Travelita

[News] das läuft auf Travelita

Aktuell läuft on- und offline so einiges und da mich in letzter Zeit vermehrt Mails mit Fragen zu Reisetipps und Fotografie erreicht haben, gibt es heute einen Einblick in die Travelita-Welt.

Blog-News

Der aufmerksame Leser hat es schon bemerkt – auf Travelita sind in den letzten Wochen neue Features dazugekommen. Zum einen habe ich endlich eine Reisekarte realisiert. Auf anderen Seiten bin ich jeweils magisch angezogen von den Reisekarten und stöbere viel lieber dort durch die Reiseberichte, als dass ich mich durch die Kategorien klicke. Endlich hat es nun auch meine Reisekarte von der Pendenzenliste auf den Blog geschafft. Auffällig ist der Schweiz-Schwerpunkt. Diesem will ich irgendwann noch eine Unterseite widmen, damit ihr alle meine Wander- und Wintersportberichte nach euren geografischen Präferenzen durchsuchen könnt.

Brandneu ist das Foto Portfolio. Wir hatten im letzten Jahr vermehrt Anfragen, ob unsere Fotos für kommerzielle Zwecken gekauft werden können. Ja, diese Möglichkeit besteht. Um dies besser und prägnanter zu platzieren haben wir das Portfolio geschaffen. Dort gibt es einen Überblick über unsere Arbeiten im Bereich der Hotel-, Food- und Landschaftsfotografie.

Anstehender Vortrag

Ganz schön kribbelig bin ich, wenn ich an nächsten Freitag denke. Ich darf im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Ferienmesse St. Gallen einen Vortrag zum Thema «Wie eine Bloggerin auf Reisen geht» halten. Zuerst dachte ich, dass ich ja eigentlich «ganz normal» reise. Nachdem ich meine Schwester an einem Wochenende quer durch Rom gehetzt habe, sehe ich das etwas anders. Mein Reiseverhalten hat sich mit dem Blog verändert. Ich setze mich viel bewusster mit der Destination auseinander, investiere viel Zeit in die Recherche und will vor Ort in kurzer Zeit möglichst viel sehen.

Es würde mich freuen, den einen oder anderen von euch in St. Gallen zu sehen. Am Samstag 13. Februar um 16:40 Uhr findet der öffentliche Vortrag im Messekino statt.

PowerPoint-Präsentation

Fotoequipment Update

Gemessen an den Anzahl Blog-Kommentaren und Facebook-Nachrichten interessiert euch mein Foto Equipment brennend. Im Sommer gab es nach dem Kauf der Sony Alpha 7R II bereits einen Einblick in die Fototasche. In der Zwischenzeit sind drei neue Objektive dazukommen. Ein 90mm (Sony FE 90mm/f2.8) sowie zwei lichtstarke Weitwinkel-Objektive (diese spezifisch für unsere nächste Reise). Wir fotografieren aktuell parallel mit Canon und Sony. Das ist zwar nicht 100% optimal, aber für diverse Projekte brauchen wir zwei Kameras und die Canon gegen eine zweite Sony Alpha 7R II zu ersetzen, brachte ich noch nichts übers Herz.

Mit den neuen Weitwinkel-Objektiven haben wir letzten Freitag in Zürich und Laufenburg Testbilder gemacht. Soweit zufriedenstellend. So richtig in Anwendung kommen sie dann hoffentlich bei der Nordlicht-Fotografie in Lappland.

p.s. an die PolizistInnen unter euch. Nachfolgende Links sind völlig banale Links zu den Shops, wo wir die Objektive gekauft haben – da versteckt sich kein Affiliate-Programm dahinter. Indianerehrenwort.

p.p.s Dank einigen Bilderklauer (mehr dazu in einem separaten Blogbeitrag) tragen sich die Objektiv-Investionen quasi von selbst.

Canon 5d mkIII mit Sigma 20mm/f1.4 (hier gekauft)

Zuerich-Grossmuenster

Aussicht-Lindenhof-Zuerich

Augustinerplatz-Zuerich

Augustinerplatz-Blumen-Brunnen

Laufenburg-Schiffstation-canon

Laufenburg-Altstadt-canon

Laufenburg-Fassade-canon

Sony Alpha 7R II mit Samyang 14mm/f2.8 (hier gekauft)

Laufenburg-Altstadt-7rM2

Laufenburg-Fassade-7rm2

Nächste Reise

Wir ziehen das mit dem Winter so richtig konsequent durch und deshalb verschlägt es uns Ende Februar in den hohen Norden. Status: Vorfreude riesig! Die Routenplanung steht. Flug, Mietauto und Unterkünfte sind gebucht. Der Rest ist noch offen – Tipps sind herzlich willkommen!

Züri-Restaurant-Tipp

Reisefreie Wochenende haben durchaus auch ihre guten Seiten. So lässt sich ein Tagesausflug in die Berge perfekt mit dem Testen einer neuen Quartierbeiz kombinieren. Wir haben am Sonntag das The Artisan „Kitchen and Urban Garden“ in Wipkingen unter die Lupe genommen. Fazit: Spannende Karte, gelungenes Interieur, gute Burger. Verbesserungspotenzial gibt’s beim Service. Der Vegi-Burger hat 25 CHF gekostet. Der Burger mit Angus-Beef 27 CHF. Und zur Verdauung haben wir oben bei der Waid die Qualitäten des Sigma 20mm/f1.4 noch bei Dunkelheit getestet.

The-Artisan-Wipkingen-Vegi-Burger

The-Artisan-Wipkingen-Angus-Burger

Zuerich-night-with-stars

Ähnliche Beiträge
Travelita

My two cents - und so kannst du jetzt Hotels unterstützen

Soll man in diesen Zeiten noch Reise- und Ausflugsberichte veröffentlichen?…
AfrikaNamibia

Safari in Namibia: Tipps & Equipment für die Wildtierfotografie

Es gibt hier auf dem Blog einen Beitrag, der ist…
Travelita

10 Reisefehler und was wir daraus gelernt haben

Pleiten, Pech und Pannen. Im letzten Blogbeitrag zur grossen Reise…

ALLE NEUEN ARTIKEL DIREKT IN DIE MAILBOX

3 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.