Gantrischseeli Wanderung – Rezept zur Sonntagszufriedenheit

Gantrischseeli Wanderung – Rezept zur Sonntagszufriedenheit

Hallo Herbst! Nass und kalt, so richtig gruselig präsentierte sich das Wetter heute Morgen. Wehmütig den warmen Sommertagen nachtrauern, hilft da überhaupt nicht. Nun, was machen? Ein kuschliger Tag auf dem Sofa mit einem spannenden Buch, warmen Tee und guter Musik tönt vielleicht verlockend, aber irgendwie fühle ich mich danach eher verknittert statt entspannt.

Mein Rezept lautet: Konfrontation mit dem Täter – raus in die Herbstlandschaft. Da ich das Glück besitze, mitten in einem Naturpark aufgewachsen zu sein, liegen schöne Ausflugsziele praktisch vor der Haustür. Ich schnappe mir also meine Mama, Regenschirm, Regenjacke und schon düsen wir durch Nebelschwaden in Richtung Gurnigel.

Meine Mama wollte mir nämlich schon lange einmal das Gantrischseeli zeigen, das sich romantisch in einem Tannenwäldchen versteckt. Der natürliche See wäre vor ein paar Jahren fast verlandet, wurde aber dank viel Engagement „gerettet“.

Das Auto parkieren wir bei der Unteren Gantrischhütte. Nach einem 20-minütigen Fussmarsch taucht das Seeli vor uns auf und präsentiert sich trotz wolkenverhangenem Himmel und leichtem Nieselregen in einer ganz eigenen Schönheit. Alle paar Minuten ändert sich die Stimmung. Gantrisch und Bürglen verstecken sich zwischendurch ganz in den Wolken. Im Seeli spiegeln sich die Tannen und die pyramidenförmige „Bire“, die im Winter ein beliebter Skitouren-Berg ist.

Einmal rund um den See mit frischer Bergluft und Regentropfen im Gesicht und schon fühle ich mich so richtig weit, weit weg von der Stadt. Wer braucht schon einen tiefblauen Himmel zum Glücklich sein? Die Disteln verraten mit ihren eingezogenen Köpfen, dass das Wetter heute wohl nicht mehr besser wird und so machen wir uns nach einem kurzen Abstecher zur Birehütte, wo wir Geisskäse kaufen und die Sonntags-Ruhe der Esel mit unseren Regenschirmen stören, zurück zur Gantrischütte. Hier perfektioniert der Berghütten Kaffee und ein Nussgipfel das Sonntags-Gefühl.

Und p.s. da meine Kamera immer noch beim Doktor ist, gibt es halt nochmals Instagram-Bilder – Beschwerden bitte an Sertronics ;)

Gantrischseeli

Gantrischseeli

Naturpark_Gantrisch_
Naturpark Gantrisch Gantrischseeli

Naturpark Gantrisch Gantrischseeli

Naturpark_Gantrisch_Gantrischseeli_3 Naturpark_Gantrisch_3 Naturpark_Gantrisch_Gantrischseeli_7 Naturpark_Gantrisch_Gantrischseeli_8 Naturpark_Gantrisch_Gantrischseeli_9 Naturpark_Gantrisch_Gantrischseeli_10 Naturpark_Gantrisch_Gantrischseeli_13 Naturpark_Gantrisch_Gantrischseeli_11 Naturpark_Gantrischseeli_12 Naturpark_Gantrisch_Gantrischseeli_14

Anita Brechbühl

Hallo ich bin Anita, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Hobby-Fotografin. Ich liebe es, neue Flecken auf unserer wunderbaren Welt zu entdecken. Dabei gilt, das Abenteuer beginnt direkt vor der Haustür! So bin ich nicht nur in exotischen Ländern sondern auch oft in der Schweiz unterwegs.

Kommentare

  • Manuela September 16, at 13:26

    Superschön! Und tapfer von dir, dass du trotzdem raus bist - bei mir siegt da oft der innere Schweinehund :)LG Manuela

    Antworten

Antworten