SchweizTagesausflügeWandern

Gemütliches Sonntagswandern: Panoramaweg Schynige Platte

Inspiration für deinen nächsten easypeasy Sonntagsausflug gefällig? Dann habe ich dir in diesem Beitrag vielleicht die zündende Idee! Wir waren kürzlich in Interlaken unterwegs und beschlossen spontan einen Abstecher auf die Schynige Platte zu unternehmen. Die markante Bergflanke oberhalb von Wilderswil zählt zu den bekanntesten Ausflugszielen im Berner Oberland. Doch aufgrund der aktuellen Reisebeschränkungen und den ausbleibenden internationalen Touristen, bleibt der sonst während der Hochsaison übliche Rummel aus.

Mein letzter Abstecher auf die Schynige Platte liegt mehr als 20 Jahre zurück (time flies…) und die Erinnerungen daran sind verblasst. Die ideale Gelegenheit also, die Kindheitserinnerungen aufzufrischen und mit einer Rundwanderung auf dem Panoramaweg anzureichern.

Von Wilderswil auf die Schynige Platte

Der Ausgangspunkt für einen Ausflug auf die Schynige Platte befindet sich vier Zugminuten von Interlaken Ost entfern am Bahnhof Wilderswil – zumindest für die gemütliche «Sonntagsversion». Alternativ führen sowohl von Wilderswil als auch von Bönigen her Wanderwege die knapp 1’500 Meter hohe Bergflanke empor. Doch für uns steht heute nicht der sportliche – sondern vielmehr der genussvolle Part im Fokus.

Von Wilderswil führt eine über 100-jährige Zahnradbahn im Belle Epoque Stil auf die Schynige Platte. Die Fahrt dauert rund 50 Minuten. Aufgrund der begrenzten Kapazität und dem Zeitbedarf ist es daher grundsätzlich empfehlenswert, die Tickets im Vorfeld online über die Website der Jungfrau Region zu kaufen. «Dank» der aktuellen Situation funktionieren aber auch spontane Ausflüge. Wir hatten unsere Tickets nämlich nicht im Vorfeld erworben, sondern direkt am Schalter im Bahnhof Wilderswil die Fahrkarten für die nächste Bahn gekauft (mit null Wartezeit – was bei einem so beliebten Ausflugsziel während der Sommerferien nicht selbstverständlich nicht).

Die darauffolgende Fahrt mit der Zahnradbahn ist maximal entschleunigend. Der nostalgische Zug mit Open-Air-Waggons (die bei schönem Wetter zum Einsatz kommen) schlängelt sich im zick-zack den Berg hoch. Zuerst führt die Strecke durch einen lauschigen Wald, bis sich auf Höhe Breitlauenen langsam das Panorama zu entfalten beginnt. Auf der einen Seite der Tiefblick Richtung Thunersee und Brienzersee – auf der anderen Seite das tief eingeschnittene Lauterbrunnental und dahinter das bekannte Dreigestirn der Berner Alpen. Wow!

Schynige Platte Bahn
Panorama Jungfrau Region
Bergstation Schynige Platte

Auf dem Panoramaweg zum Aussichtspunkt Tuba

Schweissfrei erreichen wir die Bergstation auf 1’967 Meter über Meer. Hier sind die verschiedenen Wanderoptionen ausgeschildert. Zu den Klassikern gehört die Bergtour aufs Faulhorn und von dort weiter nach Grindelwald. Während die Tour zum Faulhorn mit 800 Höhenmeter und rund 3 bis 3.5 Stunden Wanderzeit aufwartet, erwarten uns auf heutigen Rundwanderung auf dem Panoramaweg Schynige Platte lediglich 340 Höhenmeter bei einer Wanderzeit von weniger als zwei Stunden.

Der Panoramaweg kann problemlos in beide Richtungen gestartet werden. Wir entscheiden uns für die Umrundung im Uhrzeigersinn und durchqueren hierfür die Terrasse des Panoramarestaurants. Hier hinten versteckt sich auch eine schöne Aussichtsplattform mit Blick auf die Zahnradbahn.

Schynige Platte Aussichtspunkt

Der Panoramaweg startet mit einer ersten kurzen, aber knackigen Steigung und führt danach der Bergflanke entlang Richtung Tuba (Daube). Mit 2’067 Meter über Meer bildet die Tuba den höchsten Punkt des Panoramaweges und begeistert uns mit einem fantastischen Rundblick vom Brienzergrat übers Bödeli bis zu den schneebedeckten Gipfel von Eiger, Mönch und Jungfrau.

