SchweizTagesausflügeWintersport

Schlittelplausch Grosse Scheidegg – Schwarzwaldalp

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit PostAuto AG

Spieglein, Spieglein an der Wand, welches ist der schönste Schlittelweg im Berner Oberland? Die 5.5 Kilometer lange Schlittelpiste von der Grossen Scheidegg hinunter auf die Schwarzwaldalp ist meiner Ansicht nach ein ganz heisser Anwärter für den Podestplatz. Wir haben diese an einem märchenhaft sonnigen Wintertag unter die Lupe genommen und waren so begeistert, dass wir gleich dreimal in Folge die rasante Abfahrt durch die tiefverschneite Landschaft genossen haben.

Mit dem Schlittelbus auf die Schwarzwaldalp

In Zusammenarbeit mit PostAuto präsentiere ich euch in dieser Rubrik ausgewählte Ausflugsziele in der Region Bern/Zentralschweiz, die entlang der verschiedenen PostAuto-Linien liegen. Nachdem wir euch im Sommer mit diesem Beitrag verschiedene Ideen für einen Tagesausflug ins Rosenlauital vorgestellt haben, lag der Fokus diesmal auf dem winterlichen Schlittelplausch Schwarzwaldalp.

Ausgangspunkt Bahnhof Meiringen

Die Bahnhofsuhr in Meiringen zeigt exakt 09:15 Uhr als die ersten Sonnenstrahlen hinter den schneebedeckten Bergspitzen hervorblinzelt. Alles deutet darauf hin, dass wir uns einen Bilderbuchtag für diesen Schlittelausflug ausgesucht haben. In zehn Minuten wird der erste Schlittelbus die Fahrt ins verschneite Rosenlauital aufnehmen.

Ich hatte mich darauf eingestellt, dass das Postauto wie bei unserem Ausflug im Sommer gut besetzt sein wird. Doch der Ansturm hält sich an diesem Sonntag noch in Grenzen. Hinten sind erst vier Schlitten geladen und drinnen können wir uns noch einen Fensterplatz aussuchen. Zwei weitere Paare scheinen das gleiche Ziel, wie wir anzusteuern. Die Schlittelbus-Verbindung ins Rosenlauital wird aber auch von Schneeschuhläuferinnen und Skitourengeherinnen benutzt.  

Meiringen Schlittelbus Schwarzwaldalp

Mit dem Schlittelbus auf die Grosse Scheidegg

Die Strasse auf die Schwarzwaldalp wird im Winter nur weiss geräumt und es besteht eine Schneekettenpflicht. Wer im Sommer zum ersten Mal mit dem Postauto ins Rosenlauital fährt, der mag angesichts der fahrerischen Fertigkeiten der Chauffeure an einigen Stellen den Hut ziehen. Im Quervergleich zum Winter erscheint mir dies jedoch beinahe wie ein Spaziergang. Gut 45 Minuten dauert die Fahrt von Meiringen bis auf die Schwarzwaldalp. Bei zahlreichen steilen Serpentinen ist Millimeterarbeit gefragt und ich muss mich zurückhalten, dass ich nach wohlbehaltener Ankunft auf der Schwarzwaldalp nicht aus Reflex klatsche.

Bevor wir die verbleibende Strecke zum Ausgangspunkt des Schlittelwegs auf der Grossen Scheidegg in Angriff nehmen, gibt es eine knapp zehnminütige Pause. Diese ist so getimt, dass all diejenigen, die keinen eigenen Schlitten mitbringen, einen beim Chalet-Hotel Schwarzwaldalp mieten können. Zudem steigen beim Chalet-Hotel Schwarzwaldalp auch diejenigen Personen zu, die die Anfahrt bis hierhin mit dem PKW zurückgelegt haben. Das letzte Teilstück von der Schwarzwaldalp auf die Grosse Scheidegg ist im Winter hingegen für den Privatverkehr gesperrt.

Nach diesen zehn Minuten ist das Postauto komplett beladen mit Schlitten und deutlich voller als noch in Meiringen. Gut 15 Minuten benötigt das Postauto für die Bergfahrt von der Schwarzwaldalp auf die Grosse Scheidegg. Oben wird gewendet und danach werden die Schlitten entladen.  

