Ein Kurztrip in die Altstadt von Bergamo

Ein Kurztrip in die Altstadt von Bergamo

Von Cremona über Domodossola bis Verona, sind norditalienische Städte hier auf dem Blog gut vertreten. Und doch habe ich noch längstens nicht alle spannenden Stätten ännet dem Gotthard- und Simplonpass besucht. Einen Kurztrip nach Bergamo hatte ich vor längerer Zeit

Cremona – die Geigenstadt im Fokus

Cremona – die Geigenstadt im Fokus

Ein kleines Städtchen im Herzen der Poebene, das seine Bekanntheit den Geigen verdankt – willkommen in Cremona. Der Mythos rund um die wertvollen Stradivari Geigen dauert bis heute an. Geschaffen wurde der Hauptteil der Werke vom Italiener Antonio Stradivari zwischen

Authentisches Dolce Vita in Mantua

Authentisches Dolce Vita in Mantua

Es gibt sie noch, diese gut gehüteten Reisegeheimnisse. Anders kann ich es mir nicht erklären, wie ich an einem sonnigen Donnerstag mutterseelenallein durch die Gassen Mantuas gestreift bin. Dieses verschlafene Städtchen südlich vom Gardasee wird noch nicht von Touristenhorden überrannt.

Meine Mailand Top-Spots

Meine Mailand Top-Spots

Vor ziemlich exakt zwei Jahren hat’s „bumm“ gemacht. Mailand hat mich vom Hocker gehauen. Im positiven Sinn. Die Stadt, von der in meinem Kopf ein Gespinst aus zu viel Autoabgasen und drängenden Menschenmassen existierte, entpuppte sich als kunterbunter Schmetterling. Umso

Aufgetischt – die Lombardei in drei Gängen

Aufgetischt – die Lombardei in drei Gängen

Unser Exkurs in die Kunst der Lombardischen Küche findet auf dem kleinen Gehöft Locanda Al Carrobbio rund 3.5 Kilometer ausserhalb von Cremona statt. Da uns diesen Nachmittag einige Kalorien erwarten, haben wir die Strecke vorsorgerlich mit dem Fahrrad bewältigt. Hier

InstaTour – Dolce Vita in Norditalien

InstaTour – Dolce Vita in Norditalien

Nach den traumhaften Tagen in Slowenien, setzten wir unsere Reise letzte Woche in Italien fort. Um ehrlich zu sein, Italien ist für mich eine kleine Wundertüte. Ich war bisher in Südtirol, Rom, Mailand und Venedig. Dabei wäre es ja eigentlich