Sonnenaufgang – Sonntags auf dem Uetliberg

Sonnenaufgang – Sonntags auf dem Uetliberg

Für frühe Vögel

Erster Novembersonntag, 05:45 Uhr. Unsanft reissen uns die schrillen Weckertöne aus der Traumwelt. Der Plan: mit der ersten Bahn auf den Uetliberg, um die ersten vielversprechenden Sonnenstrahlen des Tages einzufangen. Schnell raus aus den Federn, rein in die Klamottenschicht und raus aus dem Haus. Keine 15 Minuten später stehen wir im dicksten Herbstnebel an der Tramstation. Wird der Uetliberg überhaupt aus dem Nebelmeer ragen? Der Zug um 06:35 Uhr ist gefüllt mit Mitarbeitern des Uto Kulm, älteren Herren, die wohl die senile Bettflucht aus dem Haus getrieben hat und anderen Stativ-tragenden Fotografen.

Der Sonnenaufgang ist auf 07:10 Uhr terminiert. Der erste Zug erreicht den Bahnhof Uetliberg um 06:55 Uhr. Mit dem Blick gegen den in Rottönen schimmernden Himmel gerichtet, marschieren wir zügig in Richtung Aussichtsplattform. Ein einziger Blick genügt. Alles richtig gemacht. Auch andere Fotografen haben Lunte gerochen und ihre Stative schon erwartungsvoll in Position gebracht. Was für ein Prachtsmorgen hoch über dem Nebelmeer. Egal ob ihr „der frühe Vogel fängt den Wurm“ oder „Morgenstund hat Gold im Mund“ bevorzugt, der Moment, wo die Sonnenstrahlen hinter dem Gipfel hervorkriechen und die Wolken goldig leuchten lassen, erfüllt mich mit purem Glück.

albiskette Morgenstimmung uetliberg-1 uetliberg-8 Zuerich Albiskette Sonnenaufgang uetliberg-7 uetliberg-Sonnenaufgang-1 uetliberg-Sonnenaufgang-2 uetliberg-15 Sihltal-Nebelmeer uetliberg-29 uetliberg-18 uetliberg-top-of-zurich Uto-Kulm-Herbst

Zum Guten Glück

Keine halbe Stunde später hat sich die Sonne schon ordentlich Richtung Himmelszenit weitergearbeitet. Zeit, für den Rückzug in Richtung Nebel. Spontan entscheiden wir uns, den Rückweg zu Fuss in Angriff zu nehmen und spazieren entlang dem Gratweg begleitet von entfernten Alphornklängen stadtwärts. Je näher wir der Stadt kommen, desto öfters kreuzen uns Jogger und Spaziergänger auf den Weg in Richtung Gipfel. Doch sie sind zu spät, die Magie des frühen Morgens ist vorbei. Zum guten Glück hat uns der Wecker so früh aus dem Bett gejagt. Passenderweise stoppen wir dann noch im „Zum guten Glück“ für eine ordentliche Portion Pfannkuchen. So geht das mit dem Zürcher Sonntagsglück!

Laubwald Herbst uetliberg-27 Prime-Tower-Nebelmeer Herbstimmung Morgen makro Waldboden Herbst Efeublatt uetliberg-28 uetliberg-35 Nebelstimmung Herbst Zuerich Herbstwald Joggingstrecke Friesenberg Nebelstimmung beim Friesenberg Spinnennetz-makro Zum-guten-Glueck

Merken

Anita Brechbühl

Hallo ich bin Anita, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Hobby-Fotografin. Ich liebe es, neue Flecken auf unserer wunderbaren Welt zu entdecken. Dabei gilt, das Abenteuer beginnt direkt vor der Haustür! So bin ich nicht nur in exotischen Ländern sondern auch oft in der Schweiz unterwegs.

Kommentare

  • Vero Mai 21, at 05:22

    Danke! Hatte diese Idee, doch heute ist der Sonnensufgang um 05h42... Rauflaufen im Dunkeln? Dafür sitz' ich jetzt am Irchel und warte. Schönes Wochenende!

    Antworten

Antworten