SchweizWintersport

5 schöne Schneeschuhtrails & Winterwanderwege im Engadin

Es muss definitiv nicht immer Skifahren sein – ich war in den letzten Jahren mehrmals im winterlichen Engadin unterwegs und dabei überraschend selten auf den Pisten anzutreffen. Vielmehr verleitete mich das vielfältige Angebot an schönen Winterwanderwegen und vielfältigen Schneeschuhtrails dazu, die Engadiner Weite zu Fuss zu entdecken. Von der panoramareichen Schneeschuhrunde auf dem Berninapass bis zum Winterwanderweg-Klassiker durchs ruhige Fextal habe ich die Mehrheit der ausgeschilderten Routen in den letzten Jahren auskundschaftet und möchte euch in diesem Beitrag fünf besonders schöne, abwechslungsreiche Routen zeigen, die alle keine Gondelbahnfahrt erfordern.

Schneeschuh- und Winterwandern im Engadin – gut zu Wissen

Das Oberengadiner Seenplateau zwischen St. Moritz und Maloja ist durchzogen von markierten Winterwanderwegen und Langlaufloipen. Dazwischen findet sich auch der eine oder andere Schneeschuhtrail. Die vielen verschiedenen Wege und Markierungen führen teilweise zu einem Wirrwarr. Einerseits gibt es unterschiedliche Routenkategorien – von Schweiz-Mobil-Routen über Trails, die durch den Schneeschuh-Verband Schweiz zertifiziert wurden, bis hin zu Routen, die von der lokalen Tourismusorganisation ausgesteckt werden. Andererseits ist der Signalisations-Standard nicht einheitlich gehalten.

Während die Qualität der Winterwanderwege durchgehend überzeugt beziehungsweise diese nahezu lückenlos signalisiert sind, zeigen sich bei den Schneeschuhtrails markante Unterschiede. Zum einen umfasst der Pistenbericht zwar die Winterwanderwege, jedoch leider nicht die Schneeschuhtrails. Zum anderen sind manche Routen (z.B der Schneeschuhtrail Plauns) unklar/lückenhaft ausgeschildert und verlaufen teils parallel zum Winterwanderweg, wo sich die Schneeschuhe erübrigen. Es empfiehlt sich daher, die Touren gut vorzubereiten und im Zweifelsfall beim jeweiligen Tourismusbüro die aktuellen Informationen anzufragen.

#1 Geheimtipp am Rande des Fextals: Muotta da Güvè

Der Schneeschuhtrail Muotta da Güvè (Schweiz-Mobil Routennummer 561) ist mein Favorit unter den Schneeschuhwanderungen im Engadin. Er ist sowohl vom Dorfkern Sils Maria als auch von Sils Baselgia aus zu Fuss erreichbar und führt durch eine kuppige Geländestruktur zwischen dem Silsersee und dem Fextal. Gerade an Neuschnee-Tagen kommen hier gute, geländegängige Schneeschuhe (ich bin seit mehreren Jahren mit den Lightning Trail-Schneeschuhen von MSR unterwegs) gelegen, um beim Aufstieg durch den Wald den nötigen Halt zu finden.

Nach dem ersten Teilabschnitt, der einem durch den lichten Lärchenwald bergwärts leitet, führt der Weg über die Kuppe des Muotta da Güvè. Hier wird die Anstrengung mit Panoramblicken ins wilde Val Fedoz sowie das benachbarte Fextal belohnt. Beim darauffolgenden Abstieg sind bei einzelnen steileren Passagen wiederum die Schneeschuh-Skills gefordert, bevor man die Tour auf dem Rückweg in den Dorfkern von Sils Maria gemütlich ausklingen kann.

Aufstieg Muotta da Güvè
Muotta da Güvè
Schneeschuhtrail Fex
Winterlandschaft Fextal

Eckdaten Schneeschuhtrail Muoatta da Güvè

Wir haben für diese Runde (5 Kilometer, ca. 300 Höhenmeter) gut zwei Stunden benötigt. Eine empfehlenswerte Tour für alle, die bereits erste Schneeschuh-Erfahrung mitbringen. An Neuschnee-Tagen stehen die Chancen hier gut, dass man in den Genuss des Vorspurens kommt.

