Winterwandern auf dem Uetliberg in Zürich

Winterwandern auf dem Uetliberg in Zürich

Das Christkind hat dieses Jahr wohl viele handgekritzelte Schneewünsche erhalten. Auf jeden Fall rieselte die weisse Pracht pünktlich ab dem zweiten Weihnachtstag bis weit hinunter ins Tal. Und nachdem die erste Schicht nicht lange haften blieb, setzte der Schnee nach anfänglichen Startschwierigkeiten auch in Zürich an. Was war das für eine fabelhafte Überraschung, als mich am nächsten Morgen statt die üblich graue Suppe eine beinah blendend weisse Pracht erwartete. Ich weiss noch gut, wie ich als Kind beim ersten Schnee juchzend den Holzschlitten hervornahm und solange die Strasse runterrodelte, bis der Schneepflug alles zerstörte. Den Schlitten hatte ich an jenem Morgen leider nicht zur Hand. Trotzdem mummelten wir uns in warme Kleidung und machten uns schnurstracks auf den Weg in Richtung Uetliberg. Ich habe den Zürcher Hausberg nämlich in meinen zwei Jahren im Zürcher Exil noch nie mit Schnee erlebt.

An der SZU Bahnstation zeigte sich rasch, dass der Schnee nicht nur uns aus dem warmen Wohnzimmer gelockt hat, sondern scharenweise Familien dick eingepackt auf den Zug ins weisse Paradies warteten. Der stossend volle Zug war gefüllt von plappernden Kinderstimmen.

Oben angekommen, machen wir einen Bogen um den Schlittelweg, der nur wenige Schritte neben der Bahnstation beginnt, und marschieren Richtung Uto Kulm. Wo wir vor wenigen Wochen noch den Sonnenaufgang hoch über dem farbenfrohen Blätterdach bewunderten, gibt’s an diesem Tag ausser einem eisigen Wind und Schneegestöber nichts zu sehen.

Statt des breiten Wegs am Waldrand entlang wählen wir für den Winterspaziergang im ersten Abschnitt den engen Felsenweg. Zugegeben, halb eingeschneite Holztreppenstufen ohne Sturz zu bewältigen tönt einfacher als es in Tat und Wahrheit ist. Beim Spielplatz auf Höhe Hohenstein überqueren wir die Schlittelpiste und biegen linkerhand Richtung Bahnstation Ringlikon ab. Nach wenigen Schritten beginnt die einzigartige Mammutbaumallee, die nach dem Sturm „Lothar“ erstellt wurde. Bei der Station Ringlikon gibt’s übrigens auch einen beliebten Schlittelhügel für die Kleinen.

Uetliberbbahn-Winter Winterlandschaft-Zürich uetliberg_schnee-1 Winterzauber-Uetliberg-1 uetliberg_schnee-4 Winterwandern-Uetliberg Schnee-Wald Wald-Schnee Zürich-Uetliberg-Schnee uetliberg_schnee-20 Uetliberg-Schlittelweg Uetliberg-Zürich-Winter Ringlikon-Baumalle Uetliberg-Bahn Schlitteln-Ringlikon-Zürich

Anita Brechbühl

Hallo ich bin Anita, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Hobby-Fotografin. Ich liebe es, neue Flecken auf unserer wunderbaren Welt zu entdecken. Dabei gilt, das Abenteuer beginnt direkt vor der Haustür! So bin ich nicht nur in exotischen Ländern sondern auch oft in der Schweiz unterwegs.

Kommentare

  • Elisa Januar 07, at 17:13

    Wow! It was quite a lot of snow, wasn't it? We had meant to be there too in the weekend but not all of us had snowboots! I guess we missed something special!Beautiful photos, Anita!

    Antworten
    • Anita Brechbühl Januar 07, at 18:58

      Thank you Elisa :) oh yes it was really special. Never saw that much snow in Zürich before

      Antworten
  • Ayca Januar 08, at 01:26

    Oh WOW.. die Bilder wecken Sehnsucht nach Schnee und Heimat. Wenn man einige Zeit unterwegs ist, vor allem in Asien vermisst man eine Schneelandschaft wirklich. Herzlichen Dank fürs Teilen. LG Ayca

    Antworten
  • Adriane Januar 09, at 21:37

    Wahnsinn, bei dem ganzen Schnee wird man ja richtig neidisch. Da schau ich mir lieber deinen Blog an, als bei mir zu Hause aus dem Fenster ;) Ich glaube, ich muss demnächst mal wieder in die Schweiz.

    Antworten
    • Anita Brechbühl Januar 10, at 18:49

      Na ja, der schöne Schnee ist bei uns momentan auch wieder weg - vielleicht kommt er ja nochmal :)

      Antworten

Antworten