Postautofahrt Schwarzwaldalp Winter

Die schnellen Schlittler dürfen starten, bevor sich die Postautos wieder auf den Retourweg Richtung Schwarzwaldalp machen. Die Mehrheit wartet aber, bis die Postautos ausser Sichtweite sind und geniesst in dieser Zeit den Panoramablick Richtung Grindelwald und der gegenüberliegenden Kleinen Scheidegg am Fusse der Eigernordwand.

Postautos Talfahrt Grosse Scheidegg Winter

Aussichtsreicher 5.5 Kilometer langer Schlittelweg

Wer es gerne gemütlich mag – und dazu zähle ich mich beim Schlitteln definitiv – der wartet einfach so lange, bis der grosse Pulk gestartet ist. Lange dauert es in der Regel nicht, bis man die Schlittelpiste fast für sich alleine hat. Die 5.5 Kilometer lange Strecke führt über langgezogenen Kehren mit mehrheitlich sanftem Gefälle talwärts. Im oberen Drittel verläuft der Schlittelweg oberhalb der Baumgrenze und begeistert mit einem phänomenalen Panoramablick in Richtung Engelhörner.

Schlittelweg Start Grosse Scheidegg
Schlittenabfahrt Grosse Scheidegg
Schlitteln Grosse Scheidegg

Im Quervergleich mit anderen Schlittelwegen bin ich auch richtig begeistert, wie gut er präpariert ist. «Bumps» und eisige Stellen? Fehlanzeige. Wer es mag, ordentlich Fahrt aufzunehmen, der bremst einfach weniger und lehnt sich etwas weiter zurück. Damit ist die Strecke für Anfänger und Könner gleichermassen geeignet. Nur für ein knapp 200 Meter langes Teilstück auf Höhe Schwandboden benötigt man ordentlich Schwung, wenn man hier den Schlitten nicht ziehen möchte. Ansonsten ist nirgends einen besonderer Effort gefragt.

Rosenlauital Winter
Schlitteln Schwarzwaldalp
Schlittelweg Grosse Scheidegg

Ich geniesse, dass ich mir bei dieser Abfahrt so richtig Zeit lassen kann, ohne dass ich im Minutentakt links und rechts von schnellen Schlitten überholt werde.

Schlitteln Rosenlauital

Der Postautofahrplan zwischen der Schwarzwaldalp und der Grossen Scheidegg ist so getaktet, dass zwischen 10:20 Uhr und 14:45 Uhr rund alle 60 bis 70 Minuten eine Bergfahrt durchgeführt wird (total 5 Bergfahrten). Für die Schlittenabfahrt benötigt man (in gemütlichem Tempo) rund 20 Minuten. Damit schafft man es gut und ohne zu hetzen auf die nächste Verbindung.

Köstliche Zwischenverpflegung im Chalet-Hotel Schwarzwaldalp

Mit einer Tageskarte kann man so bis zu fünf Abfahrten absolvieren. Zumindest dann, wenn man keinen ausgedehnten Mittagsrast im Chalet-Hotel Schwarzwaldalp einlegt. Doch sind wir mal ehrlich: das wäre sehr schade! Das Chalet-Hotel Schwarzwaldalp hat uns bereits im Sommer mit einer kleinen, aber ausgewählten Menükarte mit vielen regionalen Produkten begeistert. Diesmal haben wir als Klassiker die Käseschnitte und das Tartar vom Beo-Beef probiert und dieses richtig feine Mittagessen mit einer Crèmeschnitte abgerundet. Köstlich – ich sag’s euch!

Durch märchenhafte Winterlandschaften retour nach Meiringen

Am Nachmittag gibt es von der Schwarzwaldalp wiederum zwei Postautoverbindungen retour nach Meiringen. Unterwegs lassen wir den Tag nochmals Revue passieren und bewundern den Blick auf die vom letzten Sonnenlicht des Tages golden erleuchteten Spitzen der Engelhörner. Einmal mehr hat uns das Rosenlauital mit seiner eindrucksvollen Kulisse begeistert.

