EuropaÖsterreichWerbung

Mit diesen 5 Tipps verbringst du ein köstliches Bergwochenende in Kitzbühel

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit der Österreich Werbung

Kitzbühel – die legendäre Streif, Ferienort der Schönen und Reichen, exklusive Chalets und Cüpli-trinkende Promis. Die traditionsreiche Tiroler Sportstadt und ihre Feriendörfer Reith, Aurach und Jochberg haben deutlich mehr zu bieten als die einleitend aufgeführten Klischees. Ende August haben wir auf unserer «Österreich-Tour» einen zweitägigen Zwischenhalt in Kitzbühel eingelegt und die Zeit vor Ort genutzt, um die regionale Gastronomie, pittoreske Altstadtgassen und herrliche Aussichtspunkte auszukundschaften.

Eins merkten wir dabei rasch: In Kitzbühel muss man nicht zwingend das «dicke» Portemonnaie zücken. Die Gamsstadt deckt von bodenständigen Wirtshäusern bis zur ausgezeichneten Haubenküche die gesamte kulinarische Bandbreite ab. Das macht Kitzbühel zur perfekten Feriendestination für Geniesser – und dies ganzjährig. Für einen garantiert köstlichen Urlaub lohnt es sich, die nachfolgenden Zeilen mit unseren Restaurant-Empfehlungen zu sichten. Wir haben den Fokus vor Ort auf qualitätsvoll geführte Familienbetriebe gelegt und dabei den einen oder anderen Insidertipp aufgespürt.

1. Einen Abstecher ins Hahnenkammstüberl unternehmen

Kaum in Kitzbühel angekommen und schon geht’s auf den Berg. Für unseren ersten kulinarischen Abstecher gondeln wir mit der Hahnenkammbahn vom Tal gut 600 Höhenmeter hinauf in die Kitzbüheler Bergwelt zum Starthaus der Streif. Die 1929 offiziell eröffnete Berg-& Talstation der Hahnenkammbahn trägt dabei die gleiche Handschrift wie das unverkennbare Logo von Kitzbühel – die elegante Gams. Beides entworfen vom österreichischen Maler und kreativen Baukünstler Alfons Walde. In Anlehnung an die stilsichere und prägnante Formensprache Waldes hat der Kitzbüheler Architekt Michael Egger beim erneuerten und erweiterten Starthaus ein Pultdach verwirklicht. Das Starthaus ist neu auch für Besucherinnen und Besucher zugänglich und ermöglicht den spektakulären Tiefblick aus der Perspektive der Athleten zu erfahren.

Streif Aussicht

In den Sommermonaten führt ein Themenwanderweg vom Starthaus vier Kilometer der Streif entlang talwärts. Für alle Alpin-Skisport-Begeisterten quasi ein «Must». Wir hingegen begeben uns auf den knapp drei Kilometer langen Panoramarundweg am Hahnenkamm. Rund eine Stunde Gehzeit ist für die gemütliche (kinderwagentaugliche) Rundwanderung von der Bergstation der Hahnenkammbahn über Schotterwege zum Speicherteich Ehrenbachhöhe und retour einzurechnen. Am Wegrand befinden sich zudem auf dem Sommererlebnis Streif Aktiv-Parcours neun Erlebnis-Stationen für Kinder. Diese sind den Schlüsselstellen der Streif nachempfunden und ermöglichen den Kindern unter anderem die Mausefalle oder den Brückenschuss spielerisch zu erleben.

Panoramarundweg Hahnenkamm
Moosbeeren an der Streif

Am Ende der Runde dürfen sich Gross und Klein auf eine Einkehr bei Lisi im Hahnenkammstüberl freuen. Der Moosbeerschmarrn (mit selbst gepflückten Heidelbeeren aus der Umgebung) ist legendär und schmeckt k ö s t l i c h! Ein weiteres Highlight sind die saisonalen Eierschwammerl-Gerichte.

