Einen Tag in:… Miami South Beach

Miami Beach ist einzigartig, vielfältig, farbig und ideal für eine kurze Auszeit. Damit ihr einige Ideen bekommt, was man an einem Tag in Miami South Beach so alles erleben, sehen und geniessen kann, habe ich euch hier meine Favoriten zusammengestellt.

Am frühen Morgen muss man einfach einen Strandspaziergang unternehmen und dieser kann je nach Lust und Laune kilometerweise fortgesetzt werden. Wer gerne etwas schneller unterwegs ist, dem empfehle ich, Fahrräder an den zahlreichen Mietstationen auszuleihen (Achtung funktioniert nur mit Kreditkarte).

SouthBeach MiamiBeach_Bike_rental

Nach einem Strandspaziergang bin ich hungrig und für einen ausgiebigen Brunch ist das Maxine’s (1756 Collins Ave) mein Highlight. Die Frühstückskarte beinhaltet alles was das Herz begehrt und von den Aussensitzplätzen kann man das Geschehen auf der Collins Avenue beobachten und dabei entspannt einen Kaffee Latte trinken.

MaxineWaffles MaxineBreakfast

Die Lincoln Road ist die Fussgängerzone in Miami Beach, links und rechts von zahlreichen Shops und Restaurants gesäumt. Die vielen Palmen und schön gestalteten Plätze spenden genügend Schatten und so macht Flanieren richtig Spass. Am Ende der Lincoln Road sollte man das Gebäude mit der Nummer 1111 etwas genauer betrachten, denn dieses Parkhaus mit völlig offener Betonstruktur wurde von den bekannten Schweizer Architekten Herzog & de Meuron 2010 fertig gestellt und zeigt, dass auch Parkhäuser multifunktionell genutzt werden können.

LincolRoadMiami Herzog_und_DeMeuron_Parkhaus

Den Abend sollte man definitiv am Ocean Drive verbringen. Viele Restaurants haben zuerst eine beliebte Happy Hour und anschliessend gibt es Nachtessen. Wenn ich nun gestehe, welches mein Lieblingsrestaurant an der Ocean Drive ist, oute ich mich wohl als kulinarischer „Trampfuss“. Mein Favorit ist nämlich das Johnny Rockets mit den besten Hamburgern und dem sympathisch bodenständigen Auftreten. Ich kann aber verstehen, wenn das ein gewisses Unverständnis hervorrufen sollte und bin sicher, dass sich für alle Geschmäcker entlang des Ocean Drive etwas finden lässt.

OceanDrive

Übernachtungstipp:

Bei unserer ersten Reise nach Florida haben wir festgestellt, dass man in Miami Beach selbst für „viel“ Geld nicht immer eine tolle Unterkunft geboten bekommt. Dieses Mal haben wir uns für ein relativ neues, kleineres Boutique Hotel entschieden, welches gleich um die Ecke vom Ocean Drive an unschlagbarer Lage liegt.

Unsere Erwartungen wurden dieses Mal in vollem Umfang erfüllt. Nach einer stilvoll eingerichteten Lobby folgen toll designte individuelle Zimmer mit dem gewissen Extra. Unser Zimmer hatte einen Holzboden und ein echt schönes Badezimmer. WLAN ist kostenfrei und man bekommt den Code direkt mit dem Zimmerschlüssel.

IthacaLobby IthacaRoom IthacaSweetDreams

Preis:

Gebucht auf booking.com für 369 Dollar/Nacht

Fazit:

Ein eher teure Unterkunft, wobei man bedenken muss, dass in Miami während unserem Aufenthalt auch „full house“ war aufgrund Spring Break, Tennisturnier…. Wer aber Boutique Hotels mag und auch gerne etwas mehr zahlt, der wird hier bestimmt glücklich sein und wie gesagt, die Lage ist phänomenal.

Anita Brechbühl

Hallo ich bin Anita, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Hobby-Fotografin. Ich liebe es, neue Flecken auf unserer wunderbaren Welt zu entdecken. Dabei gilt, das Abenteuer beginnt direkt vor der Haustür! So bin ich nicht nur in exotischen Ländern sondern auch oft in der Schweiz unterwegs.

Kommentare

  • Christina März 28, at 15:28

    Wie was? Seh ich da etwas einen French Toast!?! :D Mjam, wie lecker. Und Miami sieht wirklich super schick aus. Die Ostküste inkl. New Orleans will ich auch irgendwann mal sehen.Liebe Grüße Christina

    Antworten

Antworten