SchweizTagesausflüge

9 Schweizer Museen, die ihr (mindestens) einmal besucht haben solltet

Die Schweiz ist für vieles bekannt – nicht aber unbedingt für ihre Museen. Und sucht man dann doch einmal nach den Schweizer Museen, dann kommen schnell Klassiker wie das Landesmuseum, das Verkehrshaus oder das Technorama. 

Das natürlich zu Recht, denn diese Museen sind definitiv einen Ausflug wert. Dennoch habe ich mich gefragt, welche Museen mich auf meinen Reisen in den letzten Jahren begeistert und überrascht haben (und welche vielleicht nicht auf den typischen Listen aufgeführt sind). 

Entstanden ist diese Liste mit 9 Schweizer Museen, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet: vom Museum in der Stadt Zürich bis zum Museums-Schmuckstück in den Bergen. 

1. Im Museum für Kommunikation interaktiv in die Vergangenheit und Zukunft blicken

Im Berner Museumsquartier hat man die Qual der Wahl. Garantiert nichts falsch machen, kann man mit dem Museum für Kommunikation in Bern. Hier erhalten Besucherinnen einen Blick in die Vergangenheit und die Zukunft der Kommunikation – auch mit Bezug zur Schweiz. 

Was mir besonders gefallen hat, sind die unzähligen interaktiven Elemente: Es gibt kaum ein Thema, dass sich nicht interaktiv entdecken lässt. So können Besucherinnen beispielsweise berühmte Hollywood-Szenen nachsprechen oder sich spielerisch als Hacker versuchen. 

Bonus-Tipp: Wer genügend Zeit hat und gerne Rätsel löst, der sollte sich beim Personal nach dem Trail erkundigen (mehr sei an dieser Stelle nicht verraten).

Weitere Informationen findet ihr auf der Website des Museums für Kommunikation. In meinem Blogpost «Tipps für ein Wochenende in Bern» findet ihr weitere Ideen für Aktivitäten in Bern.

2. Museum Franz Gertsch: Auf Tuchfühlung mit einem der bekanntesten Schweizer Gegenwartskünstler 

Auch mein zweiter Schweizer Museumstipp liegt im Kanton Bern: das Museum Franz Gertsch in Burgdorf. Gertsch gilt als einer der bekanntesten Gegenwartskünstler der Schweiz. Im Museum wird einerseits sein Werk gezeigt, andererseits findet man in einer Wechselausstellung ein breites Spektrum an zeitgenössischer Kunst. 

​​Besonders beeindruckend ist der «Vier Jahreszeiten-Zyklus» von Gertsch. Die vier Bilder könnten für eine Fotografie gehalten werden, so detailgenau sind sie gezeichnet. 

Das Museum befindet sich in einem imposanten Betonbau auf dem zentral gelegenen Areal der ehemaligen Milka Käserei AG. Im Blogbeitrag über meinen Ausflug nach Burgdorf findet ihr Ideen dafür, was ihr nach dem Besuch im Museum noch unternehmen könnt.

Museum Franz Gertsch - Schweizer Museen

3. Fondation Beyeler – das beliebteste Kunstmuseum der Schweiz

Ein absolutes Must für diese Liste ist die Fondation Beyeler. Das Museum gehört zu den bekanntesten und auch am häufigsten besuchten Museen der Schweiz. Kein Wunder werden in der Fondation Beyeler die renommiertesten Künstler der Welt ausgestellt: von Rodin über Monet bis Picasso. 

Auch architektonisch lässt sich die Fondation Beyeler sehen. So beschreibt sich die Fondation selbst als «eines der schönsten» Kunstmuseen weltweit. Kunst- und Architekturfans kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. 

Wer nach dem Besuch der Fondation Beyeler Energie für weitere Museen hat, findet im Blogpost über das Museums-Hopping in Basel die passenden Tipps. Informationen zur aktuellen Ausstellung gibt es direkt auf der Website der Fondation Beyeler. 

4. MoMö – der Museumstipp für die ganze Familie

MoMö klingt vielleicht fast wie MoMa – aber ein Kunstmuseum ist das MoMö nicht (zumindest nicht im klassischen Sinne). Im MoMö in Arbon könnt ihr in die Kunst der Mosterei und der Brennerei eintauchen.

Gross und klein können hier die Geschichte der Mosterei Möhl entdecken genauso wie viele spannende Facts rund um die Verarbeitung des heimischen Obstes. Und im «Saftladen», der Bar des Museums, gibt es auch ordentlich Saft zu probieren. 

Wie ihr am besten zum MoMö kommt und wann das Museum geöffnet hat, lest ihr auf der MoMö-Website. Weitere Ausflugsziele im Apfelkanton findet ihr im Blogpost «10 tolle Ausflugsziele und besondere Erlebnisse im Thurgau».