Panoramaweg Schynige Platte
Aussichtspunkt Tuba
Panorama auf der Schynige Platte
Felsen auf der Schynige Platte

Übers Grätli Richtung Loucherhorn

Doch nicht nur das Panorama, sondern auch der weitere Wegverlauf lässt Wanderherzen höher schlagen. Bei der Tuba startet nämlich ein toller Gratweg, der mit Blick auf den Brienzersee Richtung Oberberghorn führt. Auch wenn die Wanderung technisch und konditionell nicht weiter anspruchsvoll ist, empfiehlt es sich, für die Runde auf dem Panoramaweg das richtige Schuhwerk zu wählen (stabile Trail Running-, Trekking- oder Wanderschuhe).

Panoramaweg Schynige Platte
Panorama Interlaken
Wandern auf der Schynige Platten

Am Fuss des Oberberghorns macht der Panoramaweg einen Knick und führt um den Gipfel herum weiter Richtung Loucherhorn. Wer mag, der kann die Rundwanderung auch mit einem knapp 15-minütigen Aufstieg aufs Oberberghorn anreichern. Auf dessen Gipfel führt eine – von unten abenteuerlich aussehende – Eisentreppe. Mit Rücksicht auf die verbleibende Zeit, die uns bis zur Abfahrt des anvisierten Bähnlis bleibt, verzichten wir auf diese Extraschlaufe.

Kurz vor dem Loucherhorn folgt auf dem Rundweg ebenfalls ein steiles Treppenstück, dass uns übers Grätli zur Abzweigung bringt, wo wir mit einer scharfen Rechtskurve zurück Richtung Schynige Platte gelenkt werden (geradeaus ginge es weiter zum Faulhorn).

Schynige Platte Alp
Eiger Mönch und Jungfrau

… und retour zum Ausgangspunkt

Der Rückweg führt gemütlich über einen relativ breiten Kiesweg über Alpweiden retour zur Bergstation. Auf den letzten 500 Metern folgt nochmals eine Steigung von rund 60 Höhenmetern – insgesamt aber eine landschaftlich maximal abwechslungsreiche Runde, die auch gut mit Kindern oder weniger «berggängigen» Personen machbar ist. Für uns hat sich dieser spontane Halbtagesausflug auf die Schynige Platte auf jeden Fall gelohnt. Es scheint, als wäre jetzt der perfekte Zeitpunkt, um die sonst von internationalen Gästen gut besuchten Highlights rund um Interlaken zu besichtigen.

Schynige Platte Wandern
Louchernhorn Schynige Platte
Zahnradbahn Schynige Platte

Praktische Tipps für dein Ausflug auf die Schynige Platte

Wie erläutert haben wir den Ausflug auf die Schynige Platte spontan unternommen, als wir sowieso vor Ort waren, und es hat mit einem Ticketkauf vor Ort geklappt. Wenn du den Abstecher während der Hochsaison planst und absolut sicher sein möchtest, dass du die für dich passende Verbindung erwischt, dann empfiehlt es sich trotzdem, das entsprechende Ticket im Vorfeld online zu kaufen (Erwerb über die offizielle Website der Jungfrau Region – Print at Home möglich). Wer ein Halbtax oder GA besitzt, der profitiert von einer 50% Ermässigung auf den regulären Preis von 64 CHF und zahlt für Fahrt Wilderswil – Schynige Platte – retour noch 32 CHF.

Den Wegverlauf des Panoramawegs Schynige Platte könnt ihr nachfolgender Karte entnehmen. Es handelt sich um einen Bergweg (nicht kinderwagentauglich), der technisch aber nicht weiter schwierig ist. Die Rundwanderung entlang der 6 Kilometer langen Strecke beansprucht bei normalen/gemütlichen Tempo rund zwei Stunden. Wir benötigten ohne Pausen knapp 1.5 Stunden.

Direkt bei der Bergstation der Zahnradbahn befindet sich der Alpengarten Schynige Platte, der je nach verfügbarer Zeit auch einen Abstecher wert ist.

Eckdaten Panoramaweg Schynige Platte

AusgangspunktBergstation Schynige Platte
Länge5.8 Kilometer
Höhenmeter↗ 340 m ↘ 340 m
Dauer2:00 h
ZielortBergstation Schynige Platte
Ähnliche Beiträge
SchweizTagesausflügeWandernWerbung

Höhenrundweg Gryden: auf Tuchfühlung mit faszinierenden Kraterlandschaften

Werbung: dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit den Lenk Bergbahnen…
SchweizWandernWerbung

Jardin Japonais Nendaz: schöne Herbstwanderung im Wallis

Werbung: dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Japanischen Fremdenverkehrszentrale…
SchweizWandern

Ferien in Arosa: so erlebst du abwechslungsreiche Bergtage

Wie bei vielen von euch wurden auch unsere diesjährigen Reise-…

ALLE NEUEN ARTIKEL DIREKT IN DIE MAILBOX

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.