SchweizTagesausflügeWandernWerbung

Wanderrundreise durch die Region Adelboden-Lenk: Tipp für eine einfache Wanderung vom Metschstand zum Bergläger

Werbung: dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der Region Adelboden-Lenk…Dänk!

Die Region Adelboden-Lenk hat uns in den letzten Jahren viele schöne Wandermomente beschert. Wir sind hier schon zu den tosenden Simmenfälle gewandert, haben die eindrucksvolle Kraterlandschaft der Gryden erkundet und in der Cholerenschlucht an heissen Sommertagen Abkühlung gefunden. Auch dieses Jahr haben wir wieder einige Wanderwege auskundschaftet. Mein Favorit: Die aussichtsreiche Tour vom Metschstand durchs idyllische Bütschital bis ins Bergläger.

Ein Wanderticket – zig Möglichkeiten

Seit dieser Sommersaison ist an der Lenk nicht nur die Gondelbahn am Betelberg in Betrieb, sondern jeweils an 5 Tagen in der Woche auch der Stand-Xpress Metsch. Hiermit wird der Metschstand – und damit verbunden alle Wanderrouten, die dort vorbeiführen, auch ohne vorherigen schweisstreibenden Aufstieg erreichbar. Gleichzeitig wurde auf diesen Sommer in Zusammenarbeit mit den involvierten Transportunternehmen ein neues Wanderticket lanciert. Ein Ticket – Zug, Bus und Bergbahnen alles inklusive!

Das Wanderticket inkludiert die Zug- und Busfahrt von Spiez via Zweisimmen und Lenk zur Talstation des Stand-Xpress, die Fahrten mit dem Stand-Xpress und der Sillerenbahn sowie die Rückreise mit Bus und Zug von Adelboden via Frutigen nach Spiez. Ziemlich praktisch. Zumal euch in puncto Wanderroutenplanung damit die maximale Flexibilität erhalten bleibt. Wie ihr nun vom Metschstand zur Sillerenbahn gelangt, ist nämlich euch überlassen. Auf der Website der Lenk Bergbahnen dienen drei Routenvorschläge der Inspiration.

Zweisimmen Lenkbahn

Von der Lenk auf den Metschstand

Auch ich habe mich von den Tourenvorschlägen der Lenk Bergbahnen inspirieren lassen. Doch dazu später mehr. Zuerst geht’s für uns mit dem Zug via Spiez und Zweisimmen an die Lenk. Wir haben uns einen herrlich sonnigen Tag für die Tour ausgesucht und sind nicht die einzigen, die in Zweisimmen von der BLS auf die MOB (Montreux-Berner-Oberland-Bahn) Richtung Lenk umsteigen. Die Verbindungen sind hier tipptopp aufeinander abgestimmt. So auch an der Lenk, wo die Busse der AFA bei unserer Ankunft in Reih und Glied bereitstehen.

Wir steigen in den Bus Richtung Simmenfälle und drücken nach knapp fünf Minuten Fahrzeit kurz vor der Haltestelle «Lenk, Metschbahnen» den Halteknopf. Von der Umsteigehektik am Bahnhof Zweisimmen ist hier weit und breit nichts mehr zu spüren. Und auch die nun folgende Bergfahrt mit dem Stand-Xpress ist herrlich entschleunigend. Der ist im Sommer nämlich deutlich langsamer als im Winter unterwegs. Das bedeutet für uns: Mehr Zeit, die Aussicht zu geniessen.

Oben angekommen lockt uns das «Herzlich Willkommen» Schild des Berghauses Standhütte direkt auf die Panoramaterrasse. Das höchstgelegene Restaurant der gesamten Wander- und Bikeregion Adelboden-Lenk bietet nämlich eine herrliche Aussicht auf die umliegenden Gipfel. Und dazu gibt’s hier feine Nussgipfel, die von der Lenker Bäckerei Kuhnen geliefert werden.

