Musée du Quai Branly – Paris

Dieses eher neue Museum, welches 2006 eröffnet wurde, liegt in der Nähe des Eiffelturms (Rue de l’Université), wurde von Jean Nouvel gebaut und ist mit seiner modernen Architektur ein totaler Kontrast zu den umgebenden Gebäuden. Das Museum präsentiert Werke von Urvölkern aus Afrika, Ozeanien Asien und Amerika.

Selbst wenn man an dem Musée du Quai Branly an sich nicht interessiert ist, lohnt sich einen kurzen Besuch. Das Museum befindet sich hinter einer glasigen Lärmschutzwand und bevor man die Ticketschalter erreicht, durchquert man einen tropisch anmutenden Garten. Dieser Garten ist rund 18’000 m2 gross und wurde vom Landschaftsarchitekt Gilles Clément entworfen. Es fühlt sich fast so an, als würde man in eine andere Welt eintauchen. Im Garten sorgen akustische Geräusche, wie Vogelgesang und Tierlaute für ein „Urwaldfeeling“.

image001 Musée du Quai Branly Fassade

Ebenfalls sehenswert ist die begrünte Fassade des Museums entlang der Rue de l‘Université, ein Werk von Patrick Blanc. Ich finde die Begrünung der neuen Fassade sorgt für einen weniger harten Übergang zum angrenzenden älteren Gebäude. Das Ganze wirkt auf mich sehr harmonisch.

Grüne Fassade Musée du Quai Branly Musée du Quai Branly von der Strasse

Anita Brechbühl

Hallo ich bin Anita, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Hobby-Fotografin. Ich liebe es, neue Flecken auf unserer wunderbaren Welt zu entdecken. Dabei gilt, das Abenteuer beginnt direkt vor der Haustür! So bin ich nicht nur in exotischen Ländern sondern auch oft in der Schweiz unterwegs.

Kommentare

  • Nicole Dezember 19, at 21:12

    Daran bin ich vor ein paar Wochen auch vorbeigelaufen! ich wollte unbedingt reingehen, weil eine Freundin schon da war udn es mega toll fand. Aber die Kinder haben leider nicht mehr mitgespielt. Nächstes Mal fahr ich wieder allein nach Paris. So.

    Antworten
    • travelita Dezember 19, at 21:14

      Da schliess ich mich gerne an, da mir die Zeit zum reinschauen leider auch gefehlt hat :-)

      Antworten

Antworten