Hahnenkammstüberl Kitzbühel

2. Durch die Gassen der Kitzbüheler Altstadt schlendern

Frisch gestärkt begeben wir uns im Anschluss gemeinsam mit Stadtführer Pepi Treichl auf eine Erkundungstour durch die Altstadtgassen von Kitzbühel. Bereits bei meinem ersten Aufenthalt in Kitzbühel im Frühling 2017 begeisterte mich die von bunt bemalten historischen Stadthäusern gesäumte grosszügige Fussgängerzone im Altstadtkern. Das entsprach so gar nicht dem Bild, das ich bis dahin von Kitzbühel im Kopf hatte. Es lohnt sich, sich ein bis zwei Stunden Zeit zu nehmen, um vom Rathausplatz, wo sich auch das Tourismusbüro befindet, den Gassen der Hinter- und Vorderstand entlang bis zum «Kirchenhügel» mit dem markanten Ensemble aus Pfarrkirche und Liebfrauenkirche zu spazieren.

Altstadt Kitzbühel Gassen
Altstadt Kitzbühel

Dabei werdet ihr natürlich auch an zahlreichen Restaurants vorbeikommen. Preiswerte Tiroler Kost wird zum Beispiel im Huberbräu-Stüberl serviert. Wer Traditionsgerichte neu und auf Sterneniveau interpretiert kosten möchte, der sollte sich das Restaurant Berggericht – eine der Neueröffnungen im 2021 – genauer anschauen. Und wer wie wir fürs Abendessen einen Tisch in den Feriendörfern rund um Kitzbühel reserviert hat, der sollte sich zumindest einen Apéro auf einer der Sonnenterrassen gönnen. Für die Sommersaison 2021 lancierte Kitzbühel gar einen eigenen Sommerdrink – wir sind gespannt, was sich die umtriebige Tourismusorganisation für 2022 einfallen lässt.

Altstadt Kitzbühel

3. Eine kulinarische Höhenwanderung unternehmen

Am nächsten Morgen begeben wir uns zur Talstation des Bichlalm Sessellifts. Hier startet unsere 3-Gänge-Tour über die aussichtsreichen Höhenzüge südlich von Kitzbühel. Die kulinarische Wanderung bietet die perfekte Kombination aus einem aktiven Tag am Berg und genussvollen Einkehrstopps. Zudem führt sie zu drei Lokalen, die auch unabhängig von einer Wanderung einen Abstecher für sich wert wären. Mit dem gemütlichen 2-er-Sessellift überwinden wir die ersten knackigen Höhenmeter hinauf zur Bichlalm ohne einen einzigen Schweisstropfen zu verlieren. Dafür geniessen wir umso mehr den Weitblick über Aurach und Jochberg bis zum Talabschluss.

BichlAlm Aussicht

Bei der Bergstation des Sessellifts erwartet uns dann auch schon der erste Gang in Form einer köstlichen Kaspressknödel-Suppe. Dazu wird uns von Gastgeber Niko Gasteiger ein Glas gespritztes Granggl-Wasser empfohlen. Das ist nicht nur herrlich erfrischend, sondern auch gesund («Granggl» sind hier nämlich die vitaminreichen Preiselbeeren).

Auf der Bichlalm kann man übrigens nicht nur einkehren, sondern auch übernachten. Und beim Anblick der gemütlichen Fauteuils hinter den Panoramafenstern bekommen der Freund und ich direkt Lust, hier die Weihnachtstage zu verbringen – nicht dass unsere Ideenliste mit schönen Plätzen nicht schon lang genug wäre…

BichlAlm Kulinarische Wanderung

Danach folgen wir dem Höhenzug über einen schmalen, aber angenehm zu gehenden Wanderpfad bis zum Branderhof. Dort geht der Pfad in einen Kiesweg über, der uns im Zickzack zum Wildpark Aurach führt. Der von der Familie Pletzer seit den 1970er Jahre voller Engagement geführte Wildpark ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Familien. In einem grosszügigen Freigehege kann man Rotwild und Damwild ohne trennende Zäune begegnen (selbstverständlich mit dem nötigen Sicherheitsabstand – Wildtiere sind keine Streicheltiere) und weitere heimische Tierarten beobachten.