Bergstation Metschstand

Unterwegs auf der «Geheimtipp-Route»

Danach heisst es: Rucksack schultern und losmarschieren. Wir folgen dem ausgeschilderten Bergwanderweg dem Grat entlang Richtung Bummerepass. Auf der einen Wegseite gibt’s einen herrlichen Blick auf das markante «Rägeboldshore». Auf der anderen Seite bleibt uns die Sicht aufs imposante Wildstrubelmassiv noch eine Weile erhalten. Es lohnt sich, den einen oder anderen Zwischenstopp einzulegen, um das Panorama auf sich wirken zu lassen. Beim Bummerepass führt ein schmaler (aber nicht abschüssiger) Pfad in gut 20 Minuten auf den rund 140 Höhenmeter höher liegenden Gipfel des Rägeboldshore. Wer mag, kann diese Extraschlaufe mit Gipfelbesteigung problemlos in diesen Tourenvorschlag einbauen. Gemäss der Locals entschädigt der Gipfelausblick die zusätzlichen Höhenmeter auf jeden Fall!

Rägebogehoru Metschstand
Wanderung Metschstand
Ausblick Metschstand

Wir entscheiden uns für die gemütlichere Variante und folgen direkt dem Wanderweg den Flanken des Rägeboldshore entlang zum Luegli. Hier öffnet sich uns der Blick ins Bütschital. Dieses liegt «ab vom Schuss» idyllisch eingebettet zwischen schroffen Felswänden und sattgrünen Alpweiden. Dazwischen eine spannende Struktur aus grösseren und kleineren Gesteinsblöcken. Das Bütschital gilt auch als gutes Anschauungsbeispiel für rezente geomorphologische Prozesse. Nebst der besonderen Kulisse fällt uns schnell eine weitere Besonderheit auf: die Ruhe! Kein Wunder gilt das Tal auch als beliebter Spot, um Murmeltiere zu sichten. Wir folgen dem schmalen Wanderpfad, der sich im zick-zack durch die Gesteinsstrukturen durchschlängelt, über die Alpweiden talwärts. Murmeltiere entdecke ich aber keins – einzig ihr markantes Pfeifen ist durch den Talkessel verstärkt hörbar.

Bütschi Adelbdden
Wanderung Metschstand Bütschital
Wanderung durchs Bütschi

Zwischenstopp auf der Alp Bütschi Stafel

Erst ab Höhe Bütschi Stafel wird es wieder etwas «geschäftiger». Die hier von der Familie Trachsel auf der Alp Bütschi geführte Besenbeiz wird weitum gelobt. Ich freue mich in erster Linie auf einen prickelnd kühlen Schluck alkoholfreien «Suure Moscht». Für den kleinen Hunger gibt’s hausgemachte Käsespezialitäten und Trockenwürste (einzeln oder als Plättli) und auch feine Meringues. Ein Einkehrstopp, der sich definitiv lohnt!

Alpweiden Bütschi
Alp Bütschi Stafel

Von der Alp Bütschi bis zum Bergläger folgt der Wanderweg zu einem Grossteil einem breiten Kiesweg, der auch von Bikern genutzt wird. Grundsätzlich kommt man hier aber problemlos aneinander vorbei. Auf den letzten Metern trennen sich Fahrweg und Wanderweg wieder und wir werden quasi auf der «Direttissima» durch ein lauschiges und angenehm schattiges Waldstück zum Bergläger gelotst.

Bütschi Adelboden
Wanderung Bütschi Stafel Bergläger Aussicht

Beim Bergläger befindet sich eine der Zwischenstationen der Sillerenbahn mit Anschluss nach Adelboden Oey. Alternativ kann man die verbleibende Strecke talwärts wandern, oder aber mit dem Trotti bis nach Adelboden düsen. Wir entscheiden uns für die Gondelbahn und steigen bei der Haltestelle Adelboden Mineralquelle auf die Busverbindung nach Frutigen um. Diese ist so getaktet, dass am Bahnhof Frutigen ein Anschluss auf den RegioExpress Lötschberger retour nach Spiez besteht. Und während wir bei der Heimfahrt den Wandertag Revue passieren lassen kommen wir zum Schluss: Ja, die Wanderroute durchs Bütschital gilt zurecht als Geheimtipp!

Bahnhof Frutigen

Eckdaten der Wanderung Metschstand – Bütschital – Bergläger

Nachfolgender Wanderkarte könnt ihr den Routenverlauf unserer Wanderung vom Metschstand via Bütschital zum Bergläger entnehmen. Es handelt sich um einen rot-weiss-rot markierten Bergwanderweg (Schwierigkeit T2). Die Strecke misst 7 Kilometer und es empfiehlt sich eine Wanderzeit von rund zwei Stunden (ohne Pausen) einzurechnen.

