Hotel Review – Golden Horn Sultanahmet

Wie angekündigt, haben wir es uns in Istanbul so richtig gut gehen lassen. Bei der Wahl eines Hotels lege ich vor allem auf eine zentrale Lage Wert. Bei der Suche nach geeigneten Hotels, bevorzuge ich die Seite booking.com, da ich bisher immer gute Erfahrungen gemacht habe und der ganze Suchprozess als sehr benutzerfreundlich empfinde. Da es in Istanbul eine schier unendliche Liste an Hotels in allen Preiskategorien gibt, habe wir uns spontan für das im Stadtteil Sultanahmet zentral gelegene Hotel Golden Horn Sultanahmet entschieden. Der Entscheid viel ziemlich impulsiv und ausschlaggebend war vor allem die Dachterrasse mit Blick über die Blaue Moschee und die Hagia Sophia. Somit waren wir natürlich gespannt, ob das Hotel die gute Bewertung auf den verschiedenen Portalen bestätigen kann.

DSC00697 DSC00848

Anreise:

Wir wurden am Flughafen von einem vom Hotel organisierten Privattaxi abgeholt, was auch tatsächlich gut geklappt hat, aber mit etwas Wartezeit verbunden war. Der positive Effekt dabei war, dass mit unserem Privattransfer tatsächlich drei Personen beschäftigt werden: 1. der Mann mit meinem Namensschild beim Ausgang, 2. der Mann, der uns nach draussen zu den Parkplätzen führte und 3. der Mann, der dann tatsächlich das Auto fuhr.

Im Hotel wurden wir sogleich mit Süssigkeiten versorgt und konnten im schönen Eingangsbereich aufs Check-in warten (wobei noch schöner gewesen wär, wennes gar keine Wartezeit gegeben hätte.

007 014

Zimmer:

Unser Deluxe Zimmer war dann echt wie aus 1001 Nacht. Es mag ja vielleicht auf den ersten Blick etwas kitschig und pompös erscheinen, doch ich finde es passt wunderbar in die Umgebung und das Bett war absolut himmlisch. Mit den dem Zusatzbett und der Sitzecke findet man genügend Platz, um seine Sachen auszubreiten. Das Badezimmer dagegen war dann eher schlicht und hätte meiner Ansicht nach etwas besser zum Zimmer passend gestaltet werden können. Ansonsten wurde aber nicht zu viel versprochen und mir persönlich hat dieser Retro-Stil sehr gut gefallen.

Lage:

Vom Hotel aus sind die Blaue Moschee und die Hagia Sophia in knappen 10 Minuten zu Fuss erreichbar, was ich super fand. Der grosse Basar kann man ebenfalls bequem nach einem kurzen Fussmarsch erreichen. Ansonsten liegt die Tramstation Sultanahmet rund 200 Meter neben dem Hotel. Die Lage ist somit für Erkundungen des historischen Stadtteils ideal.

Frühstück:

Das Hotelangebot war inklusive Frühstück und somit habe ich gar nicht viel überlegt, ob ich überhaupt mit oder ohne Frühstück buchen möchte. Das Frühstücksbuffet war dann leider eine leichte Enttäuschung, da es vor allem aus Gemüse bestand. Ich lies mich dann auch belehren, dass man in der Türkei tatsächlich Gurken und Tomaten als Frühstück zu sich nimmt. Na ja, irgendwie ist das nicht so meins und eine schlaue Brot- oder Früchte-Alternative gab es leider nicht. Der frisch gepresste Orangensaft kostete extra und der Kaffee hatte Filter-Qualität… Fazit: Das nächste Mal wird ohne Frühstück gebucht, denn es gibt genügend gute Cafés.

Das Positive am Frühstück war einzig die Lage des Restaurants, denn es war zuoberst auf dem Dach mit Zugang zur Dachterrasse und mit einer solchen Panoramasicht lässt sich gut in den Tag starten.

DSC00839 DSC00840

Fazit:

Tolles Zimmer zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis (zumindest in der Nebensaison) und tolle Ausgangslage für eine Entdeckungstour durch Sultanahmet.

Anita Brechbühl

Hallo ich bin Anita, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Hobby-Fotografin. Ich liebe es, neue Flecken auf unserer wunderbaren Welt zu entdecken. Dabei gilt, das Abenteuer beginnt direkt vor der Haustür! So bin ich nicht nur in exotischen Ländern sondern auch oft in der Schweiz unterwegs.

Kommentare

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar Kommentiere diesen Beitrag

Antworten