Zum Wildpark gehört zudem das Gasthaus Branderhofstube, wo regionale Kost aufgetischt wird und wir in den Genuss unseres 2. Gangs kommen. Dabei hat man die Wahl zwischen einem saisonalen Gericht oder den klassischen Spinatknödel. Ich entscheide mich für die saisonale Option und bestelle einen Wild-Käsekrainer mit Kraut.

Pferdealm Aurach
Wildpark Aurach
Mittagsjause im Wildpark Aurach

Zwischenzeitlich haben sich die Wolken verzogen und wir können bei strahlendem Sonnenschein das letzte Drittel in Angriff nehmen. Wir folgen dem Wegweiser hierfür über Weiden und durch ein bewaldetes Tobel weiter talwärts bis nach Aurach.

Wildpark Aurach Wandern

Mitten im idyllischen Ortskern von Oberaurach befindet sich der Erbhof Hallerwirt. Eines der ältesten und grössten Holzblockhäuser rund um Kitzbühel und ein heisser Tipp für einheimische und auswärtige Geniesser. Zum Gasthaus gehört ein Bio-Landwirtschaftsbetrieb mit «Jochberger Hummeln». Die genetisch hornlosen Kühe entstammen dem Pinzgauer Rind – einer gefährdeten Haustierrasse. Produkte, die Familie Stelzhammer, die seit 2002 den Betrieb führt, nicht selbst produziert, bezieht sie in bester Qualität aus der Region. Und ich sag’s mal so: Die selbstgemachten Apfelradl mit Vanilleeis vom Trattnerhof in St. Johann machen Lust auf mehr!

Apfelringe Hallerwirt

Die Voucher für die kulinarische Höhenwanderung können bei Kitzbühel Tourismus für 44 Euro bezogen werden (Saison von Anfang Juli bis Anfang Oktober). Dieser inkludiert die drei Gänge sowie ein 0,3 l-Getränk pro Gang (bei jedem Stopp gibt’s auch einen Getränke-Tipp). Die Distanz der Wanderstrecke von der Bichlalm via Aurach retour nach Kitzbühel beträgt 12 Kilometer. Die reine Gehzeit beträgt rund 3,5 bis 4 Stunden. Mit den drei Einkehrstopps ist für die Tour ein ganzer Tag einzuplanen.

4. In Traditionswirtshäuser rund um Kitzbühel einkehren

Nebst der Bichlalm, dem Gasthaus Branderhofstube und dem Hallerwirt in Aurach haben wir noch zwei weitere Traditionswirtshäuser in den zu Kitzbühel gehörenden Dörfer Reith und Jochberg auskundschaftet.

Zum einen der urige Gasthof Jodlbühel in Jochberg. Auch hier stehen mit Ursula und Franz Reisch zwei Vollblut-Gastronomen dem Betrieb vor. Die beiden führen gleichzeitig auch das Alpenhaus auf dem Kitzbüheler Horn. Das hält Ursula Reisch aber nicht davon ab, nach einem anstrengenden Tag im Alpenhaus am Abend ihre vielen Stammgäste im Jodlbühel selbst zu bedienen. Die Karte umfasst zahlreiche Klassiker wie Wiener Schnitzel oder Tiroler Gröstl. Aber auch hier kommt man in den Genuss von feinem Eierschwammerl-Gulasch mit Knödl und sündig-süssen Moosbeernocken.

Gasthof Jodelbühel Kitzbühel

Herzhafte Tiroler Hausmannskost wird zum anderen auch im Restaurant s’Pfandl in Reith aufgetischt. Positiv aufgefallen sind mir hier insbesondere die hausgemachten Spätzle sowie die tagesaktuellen Suppen.

