SchweizTagesausflügeWerbungWintersport

Einblick ins neue wellnessHostel3000 in Laax (+ Wintertipps für die Region)

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit den Schweizer Jugendherbergen

Die Feriendestination Flims Laax Falera ist auf diese Saison hin um eine lässige Unterkunft reicher geworden. Nach fast zweijähriger Bauzeit hat anfangs Dezember das wellnessHostel3000 seine Türen geöffnet. Wir haben dem neusten, hippen Mitglied der Schweizer Jugendherbergen einen Besuch abgestattet und gleichzeitig die Gelegenheit genutzt, ein paar der schönsten Winterwanderwege in der Region auszukundschaften. Von den Vorzügen des Skigebiets konnten wir uns nämlich bereits bei früheren Besuchen ein Bild machen. Und so gibt es hier nicht nur einen Einblick in die neue Jugi, sondern auch drei abwechslungsreiche Winterwandertipps für ein aktives Weekend in Flims Laax Falera.

wellnessHostel3000 – eine Jugi der neusten Generation

2014 eröffneten die Schweizer Jugendherbergen das erste wellnessHostel in Saas Fee. Wir waren dort gut ein Jahr nach der Eröffnung zu Gast – und nutzten das Hostel (getreu seinem Namen «4000») als Basislager für die Besteigung unseres ersten Viertausenders. Das neuste Haus in Laax ist somit das zweite Wellness-Hostel im Netzwerk der Schweizer Jugendherbergen. Spannend zu wissen ist, dass es sich hierbei nicht einfach um einen Neubau auf der grünen Wiese handelt. Vielmehr war das sanierungsbedürftige Hallenbad von Laax der Projektauslöser.

Die Gemeinde Laax als damalige Betreiberin des Hallenbades entschied sich, die unumgängliche Sanierung des Hallenbades mit dem Neubau einer Jugendherberge zu kombinieren. Damit konnte einerseits der Betrieb optimiert und gleichzeitig das Übernachtungsangebot von Laax diversifiziert werden. Hierfür wurde ein Architekturwettbewerb mit Präqualifikation durchgeführt, woraus der nun realisierte Bau als Siegerprojekt herausging.

Fassade Wellnesshostel3000

Was mir bei unserem Besuch sofort auffällt, ist die logische Strukturierung der Räumlichkeiten. Es gibt einen zentralen Haupteingang, wo man entweder über ein thematisch gestaltetes und schön illustriertes Treppenhaus oder via Lift in den dritten Stock – beziehungsweise die Ebene «0» – geführt wird. Hier befindet sich das Herzstück des Neubaus. Lobby, Bar- und Restaurantbereich gehen fliessend ineinander über. Besonders gelungen ist der Aufenthaltsbereich, der mich mit gekonnt gesetzten Farbakzenten, modernem Design und grossen Panoramafenstern sofort in den Bann zieht.

Wellnesshostel3000 Aufenthaltsbereich

Die Zimmer verteilen sich in den drei Geschossen oberhalb der Ebene «0». Das Angebot umfasst den bewährten Jugi-Mix von Einzelzimmer über Doppelzimmer bis hin zu Familienzimmer und Mehrbettzimmer. Wir übernachten in einem Doppelzimmer mit integrierter Dusche/WC und ich bin nicht nur sehr angetan von der tollen Zimmeraussicht auf den Laaxersee (der im Winter als Natureisbahn genutzt wird), sondern auch von der schlauen Raumnutzung. Durch den Einbau des Betts in eine Art «Podest» resultiert eine zusätzliche Sitzfläche als auch praktischer Stauraum.

Doppelzimmer Wellnesshostel Laax
Aussicht Wellnesshostel3000 Laax

Aua Grava – die neue Wellnessoase in Laax

Wer beim Weg zum Check-in nicht den Lift, sondern die Treppe nutzt, erhält bereits vom Treppenhaus aus einen Blick auf das komplett erneuerte Hallenbad inklusive Erlebnisrutsche. Abgesehen davon, dass ein 25-m-Schwimmbecken ein echter Luxus ist für alle, die wie ich gerne Längen schwimmen, ist die Raumwirkung durch die Kombination aus schlichten, hellen Wänden und dem «organisch geformten» holzigen Deckenelement echt gelungen. Doch so richtig ins Staunen komme ich, als ich den Wellnessbereich ein Geschoss über dem Hallenbad betrete. Auf grosszügigen 850 m2 finden sich eine Bio-Kräutersauna, eine finnische Sauna, ein Dampfbad, ein Feuer- sowie Eisbecken, Erlebnisduschen, Kneippbecken, ein Klang- und Peelingraum und verschiedene Ruhebereiche inklusive einem Aussenhof zum Abkühlen. Ganz ehrlich – das toppt so manchen Wellnessbereich eines 5-Sterne-Hotels.

