SchweizTagesausflügeWandern

Poëta-Raisse: einfache Schluchtenwanderung im Val de Travers

Verwinkelte Pfade, die sich an steile Felswände schmiegen, lauschig grüne Tobel und ein angenehm laues Lüftchen. Wer an einem sonnigen Sommertag die Poëta-Raisse Schlucht beim Städtchen Môtiers erkundet, käme nicht auf die Idee, dass die Dialektbezeichnung «Poëta» «hässlich» bedeutet. Tönt es in unseren Deutschschweizer Ohren nicht viel mehr nach einem verheissungsvollen, verwunschenen Ort?

Wer sich auf den eindrucksvollen Schluchtenweg begibt, der wird aber rasch verstehen, dass das durch das scheinbar harmlose Flüsschen «Breuil» tief eingeschnittene Tobel zu früheren Zeiten, wo die Schlucht noch nicht mit einem komfortabel ausgebauten Wanderweg erschlossen war, ein «gfürchiger» Ort sein konnte. In diesem Beitrag nehme ich dich mit auf eine kurzweilige und einfache Rundwanderung durch die – meiner Meinung nach – schönste Schlucht im Val de Travers. Perfekt für alle, die – ohne sich zu verausgaben – ein paar entspannende Stunden draussen in der Natur verbringen möchten.

Du möchtest dir direkt die Eckdaten der Tour sowie die Wanderkarte anschauen? Dann klicke hier.

Von Môtiers zu den Wasserfällen der Poëta-Raisse

Die Rundwanderung durch Poëta-Raisse Schlucht startet beim Bahnhof Môtiers im Val de Travers. Hier folgen wir den Wanderwegschildern mitten durch den hübschen Dorfkern. Die Sehenswürdigkeiten am Wegrand, Maison de L’Absinthe sowie das Musée Jean-Jacques Rousseau, sparen wir uns für den Rückweg auf. Strammen Schrittes folgen wir dem Teersträsschen, bis wir zum Parkplatz gelangen, der sich beim Start des eigentlichen Schluchtenweges befindet (Ist auf Google Maps als «Parking de la Poëta-Raisse bezeichnet). Wer mag, der kann an dieser Stelle noch einen kurzen Abstecher (ca. 10 min Gehzeit) zur Grotte de la Cascade unternehmen. Die Grotte ist eine der längsten Höhlen im Kanton Neuenburg und erlangte durch Jean-Jacques Rousseau an Berühmtheit.

Der Schluchtenweg ist im Gegensatz zu anderen Schluchtenwegen in der Region kostenlos begehbar. Zudem wären wir hier nicht im Tal der Grünen Fee, wenn am Wegrand – versteckt in einem holzigen Kästchen – keine «geheime Fontäne» auf uns warten würde. Die sogenannt versteckten Absinth-Brunnen (Fontaine à Louis) bieten die Möglichkeit, einen Schluck Absinth vermischt mit Quellwasser zu verkosten. Selbstverständlich in medizinisch geringen Mengen auf uns warten schliesslich noch ein paar Höhenmeter.

Absinth im Wald

Im Anschluss folgen wir dem breiten Waldweg tiefer in die Schlucht der Poëta-Raisse hinein. Eine knappe Stunde ist einzurechnen, bis man zur spannendsten Wegpartie der Schlucht gelangt. Der Auftakt macht ein hübscher Wasserfall. Wir steigen über Treppenstufen weiter in die Schlucht hinauf und werden im Anschluss über ein schmales Brücklein in den engsten Abschnitt der Poëta-Raisse gelotst. Die Lichtverhältnisse sind an diesem sonnigen Nachmittag zwar nicht optimal, um die mystische Stimmung in dieser engen Passage festzuhalten – dafür kommen wir in den Genuss der angenehmen Kühle hier zwischen dem fröhlich vor sich in sprudelnden Breuil und den kühlen Felsbändern.

Poeta-Raisse Schlucht
Schluchtenwanderung im Val de Travers
Aufstieg zur Poeta-Raisse
Poeta-Raisse Breuil
Wandern Poeta-Raisse
Gorge de la Poeta Raisse

Schöne Wegpartie retour nach Môtiers

Wir haben unserer Rundwanderung so ausgelegt, dass wir den spannendsten Teil der Schlucht in beide Richtungen begehen. Retour bei der Holzbrücke halten wir uns Linkerhand und folgen dem Wanderweg Richtung Fleurier/Môtiers. Nun folgt ein richtig schöner, schmaler Waldweg, der ohne nennenswerte Steigungen via Le Breuil der Krete entlang Richtung Chateau de Môtiers führt. Erst kurz vor dem Schloss macht der Weg einen «Knick» und führt im Zick-Zack von 900 m ü. M. talwärts nach Môtiers.