AusgangspunktSils/Segl Baselgia, Dotturas
Erreichbarkeitmit dem öffentlichen Verkehr erreichbar
Länge5 Kilometer
Höhenmeter↗ 300 m ↘ 200 m
Dauer2:15 – 2.45 h
ZielortSils/Segl Baselgia, Dotturas
Verpflegungkeine

#2 Aussichtsreiche Route zum Morteratsch-Gletscher

Das Val Morteratsch mit seinem eindrücklichen Talabschluss zählt nicht nur im Sommer zu den beliebtesten Ausflugszielen der Region, sondern vermag auch im Winter zu begeistern. Im Winter führen vom Bahnhof Morteratsch aus sowohl eine Loipe (klassisch und Skating), ein Winterwanderweg und ein Schneeschuhtrail Richtung Talabschluss. Während der Winterwanderweg an sonnigen Tagen recht beliebt ist, ist der Schneeschuhtrail deutlich weniger frequentiert. Das liegt vermutlich daran, dass Schneeschuhwandern im Engadin ganz generell nach dem Langlaufen und Winterwandern erst an der dritten Stelle der Aktivitätsskala kommt. Zum Glück – wie ich finde. Denn so ist es auf den Schneeschuhtrails selbst während der Hochsaison angenehm ruhig.

Durch den konstant sanft ansteigenden Weg erfordert dieser Trail keine besonderen technischen Finessen. Einzig die Temperaturen könnten hier zur Herausforderung werden. Ende Dezember/anfangs Januar lohnt es sich, diese Tour nicht allzu früh am Morgen in Angriff zu nehmen, da es etwas länger dauert, bis sich die Sonne hinter der Bergkulisse hervorgekämpft hat. Haben die ersten Strahlen aber den Weg über die Gipfelspitzen einmal gefunden, erstrahlt rasch das gesamte Hochtal im warmen Sonnenlicht.

Schneeschuhtrail Morteratsch
Engadin Morteratsch Schneeschuhwandern
Morteratschgletscher Winter

Eckdaten Schneeschuhtrail Morteratsch

Für diese Streckenwanderung (hin- und retour) sind gut zwei Stunden einzurechnen. Wir bekundeten zuerst Mühe, den Einstieg auf Höhe Gletscher-Hotel Morteratsch zu finden. Dieser befindet sich links von der Loipe und folgt im ersten Abschnitt dem Bachlauf. Wer Lust auf eine etwas längere Schneeschuhwanderung hat, der kann die Tour auch in Plauns (Bushaltestelle Morteratsch, Abzweigung) starten und von dort aus dem ausgeschilderten Weg bis an den Fuss des Morteratsch-Gletschers folgen.

AusgangspunktBahnhof Morteratsch
Erreichbarkeitmit dem öffentlichen Verkehr erreichbar
Länge6 Kilometer
Höhenmeter↗ 150 m ↘ 150 m
Dauer2:00 – 2.30 h
ZielortBahnhof Morteratsch
VerpflegungGletscher-Hotel Morteratsch
(aktuell werden keine externen Gäste bewirtschaftet)

#3 Durch den idyllischen Stazerwald

Bei dieser Schneeschuhwanderung handelt es sich wiederum um eine Schweiz-Mobil-Route (Nr. 564), die zumindest bis zur Bahnunterführung von Tolais (kurz vor Pontresina) gut sichtbar ausgeschildert ist. Auf dem letzten Wegstück taten wir uns hingegen etwas schwer, den richtigen Weg durch das verbleibende Waldstück bis zum Bahnhof Pontresina zu finden (alternativ kann man hier aber auch auf den Winterwanderweg ausweichen).

