken für den kommenden September. Mehr Infos findet ihr hier: Vacherin Mont-d’Or

Charbonnières-Fête-du-Vacherin Fete-de-Vacherin Vacherin-2 Vacherin-1

Ein Tal von Uhrmachern

Das Vallée de Joux gilt als Wiege der Uhrmacherkunst und beherbergt noch heute einige namhafte Uhrenmanufakturen, die von diesem kleinen Tal ihre Luxusuhren in die grosse weite Welt exportieren. Die edlen Stücke werden zum Beispiel bei Audemars Piguet, Blancpain und Romain Gauthier in Le Brassus, bei Breguet in L’Orient oder bei Jaeger Lecoultre in Le Sentier hergestellt. Die schönsten historischen Uhrmacher-Bauernhäuser können zu Fuss oder mit dem Velo entdeckt werden. Zur einfachen Lokalisierung der architektonischen Besonderheiten dient diese Karte. Bei Regenwetter – und das kommt bei diesem rauen Klima doch öfters vor – ist das Uhrenmuseum Espace Horloger eine kurzweilige Anlaufstelle. Hier wird in einem ehemaligen Uhrenfabrikgebäude die Geschichte der Uhrenindustrie im Vallée de Joux erläutert. Zudem gibt es zahlreiche wertvolle Stücke aus den Manufakturen des Tals zu bewundern. Wieso sich übrigens gerade hier in dieser Abgeschiedenheit ein Epizentrum der Uhrenherstellung bilden konnte, ist nicht abschliessend geklärt. Doch die tiefe Verwurzlung dieser Tradition hat immerhin bewirkt, dass sich selbst im heutigen globalen Zeitalter Uhrenhersteller bewusst für das Vallée de Joux als Unternehmensstandort entscheiden.

Espace-horloger-le-Sentier-1 Espace-horloger-le-Sentier-2

Mein Besuch im Vallée de Joux erfolgte auf Einladung von der Region du Lac Léman. Vielen Dank hierfür! Meine Leser dürfen wie immer sicher sein, dass ich stets meine Ansichten und Begeisterung vertrete.

Anita Brechbühl

Anita Brechbühl

Hallo ich bin Anita, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Hobby-Fotografin. Ich liebe es, neue Flecken auf unserer wunderbaren Welt zu entdecken. Dabei gilt, das Abenteuer beginnt direkt vor der Haustür! So bin ich nicht nur in exotischen Ländern sondern auch oft in der Schweiz unterwegs.

Kommentare

  • Chregu Chregu April 23, at 21:21

    Du hast mich gerade dazu animiert, meine nächste zwei- bis dreitägige Biketour in dieser Region zu machen. Ich freu mich schon drauf :-)Seeeehhr schöne Fotos - wie immer von Dir!Lieber Gruss, Chregu

    Antworten
    • Anita Brechbühl Anita Brechbühl April 28, at 21:19

      Das freut mich! Der Jura ist ja allgemein toll für Biker, oder?

      Antworten
      • Chregu Chregu April 30, at 12:11

        Ja ich glaube schon, doch war ich noch gar nie richtig mit dem Bike im Jura. Muss ich unbedingt nachholen.

        Antworten
  • haensf haensf Mai 04, at 22:43

    Seit meiner ersten elternlosen Reise welche mich ins Valley geführt hat lieb ich die Gegend. Etwas weit, aber nach Alaska ist Weite sehr relativ. Toller Text Anita!

    Antworten
    • Anita Brechbühl Anita Brechbühl Mai 05, at 08:05

      Danke vielmals! Ja die Gegend ist etwas ab vom Schuss, aber die Distanzen sind ja hier in der Schweiz eh relativ bescheiden :D

      Antworten

Antworten