Das Pfandl in Reith als auch der Hallerwirt sind zwei von 20 Betrieben aus der Region der Kitzbüheler Alpen, die sich unter dem Schlagwort «KochArt» gemeinsam für Regionalität und Nachhaltigkeit in der Gastronomie einsetzen. Falls ihr noch weitere Einkehrtipps benötigt, dann lohnt sich ein Blick auf deren Website.

5. In einem Hofladen regionale Produkte einkaufen

Bevor ihr euch nach einem genussvollen Bergwochenende in Kitzbühel auf den Heimweg macht, solltet ihr unbedingt einen Blick in den Hofladen des Maurachhofes am Fusse des Hahnenkamms werfen. Im Hofladen findet sich von Sirup über Konfitüren, Knäckebrot bis hin zu Würsten und Schnaps alles, was das kulinarische Herz begehrt. Ein richtiges Foodie-Paradies, dem man auf dem ersten Blick ansieht, dass hier ganz viel Herzblut drin steckt!

Praktische Tipps für dein köstliches Bergwochenende in und rund um Kitzbühel

  • Kitzbühel erreicht man von Zürich aus mit 1x Umsteigen in gut 4,5 mit dem Zug. Mit dem Auto seid ihr nicht viel schneller. Beachtet beim Ticket-Kauf, dass Kitzbühel drei Bahnhöfe hat.
  • Wir haben dieses Mal im Hotel Kaiserhof direkt hinter der Hahnenkammbahn übernachtet. Eine super Lage (insbesondere auch im Winter, wo man mit den Ski bis vors Hotel fahren kann).
  • Empfehlenswert ist auch das Hotel Tiefenbrunner mitten im Altstadtkern von Kitzbühel – dort haben wir bei unserem ersten Kitzbühel-Aufenthalt genächtigt.
  • Direkt gegenüber des Hotels Kaiserhof befindet sich das Wirtshaus Mocking. Leider reichte uns die Zeit nicht, um dies auch noch zu testen – aber es soll auch sehr gut sein!
  • Da Kitzbühel selber auf knapp 800 Meter über Meer liegt ist die Sportstadt eine hervorragende ganzjährige Urlaubsdestination. Von Wandern über Biken und Radfahren bis hin zu Golfen und Skifahren kann man sich je nach Saison nach Lust und Laune aktiv betätigen. Gleichzeitig sind übers Jahr verteilt auch einige kulinarische Events auf der Agenda zu finden. Jetzt im Oktober trifft «KITZ Kulinarik» zum Beispiel aus Köstlichkeiten aus der Region Piemont.
Über den Autor

Artikel

Hallo ich bin Anita, leidenschaftliche Weltenbummlerin und Hobby-Fotografin. Ich liebe es, neue Flecken auf unserer wunderbaren Welt zu entdecken. Dabei gilt, das Abenteuer beginnt direkt vor der Haustür! So bin ich nicht nur in exotischen Ländern sondern auch oft in der Schweiz unterwegs.
Ähnliche Beiträge
EuropaItalienStädtereisenStädtereisen in Europa

Eine Anleitung für ein perfektes verlängertes Wochenende in Venedig

Mein erster Venedig-Besuch ist fast 10 Jahre her. Im November 2012 reiste ich zum ersten Mal für…
EuropaItalienWerbung

Damit punktet die Region Castelfeder: Ferieninspiration (nicht nur) für Südtirol-Fans

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit der IDM Südtirol Meran, Bozen, Seiser Alm, Kalterer See…
DeutschlandEuropaWerbung

Das sind unsere Lieblingsplätze auf der Nordseeinsel Föhr

Werbung: Beitrag in Zusammenarbeit mit dem Reiseland Deutschland Kilometerlange Sandstrände…

ALLE NEUEN ARTIKEL DIREKT IN DIE MAILBOX

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.