Ahoi sonniges Winterwochenende

Der Blick auf die Wetterprognosen lässt mein Herz erleuchten. Diesen Winter meinte es die Sonne noch nicht all zu gut mit uns und normalerweise hat sie ausgerechnet aufs Wochenende das Gefühl unter der Bettdecke zu verschwinden. Aber nun ist endlich einmal allerfeinstes Winterwetter angesagt und dies bei den tollen Schneebedingungen. Nun ja, hoffen wir mal, dass sich die Wetterfrösche nicht getäuscht haben und das sonnige Wetter auch tatsächlich eintrifft. Für alle die noch unentschlossen sind was sie am Wochenende unternehmen sollen, hier meine zwei favorisierten Aktivitäten:

Tessin

Wer trotz idealen Schneeverhältnissen keine Lust mehr auf die weisse Pracht verspürt, dem Empfehle ich eine Auszeit auf der Sonnenseite der Schweiz. Ich habe letztes Wochenende eine kleine Bahnfahrt nach Locarno im Tessin unternommen und kann euch garantieren, selbst drei Stunden italienisches Flair wirken Wunder. In Locarno kann man entweder der schönen Uferpromenade entlang flanieren oder auf der Piazza Grande einen leckeren Café geniessen.

Locarno PiazzaGrande

Für den Genuss einer phänomenalen Aussicht ist man von Locarno aus in wenigen Minuten mit der Standseilbahn in Orselina und von dort mit der Seilbahn auf der Cardada (1‘340 m ü. M.). Auf der Cardada hat es einen Aussichtspunkt, von wo aus der tiefste Punkt der Schweiz, die Deltaflussebene bei Ascona und der höchste Punkt, die Dufourspitze, zu sehen sind. Die Rundsicht ist absolut fantastisch.

Cardada_Panorama Cardada

White Turf

An drei Sonntagen im Februar finden die traditionellen White Turf Pferderennen in St. Moritz statt. Dies ist ein Event, den ich schon lange einmal besuchen möchte. Es muss fantastisch sein, bei schönstem Winterwetter vor der eindrücklichen Bergkulisse den Spitzenpferden beim Galopprennen über den gefrorenen St. Moritzersee zuzusehen.  Nächsten Sonntag wäre die letzte Gelegenheit für diese Saison… hach… nimmt mich jemand mit? Meine Garderobe würde dafür aber wohl ein Upgrade benötigen, damit man unter den Schönen und Reichen nicht all zu sehr auffällt ;-).

Übrigens, wer Lust auf einen Urlaub im Bünderland verspürt, der sollte unbedingt die neue Aktion von Graubünden Tourismus anschauen. Mich hat Kristine Honig mit ihrem Blogartikel darauf aufmerksam gemacht und als Schweizerin, hab ich das Angebot natürlich gleich angeschaut. Auf Mein Graubünden kann man mit sich mit wenigen Klicks seinen Traumurlaub zusammenstellen und bekommt dann basierend auf den eingestellten Kriterien sein ganz persönliches Reisemagazin. Ich habe folgende Kriterien gewählt:

  • Unterkunft: Luxuriös
  • Urlaubsküche: Genussvoll
  • Urlaubsort: Klein & Fein
  • Aktivitäten: Genusswandern, Bahnfahren, Entspannung

Mein Reisemagazin schlägt mir nun vor, das Dreiländereck Engadin-Scoul-Samnaun zu besuchen, dort im 5-Sterne Hotel Paradies in Ftan zu übernachten, eine Engadiner Rundfahrt mit der Bahn zu unternehmen, mich im Bogn Engiadina in Scoul inmitten von sprudelndem Quellwasser zu entspannen und auf dem Nationalpark-Panoramaweg einen Streifzug durch die einmalige Naturlandschaft zu unternehmen. Tönt auf alle Fälle vielversprechend und wird als Freizeitidee für den Sommer aufbewahrt.

Anita Brechbühl

Hallo ich bin Anita, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Hobby-Fotografin. Ich liebe es, neue Flecken auf unserer wunderbaren Welt zu entdecken. Dabei gilt, das Abenteuer beginnt direkt vor der Haustür! So bin ich nicht nur in exotischen Ländern sondern auch oft in der Schweiz unterwegs.

Kommentare

  • Kristine Februar 15, at 09:56

    Danke dir für den Link. Die vorgeschlagene Reise-Idee klingt in jedem Fall umsetzenswert.

    Antworten
    • travelita Februar 15, at 12:57

      Bitte :-) und ja auf jeden Fall. Im Engadin war ich sowieso schon viel zu lange nicht mehr...

      Antworten

Antworten