Rundwanderung Poeta Raisse
Fleurier Val de Travers
Motiers Val de Travers

Art en plein air – Kunst am Wanderwegrand

Auf dem Rückweg fällt uns der leuchtend rote Schriftzug mit den Worten «elle est là» mitten im Wald auf. «Ist das Kunst im öffentlichen Raum?», sinniere ich und tatsächlich – «sie ist da»: Vom 20 Juni bis zum 20 September bildet Môtiers nach 2015 in diesem Jahr wiederum die Kulisse für die Ausstellung zeitgenössischer Kunst «Art en plein air». Die Schluchtenwanderung durch die Poëta-Raisse lässt sich somit mit einem inspirierenden Kunstrundgang kombinieren. Mehr Informationen zur diesjährigen Ausstellung findet ihr hier: Art en plein air.

Art en plein air in Motiers

Praktische Tipps für deine Wanderung durch die Poëta-Raisse

Nachfolgender Karte könnt ihr den Routenverlauf unserer Rundwanderung ab Môtiers zur Poëta-Raisse und retour entnehmen. Die Strecke misst 8.8 Kilometer und beinhaltet eine Steigung von knapp 400 Höhenmeter. Der Weg ist gut ausgebaut und im Abschnitt der Schlucht auch gut gesichert (Schwierigkeitsstufe T1/T2). Es gibt aber einige Treppenpartien und auch schmale, abschüssige Wegabschnitte. Wählt dementsprechend gute, griffige Schuhe. Beachtet zudem, dass der Schluchtenweg in den Wintermonaten (ca. bis und mit Ende April) jeweils geschlossen ist.

Wer Lust auf eine längere Wanderung hat, der kann die Wanderung durch die Poëta-Raisse auch mit einem Abstecher auf den Chasseron verbinden. Hierfür folgt ihr am Ende der Schlucht einfach dem entsprechenden Wegweiser. Von Môtiers durch die Poëta-Raisse über den Chasseron bis nach Ste-Croix sind es 16.5 Kilometer und knapp 1’000 Höhenmeter.

p.s ich wurde in letzter Zeit öfters gefragt, ob ich eigentlich keine GPS-Daten der Wanderungen zum Download/Export anbiete. Das tue ich – beziehungsweise tut dies SchweizMobil. Hierfür müsst ihr einfach auf obenstehende Karte klicken und schon kommt ihr auf die Seite von SchweizMobil, wo ihr sowohl das Höhenprofil der Wanderung sieht, als auch die GPS-Daten exportieren könnt.

Poëta-Raisse – Eckdaten der Tour

AusgangspunktBahnhof Môtiers (735 m ü. M.)
Erreichbarkeitmit dem öffentlichen Verkehr erreichbar
Länge8,8 Kilometer
Höhenmeter↗ 400 m ↘ 400 m
Dauerca. 2:30 h
ZielortBahnhof Môtiers
VerpflegungEmpfehlenswert und direkt am Weg ist das Restaurant les Six Communes, ansonsten gibt es in der Schlucht auch eine Feuerstelle

Weitere Ausflugs- und Wanderideen rund ums Val de Travers findest du in diesen Beiträgen:

Vom Val de Travers nach La Brévine
Der Wanderklassiker des Tals: die Areuse-Schlucht
Mit dem E-Bike zum Creux du Van

Ähnliche Beiträge
EuropaLiechtensteinStädtereisenStädtereisen in EuropaWerbung

Mit diesen Tipps verbringst du ein garantiert tolles Wochenende in Liechtenstein

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit den Schweizer Jugendherbergen…
CityHoteltippsKulinarikSchweizStädtereisenStädtereisen in Europa

Meine top Tipps für 48 Stunden in Genf

Internationales Flair gepaart mit einer Portion Westschweizer «savoir…
SchweizWerbung

Velotour durchs Seeland: in 3 Tagen Herzogenbuchsee - Bielersee retour

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit den Swiss Historic…

ALLE NEUEN ARTIKEL DIREKT IN DIE MAILBOX

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.