Postautofahrt Rosenlauital Winter
Rosenlauital Winter

Weitere Wintererlebnisse rund um die Grosse Scheidegg

Nebst der präparierten Schlittelpiste von der Grossen Scheidegg auf die Schwarzwaldalp gibt es im Rosenlauital auch zwei markierte Schneeschuhtrails von unterschiedlicher Länge (4.5 km und 10 km) zu erkunden. Weiterführende Informationen hierzu findet ihr auf der Website vom Chalet-Hotel Schwarzwald. Ideal für alle, die gerne in aller Ruhe abseits der Massen durch den Pulverschnee stapfen.

Praktische Tipps für einen gelungen Schlitteltag auf der Schwarzwaldalp

  • Der Schlitttelbus verkehrt zwischen Ende Dezember und Anfang Januar täglich. Ab Mitte Januar bis Anfang März 2024 jeweils von Donnerstag bis Sonntag. Die Kurse verkehren nur, wenn es die Witterungs- und Strassenverhältnisse gestatten. Tagesaktuelle Infos findet ihr auf der Website vom Chalet-Hotel Schwarzwaldalp.
  • Am Morgen gibt es ab Meiringen Bahnhof um 09:25 Uhr und um 10:25 Uhr eine Verbindung Richtung Schwarzwaldalp. Am Mittag fährt um 12:45 Uhr ein dritter Kurs hoch.
  • Ohne Ermässigung kostet die einfache Fahrt für Erwachsene von Meiringen bis auf die Grosse Scheidegg 45 CHF. Mit GA/Halbtax bezahlt man 30 CHF. Die einfache Fahrt von der Schwarzwaldalp auf die Grosse Scheidegg kostet 24 CHF (ohne Ermässigung) bzw. 12 CHF (mit GA/Halbtax).
  • Wer mehr als zwei Schlittelabfahrten plant, für den lohnt sich den Kauf einer Tageskarte (75 CHF ohne Ermässigung, 45 CHF mit GA/Halbtax). Weiterführende Informationen zu den Ticketpreisen und dem Fahrplan findet ihr auf der entsprechenden Postauto-Website.
  • Die Tickets können direkt im Postauto beim Fahrpersonal gelöst werden. Dabei wird sowohl Bar-Zahlung wie auch TWINT akzeptiert.
  • Die Schlitten können beim Chalet-Hotel Schwarzwaldalp gemietet werden (Vermietungsstation befindet sich in einem Container direkt neben der Postautohaltestelle). Die Kosten für die Tagesmiete beträgt regulär 15 CHF pro Schlitten. Selbstverständlich können auch eigene Schlitten mitgenommen werden.
  • Nebst warmer, outdoortauglichen Kleidung, stabilen und rutschfesten Schuhen und Handschuhen empfiehlt sich die Mitnahme eines Helms. Ich hatte meinen am Vorabend nicht bereitgelegt und prompt vergessen, mitzunehmen.
Über den Autor

Artikel

Hallo ich bin Anita, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Hobby-Fotografin. Ich liebe es, neue Flecken auf unserer wunderbaren Welt zu entdecken. Dabei gilt, das Abenteuer beginnt direkt vor der Haustür! So bin ich nicht nur in exotischen Ländern sondern auch oft in der Schweiz unterwegs.
Ähnliche Beiträge
SchweizWandern

Zum Vormerken für den Herbst: Panoramawanderung Seebergsee - Meniggrat

Mit dem Herbst steht die schönste Wanderzeit für der Tür. Durch leuchtend bunte Wälder streifen…
SchweizWandernWerbung

Wandern im Diemtigtal: unterwegs auf dem Bergweg Kraftort Grimmiwasser

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit PostAuto AG Im Naturpark Diemtigtal gibt’s für Wanderer…
SchweizWandernWerbung

Elsighorn retour: knackige Rundwanderung mit Gipfelglück

Werbung: dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit derElsigenalpbahnen AG Das Elsighorn…

ALLE NEUEN ARTIKEL DIREKT IN DIE MAILBOX

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert