AsienEuropaStädtereisenTürkei

Restaurants in Istanbul – Wenn Liebe durch den Magen geht

Achtung ich warne euch, man sollte diesen Blogpost nicht lesen, wenn man Hunger hat… Istanbul war in jeder Hinsicht eine Wucht und da bei mir Liebe durch den Magen geht war ich der Stadt nach dem ersten Essen absolut verfallen. Ich habe mich vor allem durch die Spezialitäten der osmanischen Küche durchprobiert und präsentiere euch hier meine Highlights:

Zum Restaurants zum Abendessen:

Faros Restaurant Sultanahmet

Dieses hübsche zweistöckige Restaurant liegt an der Divanyolu Caddesi Nr. 76 und ich bin absoluter Fan von diesem leckeren vegetarischen Eintopfgericht, dass mir dort serviert wurde:

Amedros Café & Restaurant

Ebenfalls ein kleines Restaurant im Stadtteil Sultanahmet (Divan Yolu Caddesi Hoca Rustem Sokak No 7). Wir bestellten uns hier zur Vorspeise eine gemixte Meze Platte mit 7 verschiedenen Vorspeisen „mezes“ –  humus, haydari, kısır, şakşuka, acılı ezme, patlican salata, und dolma – welche zusammen mit Fladenbrot gegessen werden. Absolut empfehlenswert! Anschliessend gab es für mich ein Şehzade Chicken.

MezePlate

DSC00703

Rami Restaurant

Dieses Restaurant (Cankurtaran Mh. Utangaç Sk Nr. 6) bietet wohl die beste Sicht auf die blaue Moschee und ist sehr schön eingerichtet. Der Eingang ist etwas unscheinbar und das macht es besonders sympathisch. Als Vorspeise wählte ich eine Auberginen-Suppe (echt lecker!) und ein Kebab-Gericht, welches mich nicht ganz überzeugte.

Achtung in diesem Restaurant kann man nur mit Bargeld zahlen (Euros werden akzeptiert).

DSC00772

DSC00775

Kebap

Einen weiteren Restaurant-Tipp, den ich gerne weitergeben möchte, ist das Karaköy Lokantesi (Kemankeş Karamustafa Paşa Mh. Kemankeş Cd Nr. 37). Da wir nicht reserviert hatten, gab es leider keinen freien Platz mehr für uns.

Für ein Abendessen bezahlten wir für zwei Personen inklusive Getränke (kein Wein), mit Vor- und Hauptspeise jeweils zwischen 100 bis 150 türkische Liras.

Für Zwischendurch:

Gezi

Dieses Café/Restaurant befindet sich beim Taksim Platz im Stadtteil Beyoğlu (Gümüşsuyu Mh.). Man kann dort sowohl drinnen wie draussen sitzen und ihre Sandwiches sind absolute spitze. Nach dem Sandwich genossen wir noch einen Spezial-Gezi-Kaffee und feine, hausgemachte Pralinés.

Sandwich

Coffee

Sweets

Café Magnaura

Dieses Café liegt im Stadtteil Sultanahmet (Akbiyik Caddesi Nr. 27) und geht über drei Stockwerte. Zuoberst hat man eine Sicht über den Bosporus bis hinüber nach Üsküdar. Die Sicht ist seit Neustem etwas eingeschränkt, da ein Nachbar seinen Dachstock ausgebaut hat. Der Besitzer versichert aber jedem Kunde, dass er eine Beschwerde eingereicht hat ;). Wir genossen hier leckere Calamares und ein etwas spezielles Gericht, welches aus „püriertem“ Huhn besteht. Wer Humus und Thon mag, der kann sich in etwa vorstellen, wie das Gericht schmeckt. Ich fand es lecker.

DSC00817

DSC00820

Getränke:

Die Türkei hat ganz viele traditionelle Getränke, die man unbedingt probieren sollte. An erster Stelle steht natürlich der Tee, der immer und überall (und nonstop) getrunken wird.

TurkishTea

Die Zubereitung des Türkischen Kaffees (auch Mokka genannt) ist eine der ältesten bekannten Kaffeezubereitungsarten. Dazu wird ein langstieliges Kännchen mit dem Namen Ibrik verwendet. Der Mokka kann man in drei  Arten bestellen: sade (ungezuckert) – orta (mittelsüss) – sekerli (süss).

Turkish espresso

Saleph ist ein Milchgetränk, welches vor allem in den kalten Wintermonaten getrunken wird. Das Spezielle daran ist das Salephpulver, welches aus Orchideen gewonnen wird und der Milch eine dickflüssige Konsistenz gibt. Tönt etwas komisch, schmeckt aber super lecker.

Ähnliche Beiträge
KulinarikSchweiz

Rose Rüschlikon - Restauranttipp an der Pfnüselküste

Wer die Rose Rüschlikon ansteuert, tut dies vermutlich ganz bewusst….
KulinarikSchweizTagesausflüge

Gottlieben - Leckerbissen am Bodensee

Wir nutzten die ersten wärmenden Sonnenstrahlen am letzten Wochenende für…
EuropaRusslandTravelita

Sankt-Petersburg Foodie Guide

Wer in den Tiefen des Internets nach Sankt-Petersburg Restaurant-Tipps sucht,…

ALLE NEUEN ARTIKEL DIREKT IN DIE MAILBOX

7 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.