Aua Grava Schwimmbad Laax
Aua Grava Wellnessbereich Laax

Biblau – geniessen, entspannen, einfach sein

Aktuell ist sowohl das Aua Grava als auch das «Biblau» – das Restaurant – den Hostelgästen vorenthalten. Zukünftig sollen aber sowohl der Restaurationsbetrieb als auch der Wellnessbereich für externe Gäste zugänglich sein. Das bedeutet, dass sich auf der Bar- und Restaurantkarte diverse à la Carte – Gerichte, leckere Snacks und ausgefallene Drinks finden. Das Apéroplättli Lags mit Laaxer Bergkäse und Salsiz kam uns als Zwischenstärkung nach der Winterwanderung auf dem Bargis-Rundweg sehr gelegen. Zusätzlich beinhaltet das kulinarische Angebot auch das bewährte dreigängige Jugi-Tagesmenü zum Preis von 19.50 CHF (nebst einer fix vegetarischen Version kann die Küchencrew auf die Wünsche von veganen Personen erfüllen). Als Dessert gibt es hier übrigens jeweils einen Gutschein, den man bei der Gelateria an der Bar gegen eine Kugel regional hergestelltem Evviva Glacé eintauschen kann.

Biblau Wellnesshostel3000 Restaurant

3 schöne Winterwanderwege in der Region Flims-Laax

Das wellnessHostel3000 befindet sich direkt neben dem Laaxersee, der im Winter bei genügend dicker Eisschicht zur Begehung freigegeben bzw. als Eisbahn genutzt wird. Rund um den Laaxersee führt auch ein Spazierweg – man kann sich also schon direkt vor der Tür der Jugi aktiv draussen bewegen. Ebenfalls in der Nähe befindet sich die Bushaltestelle «Laax, See/Lag». Hier stoppt der Ortsbus, der einem entweder an die Talstation der Crap Sogn Gion Pendelbahn oder nach Flims Dorf mit Anschluss zu den Ausgangspunkten der nachfolgend beschriebenen Winterwanderwege bringt.

Trin Mulin – Il Spir – Flims: Winterwanderung durch den Flimserwald

Diese wunderschöne Winterwanderung durch den Flimserwald kombinieren wir mit unserer Anreise nach Laax. Von Chur herkommend verlassen wir das Postauto bei der Haltestelle «Trin, Mulin». Wir folgen dort dem ausgeschilderten Weg Richtung «Conn». Hier befindet sich das erste Highlight dieser Winterwanderung – der Aussichtplattform Il Spir, die einen beeindruckenden Tiefblick in die verschneite Rheinschlucht «Ruinaulta» bietet. Danach folgen wir dem markierten Winterwanderweg weiter auf idyllischen Waldpfaden durch Flimserwald, vorbei am gefrorenen Caumasee bis nach Flims Waldhaus.

Winterwanderung Trin Flims
Winterlandschaft Trin Mulin
Aussichtspunkt il Spir
Flims Il Spir Aussicht
Winterwanderung Flimserwald
Caumasee im Winter

Der genaue Routenverlauf könnt ihr nachfolgender Karte entnehmen. Mit einer Länge von rund 7.6 Kilometer sowie einer Steigung von 350 Höhenmeter eine mittelschwere Tour – genau richtig für alle, die sich rund 2- bis 2.5-Stunden draussen an der frischen Winterluft bewegen möchten. Auf dieser Strecke (einfach in umgekehrte Richtung) verläuft übrigens auch der winterliche Kulinariktrail – als Tipp für alle, die den genussvollen Part unterwegs nicht missen möchten. Da während unseres Besuchs die Restaurants geschlossen – und somit der Kulinariktrail keine Option – waren, stärkten wir uns stattdessen am Ende der Tour mit einem sehr leckeren Take-away Burger aus dem Café Bistro Romana.

Take Away Restaurants Laax

Geheimtipp für Ruhesuchende: Bargis-Rundweg

Das Hochtal Bargis ist ab Flims nur mit dem Postauto (mit Aufpreis, da es sich um einen von der Gemeinde finanzierten Kurs handelt) oder zu Fuss erreichbar und gilt als Geheimtipp für Ruhesuchende. Hier oben befindet sich sowohl eine Langlaufloipe als auch ein drei Kilometer langer Rundweg – ideal für Familien und Genusswanderer. Wem der Rundweg zu kurz ist, der kann den Bargis-Rundweg problemlos mit einer Streckenwanderung von Bargis via Fidaz bis nach Flims oder sogar bis nach Foppa kombinieren.