AusgangspunktMetschstand (2’087 Meter über Meer)
Länge7,1 Kilometer
Höhenmeter↗ 102 m ↘ 711 m
Dauer2:00 h
ZielortAdelboden, Bergläger (1’485 Meter über Meer)

Weitere Wanderoptionen

Die Wanderroute durchs Bütschital punktet mit einer einzigartigen Kulisse und ihrer Ursprünglichkeit. Hier steht das Naturerlebnis im Vordergrund. Doch wie einleitend geschrieben, ermöglicht das Wanderticket einen unkomplizierten und facettenreichen Wanderausflug für fast jeden Geschmack. Etwas mehr «Action» bietet die Route Nr. 1 vom Metschstand via Hahnenmoospass und Sillerenbühl zum Bergläger. Als Highlights sind hier der karibisch anmutende Brenggensee, der Blumenweg im Abschnitt Hahnenmoospass bis Sillerenbühl mit Informationstafeln zur Alpenflora am Wegrand und der Vogellisi Erlebnisweg zwischen Sillerenbühl und Bergläger zu erwähnen. Diese Strecke eignet sich dank dem Rätselspass auf dem Vogellisiweg auch sehr gut als Familienwanderung (empfohlen ab 6 Jahren).

Und wer die Höhenmeter nicht missen möchte, der kann die Rundreise natürlich auch in umgekehrte Richtung absolvieren und vom Bergläger her zum Beispiel via Hüendersädel zum Metschstand aufsteigen und danach gemütlich talwärts gondeln.

Praktische Tipps für deine Wanderrundreise durch die Region Adelboden-Lenk

  • Das Wanderticket kann direkt online über die BLS-Website gebucht werden und kostet für Erwachsene ohne Ermässigung 84 CHF. Erwachsene mit Halbtax bezahlen 44.80 CHF. Mit GA kostet das Wanderticket noch 25.20 CHF.
  • Im Wanderticket sind die Anreise mit der BLS ab Spiez, mit der MOB an die Lenk, mit dem AFA-Bus an die Talstation des Stand-Xpress, die Bergbahnen Stand-Xpress Metsch und Sillerenbahn Adelboden sowie die Rückreise mit dem AFA-Bus nach Frutigen und von dort mit der BLS weiter nach Spiez inkludiert.
  • Das Wanderticket ist bis am 16. Oktober 2022 jeweils von Mittwoch bis Sonntag gültig.
  • Beachtet, dass der Stand-Xpress Metsch – mit Ausnahme vom 1. August – am Montag und Dienstag nicht in Betrieb ist.
  • Wer mag, der kann vom Bergläger auch mit dem Trotti nach Adelboden runterdüsen. Oder wer in umgekehrte Richtung unterwegs ist, kann vom Metschstand mit den «Mountain Carts» bis zur Mittelstation Metsch runterkurven. Die Trottimiete (18 CHF) bzw. die Kosten für die Mountain Carts (15 CHF) ist jedoch nicht im Wanderticket inkludiert und separat vor Ort zu bezahlen.
  • Weitere Impressionen und regionale Wandertipps findet ihr in meinem ebenfalls aktuellen Blogbeitrag zum Glamping-Erlebnis auf dem Hahnenmosspass
Über den Autor

Artikel

Hallo ich bin Anita, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Hobby-Fotografin. Ich liebe es, neue Flecken auf unserer wunderbaren Welt zu entdecken. Dabei gilt, das Abenteuer beginnt direkt vor der Haustür! So bin ich nicht nur in exotischen Ländern sondern auch oft in der Schweiz unterwegs.
Ähnliche Beiträge
EuropaÖsterreichWerbung

So verbringst du ein aussichtsreiches Wanderwochenende im Montafon

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit der Österreich Werbung und Montafon Tourismus Eine…
KulinarikSchweizTagesausflügeWerbung

Die schönsten Schifffahrten der Schweiz: 14 Tipps für besondere Schifffahrten auf Schweizer Seen und Flüssen

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit dem Verband Schweizerischer Schifffahrtsunternehmen Die…
HideawayHoteltippsSchweiz

Eine Nacht im Traumnest: Glamping auf dem Hahnenmoospass

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit dem Berghotel Hahnenmoos Die Schweiz ist um ein…

ALLE NEUEN ARTIKEL DIREKT IN DIE MAILBOX

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.