CityEuropaHoteltippsÖsterreichStädtereisen

One night in Vienna

Ich nutzte die Freitage über Auffahrt für eine kurze Städtereise nach Wien (mehr dazu folgt) und durfte in diesem Zusammenhang eine Nacht in das 25hours Hotel Spektakel beim Museums Quartier (MQ genannt) hineinschnuppern und bin begeistert. Ein absolut fantastisches Design-Hotel – genau nach meinem Geschmack. Mir hat vor allem der temporäre Charme der Gestaltung sehr gut gefallen. Ganz nach dem Zirkusmotto steht Improvisation im Vordergund. Spannend finde ich, dass für die Erstellung des Hotels nicht etwa ein neues Gebäude gebaut wurde, sondern ein ehemaliges Studentenheim aus den 1970er Jahren «weiterverwertet» und von BWM Architekten in ein modernes Erscheinungsbild transformiert wurde.

Hier meine 15 ultimativen Gründe, wieso das 25hours Hotel einen Besuch wert ist:

1. Zentrale Lage, nah von der U-Bahn Station Volkstheater und in unmittelbarer Nähe zum Mumok

2. „We are all mad here“ – wir lieben verrückte Orte, oder?

25hours_Outdoor

3. Toller Eingangsbereich mit Plakatsäule und bequemen Sesseln

25hours_vienna_Lobby

4. Und ja – es gibt einen alten Schwarz-Weiss-Foto-Automaten!

5. Alle Zimmer sind individuell gestaltet – gemeinsam haben sie die bunte Vielfalt

25hoursRoom

DSC02258

DSC02256

DSC02260

6. In einigen Zimmer gehört eine Badewanne mit Aussicht dazu (definitiv mein Höhepunkt)

DSC02345

7. Die Betten scheinen High Heels zu tragen – da fühlt man sich schon fast wie auf einem fliegenden Teppich

8. Es liegt gleich angrenzend an einen kleinen Park

9. Im Park steht ein Foodtruck vom 25hours Hotel (Burger de Ville) – unbedingt die Pommes-Frites-Variationen ausprobieren!

DSC02290

10. Während dem Fahrstuhl-Fahren wird gleichzeitig die Platzangst therapiert

25hoursTherapyCenter

11. Zuoberst bietet die Dachterrasse (wo sich auch eine Bar befindet) eine tolle Sicht über das MQ, das Parlament und den Justizpalast

25hoursBar_rooftopView

12. Hungrige Bäuche werden im stylisch eingerichteten 1500 Foodmakers mit tollen Pizzakreationen versorgt

1500Foodmakers

13. Auch das Frühstücksbuffet befriedigt wohl fast jeden Wunsch – mir hat’s auf jeden Fall gemundet

DSC_1623

DSC_1624

14. Es können kostenlos Fahrräder ausgeliehen werden – Achtung bei schönem Wetter lohnt sich dafür früh aufstehen – die Fahrräder sind schnell weg

15. Und nicht zuletzt fühlte ich mich wirklich fast wie zu Hause und habe himmlisch geschlafen

Almost_At_Home

und ja, ich hätte hier gerne Extra-Stunden in Anspruch genommen – see you beim nächsten Mal Wien

DSC_1609

Was bevorzugt ihr für Städtereise – leicht verrückte Designhotels oder doch lieber altbewährte Hotelzimmer?

Hinweis: Ich wurde vom 25hours Hotel Wien eingeladen – Vielen Dank hierfür. Meine Leser dürfen wie immer sicher sein, dass ich hier stets meine Ansichten und Begeisterung vertrete.

Ähnliche Beiträge
CityHoteltippsKulinarikSchweizStädtereisenStädtereisen in Europa

Meine top Tipps für 48 Stunden in Genf

Internationales Flair gepaart mit einer Portion Westschweizer «savoir vivre» machen die «kleinste…
HideawayHoteltippsSchweizWellness

Top of Val d'Anniviers - Auszeit im Chandolin Boutique Hotel

Kurve um Kurve schlängelt sich die Strasse von Sierre die steilen Bergflanken Richtung Val…
EuropaRusslandStädtereisenStädtereisen in Europa

Moskau im Winter - Meine 11 Top Tipps

Seit unserer ersten Russland-Reise im Dezember 2015 bin ich vom «Russland-Virus» infiziert. Wir…

ALLE NEUEN ARTIKEL DIREKT IN DIE MAILBOX

8 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.