Dieser Schneeschuhtrail zeichnet sich für mich durch seine schöne Wegführung durch den Stazerwald aus. Vorbei an knorrigen Bergföhren und filigranen Lärchen und über verschneite Moorlichtungen sind die knapp vier Kilometer im Nu absolviert. Hier können auch Schneeschuh-Neulinge bedenkenlos ihre ersten Gehversuche wagen.

Schneeschuhtrail Celerina-Pontresina
Schneeschuhtrail Stazerwald
Schneeschuhtrail Pontresina

Eckdaten der Schneeschuhwanderung Celerina-Pontresina

Die knapp vier Kilometer lange Streckenwanderung von Celerina bis nach Pontresina eignet sich super für Schneeschuh-Einsteiger. Der Trail führt ohne nennenswerte Steigungen durch den Stazerwald und lohnt sich auch bei nicht so gutem Wetter oder bei Schneefall.

AusgangspunktBahnhof Celerina, Staz (Halt auf Verlangen)
Erreichbarkeitmit dem öffentlichen Verkehr erreichbar
Länge4 Kilometer
Höhenmeter↗ 130 m ↘ 80 m
Dauer1:00 – 1.30 h
ZielortBahnhof Pontresina
Verpflegungkeine (bzw. erst wieder am Bahnhof Pontresina)

#4 Winterwanderung entlang dem Silvaplanersee

Während der St. Moritzersee meist bereits Ende Dezember über eine genügend dicke Eisschicht verfügt, um für die Begehung freigegeben zu werden, dauert dieser Prozess beim Silvaplanersee (und Silsersee) länger. Die Winterwanderung entlang dem Silvaplanersee erscheint mir aber gerade während des Gefrierungsprozesses besonders reizvoll. Bei Windstille lassen sich dann nämlich wunderbar winterliche Spiegelungsbilder einfangen (selbstverständlich vom sicheren Ufer aus) und gleichzeitig kann man auch beobachten, wie sich die Eisschicht immer weiter vorarbeitet. Von Silvaplana-Surlej aus führt ein ausgeschilderter Winterwanderweg am Schloss Crap da Sass vorbei dem südlichen Ufer entlang bis in den Dorfkern von Sils Maria. Hinter dem Schloss wird die zuvor separat geführte Loipe mit dem Winterwanderweg vereint – dementsprechend ist Rücksicht zwischen den Winterwanderern und den Langläufern gefordert. Dies funktioniert aber recht gut.

Diese Winterwanderung empfehle ich denjenigen unter euch, die das schlichte draussen sein höher gewichten als eine sportlich-schweisstreibende Aktivität. Hier erwartet euch ein gemütlicher ein- bis zweistündiger Spaziergang durch eine traumhafte Winterkulisse, die einige richtig tolle Fotomotive bereithält.

Winterwanderwege Surlej Silvaplana
Silvaplanersee Winter
Surlej - Sils Maria Winterwanderweg
Eis Silvaplanersee
Winterwanderweg Silvaplana-Sils
Silvaplanersee im Winter

Eckdaten der Winterwanderung Surlej – Sils Maria

Wir haben für diese gemütliche Winterwanderung knapp 1.5 Stunden benötigt. Die nachfolgend abgebildete Routenführung wird parallel zur Langlaufloipe geführt. Solange der Silvaplanersee nicht vollständig gefroren und für die Begehung freigegeben ist, ist dies das Verbindungsstück des St. Moritz-Maloja-Seenweg (Schweiz-Mobil Routennummer 313). Diese Winterwanderung kann auch gut mit einem Abstecher zum Restaurant Kuhstall auf der Alp Prasüra oberhalb von Sils Maria kombiniert werden. Der Kuhstall hat ein kleines, feines Take-away Angebot.