Winterwanderung Bargis
Winterwandern Bargis
Bargis-Rundweg Winter
Bargis Winterlandschaft

Unsere Routenversion von Bargis bis nach Flims Dorf mit total 9.25 Kilometer Länge sowie 125 Höhenmeter bergwärts und 600 m talwärts könnt ihr nachfolgender Karte entnehmen.

Panoramaweg Naraus – Runcahöhe – Flims

Bei der Auswahl der Winterwanderungen haben wir bewusst Routen ausgesucht, bei denen keine Fahrt in einer grossen Gondelkabine nötig ist. In diese Kategorie fällt auch der Panoramaweg Naraus – Runcahöhe – Flims. Der Ausgangspunkt dieser Winterwanderung erreicht man mit der wenig frequentierten Sesselbahn Flims – Naraus (trotz Wochenende und schönstem Wetter mussten wir hier keine Sekunde anstehen). Von Naraus führt der Winterwanderweg zuerst ein Stück der Piste entlang und führt danach via Startgels in aussichtsreichen 9 Kilometer Länge talwärts nach Flims.

Winterwanderung Naraus
Wanderwanderung Naraus-Flims
Winter Flims
Naraus-Runcahoehe-Flims

Besonderes Wintererlebnis: Laternenweg Falera-Laax Dorf

Falls ihr an einem Freitag- oder Samstagabend im wellnessHostel3000 übernachtet, dann solltet ihr euch zudem den Laternenweg Falera – Laax Dorf nicht entgehen lassen. Dieser ist nämlich jeweils an diesen Wochentagen zwischen 18:00 Uhr und 21:00 Uhr geöffnet und bietet mit einem mit über 300 Laternen beleuchteten und bestens präparierten Winterwanderweg ein romantisches Wintererlebnis. Den Ausgangspunkt der Wanderung «Falera, Parcadi» erreicht ihr mit dem Postauto (kurze Fahrt von der Haltestelle Laax, See/Lag Richtung Falera). Für die rund drei Kilometer lange Strecke rechnet ihr am besten eine Stunde Wegzeit ein.

Blick auf Laax Laternenweg

Praktische Tipps für deinen Aufenthalt im wellnessHostel3000

  • Wer im wellnessHostel3000 eine Übernachtung bucht, hat die Möglichkeit diese ohne Zugang zum Wellnessbereich sowie Fitness («Erlebnis3000») oder inkl. Wellnessbereich & Fitness («Erlebnis3000plus») zu buchen. Der Zugang zum Hallenbad ist auch in der Basisversion inklusive!
  • Die Übernachtung im wellnessHostel3000 kostet im Doppelzimmer mit privater Dusche/WC sowie der «plus» Option ab 180 CHF* (ohne Zugang zum Wellnessbereich ab 154 CHF*). Das Frühstücksbuffet ist im Preis inklusive – das Abendessen kostet 19.50 CHF.
  • *Alle haben die Möglichkeit, eine Mitgliedschaft zu erwerben und dadurch von vergünstigten Übernachtungspreisen zu profitieren. Weitere Infos dazu unter: www.youthhostel.ch/mitgliedschaft
  • Ab einer Übernachtung erhält man die Gästekarte der Region Flims Laax Falera. Mit dieser Karte profitiert man von Vergünstigungen auf eine Vielzahl von Erlebnissen als auch die kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel (mit gewissen Ausnahmen, wie unter anderem die Verbindung nach Bargis)

Bei dem hohen Standard, der uns im wellnessHostel3000 geboten wird, beruhigte es uns schon fast, dass wir am Ende unseres Aufenthalts feststellten, dass doch auch an den Jugi-Prinzipien festgehalten wird. Diese sind hier sogar elegant in die Gebäudeplanung integriert worden und so wird die Wäsche am Ende des Aufenthaltes nicht in irgendeine im Gang stehende Box geworfen, sondern direkt Richtung Wäscherei geschickt. Hut ab, wie viele Finessen bei diesem Neubau eingeflossen sind!

Ähnliche Beiträge
SchweizTagesausflügeWintersport

33 Ideen für einen super Winterausflug in der Schweiz

Meine Liste mit 99 schönen Ausflugszielen in der Schweiz zählt…
SchweizWintersport

5 schöne Schneeschuhtrails & Winterwanderwege im Engadin

Es muss definitiv nicht immer Skifahren sein – ich war…
SchweizWintersport

Winter & - Schneeschuhwandern in Engelberg: die schönsten Trails im Check

Diesen Frühling habe ich angefangen, alle interessanten Unterkünfte und spannenden…

ALLE NEUEN ARTIKEL DIREKT IN DIE MAILBOX

2 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.