AusgangspunktBushaltestelle Silvaplana, Kreisel Mitte
Erreichbarkeitmit dem öffentlichen Verkehr erreichbar
Länge6 Kilometer
Höhenmeter↗ 100 m ↘ 100 m
Dauer1:30
ZielortBushaltestelle Sils/Segl Maria, Maria
Verpflegungkeine

#5 Einfache Schneeschuhrunde bei Sils Maria

Du verbringst mehrere Tage im Oberengadin und möchtest deinen Anreisetag nicht einfach ungenutzt verstreichen lassen – dann ist eine Schneeschuhwanderung über die Ebene zwischen dem Silvaplanersee und Silsersee vielleicht genau das richtige für dich. Der einfache Schneeschuhtrail Suot Ovas führt vom Dorfkern von Sils Maria über verschneite Weiden und vorbei an eingestreuten Baumgruppen zum Ufer des Silveplanersees, überquert dort den kanalisierten Fexbach und führt auf der gegenüberliegenden Seite retour zum Ausgangspunkt.

Was man auf dieser Runde so richtig schön erleben kann, ist die einzigartige Weite des Engadins. Ich finde es beeindruckend, wie hier die Sonne selbst an den kürzesten Tagen des Jahres bis weit in den Nachmittag hinein ihre volle Kraft entfaltet. Zudem ist dieser Trail vergleichsweise wenig begangen. Die Chancen stehen somit gut, dass du als erster die Spuren in den Neuschnee stapfen kannst.

Engadin Sils Maria Schneeschuhwandern
Schneeschuhwandern Sils Maria
Engadin Sils Maria Winter

Eckdaten Schneeschuhtrail Suot Ovas

Dies ist eine weitere Schneeschuhwanderung, die sich gut für Anfänger und Familien eignet. Die Ebene zwischen dem Silser- und Silvaplanersee hält flaches, einsteigerfreundliches Terrain bereit. Wir sahen uns einzig mit der Herausforderung konfrontiert, im Signlisations-Wirrwarr aus Langlaufloipen, Winterwanderwegen und Schneeschuhtrail die richtigen Markierungspfosten zu erspähen.

AusgangspunktSils/Segl Baselgia, Dotturas
Erreichbarkeitmit dem öffentlichen Verkehr erreichbar
Länge4 Kilometer
Höhenmeter↗ 20 m ↘ 20 m
Dauer1:00 – 1.30 h
ZielortSils/Segl Baselgia, Dotturas
Verpflegungkeine

Extratipp: schöner schlafen in Sils Maria

Bei der Suche nach einem geeigneten «Basislager» machte diesmal das Parkhotel Margna* in Sils Baselgia das Rennen. Das 4-Sterne Superior Hotel befindet sich direkt neben der Langlaufloipe und ist auch perfekt gelegen, um einige der hier vorgestellten Schneeschuhtrails und Winterwanderwege ohne zusätzliche Busfahrten/Anreisezeit zu erreichen. Obwohl das Hotel bereits über 200 Jahre auf dem Buckel hat, präsentiert es sich – stetiger Renovation sei Dank – jugendlich frisch und hat uns mit seinen grosszügigen, hellen Zimmergrundrissen (wir haben in einem Doppelzimmer Deluxe genächtigt) begeistert.

Parkhotel Margna Sils Maria Zimmer

Hinweis: Den Hotelaufenthalt haben wir selber bezahlt. Der mit einem Sternchen (*) gekennzeichnete Link ist ein Link zu unserem Affiliate-Partner. Für dich entstehen dadurch keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Ähnliche Beiträge
HideawayHoteltippsSchweizWintersport

Hideaways im Oberwallis: diese 3 Orte versprechen Entspannung

Verrückt, oder? Keine zwei Wochen ist es her,…
SchweizWintersport

Flügespitz: aussichtsreicher Schneeschuhgipfel bei Amden-Arvenbüel

Amden-Arvenbüel hoch über dem Walensee punktet nicht nur…
SchweizWintersport

Schwägalp–Kronberg Trail: knackige Schneeschuhtour im Appenzellerland

Eine abwechslungsreiche Routenführung von der Schwägalp über weiss…

ALLE NEUEN ARTIKEL DIREKT IN DIE MAILBOX

2 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.