Momö Arbon
Momö Ausstellung

5. Zeitreise durch die Schweizer Baukultur im Freilichtmuseum Ballenberg

Schon als Kind gehörte der Ballenberg zu meinen Favoriten unter den Ausflugszielen. Daran hat sich im Erwachsenenalter nichts geändert. Darum darf das Freilichtmuseum Ballenberg auf dieser Liste nicht fehlen.

Appenzeller Bauernhaus, Walliser Sennhütten, Tessiner Blockbauten – im Freilichtmuseum Ballenberg lässt sich die Schweizer Kultur auf über 66 Hektaren erkunden. Bei jedem Besuch faszinieren mich die Lebensweisen früherer Zeiten auf ein Neues. Im Ballenberg lässt sich Geschichte anfassen und erleben. Das macht das Freilichtmuseum zu einem absoluten Must-see für Jung und Alt. 

Das Freilichtmuseum ist über die Wintermonate geschlossen und öffnet jeweils im Frühling seine Tore. Mehr Infos zu den Öffnungszeiten findet ihr auf der Website des Freilichtmuseums Ballenberg.

6. Museum in Zürich? Mein Tipp: das Museum Rietberg

Wer auf TripAdvisor nach «Museum Zürich» sucht, der findet auf Platz 2 der beliebtesten Museen das Museum Rietberg. Meiner Meinung nach völlig zurecht. 

Im Museum Rietberg erwartet euch Kunst der Kulturen Amerikas, Afrikas, Asiens und Ozeaniens. Dazu gehören beispielsweise Ausstellungen zu Mangas oder Fotografien aus fernen Kulturen. Interessant fand ich auch den interaktiven Zugang zum Buddhismus über eine Web-Applikation mit dem Namen «nächster Klick Nirvana». 

Und wer das Museum im Quartier Zürich Enge besucht, sollte sich auch Zeit für einen Spaziergang im Rieterpak nehmen. Der Park gehört zweifellos zu den eindrücklichsten Landschaftsgärten der Stadt Zürich. 

Noch mehr Freizeittipps in und um Zürich findet ihr im Blogpost «Freizeitaktivitäten rund um Zürich». Alles zu den aktuellen Ausstellungen und Öffnungszeiten des Museums Rietberg gibt es auf ihrer Website. 

Museum Rietberg Zürich

7. Das moderne Bergwelt-Museum: World Nature Forum

Wer Schweizer Museum hört oder liest, denkt schnell an die grossen Städte wie Zürich oder Basel. Und ja, dort gibt es tolle Museen zu entdecken. Doch lässt sich auch ein Ausflug oder ein Wochenende in den Bergen mit einem Museumsbesuch verbinden. So zum Beispiel mit einem Besuch im World Nature Forum in Naters. 

Die Besucherinnen erwartet ein modernes und interaktiv gestaltetes Museum. Gross und klein können hier auf Entdeckungsreise gehen und lernen Spannendes zur Flora und Fauna rund um den Aletschgletscher. 

Auch könnt ihr im Museum in die Geschichte der Jungfraubahnen eintauchen – inklusive virtueller Südanfahrt aufs Jungfraujoch. 

Ein absolutes Must für alle Museumsbesucherinnen sind die köstlichen hausgemachten Glacés im Museumsrestaurant. Im Blogpost über mein Bergwochenende in Blatten-Belalp findet ihr weitere Ausflugsideen in der Region. Für die wichtigsten Infos zum World Nature Forum besucht ihr am besten ihre Website

World Nature Forum Naters

8. Historisch und faszinierend: das Muzeum Susch

Ein absolutes Schmuckstück an Museum ist das Muzeum Susch. Im kleinen, beschaulichen Bergdorf Susch wurde es im Jahr 2019 eröffnet. Das «Muzeum» für zeitgenössische Kunst ist Teil eines historischen Gebäudeensembles. Sowohl die Ausstellungsstücke als auch die Architektur sind ein Blickfang – so sehr, dass ich an dieser Stelle lieber Bilder als Worte sprechen lasse. 

Infos zum Muzeum Susch findet ihr auf der Museumswebsite. Für weitere Ausflugstipps rund um Scuol empfehle ich euch meinen Blogbeitrag dazu. 

Muzeum Susch Ausstellung
Muzeum Susch

9. Im Chaplin’s World in vergangene Zeiten eintauchen

Nach langer Zeit habe ich erst letztens wieder einmal das Charlie Chaplin Museum in Vevey besucht. Und die Faszination «Chaplin» hat mich auch nach all den Jahren direkt wieder gepackt.

Charlie Chaplin hat auf diesem Landgut (notabene mit See- und Alpenblick) den letzten Teil seines Lebens verbracht. Besucherinnen erwartet ein Mix aus Filmkulisse und Einblicke in das Privatleben des Künstlers.  
Das Museum ist keinesfalls nur etwas für Fans und Cineasten – auch Kinder kommen hier auf ihre Kosten. Und werden spätestens nach dem Besuch den Namen «Charlie Chaplin» nicht mehr so schnell vergessen. Auf der Website des Museums findet ihr die Informationen zu Ticketpreisen, Anfahrt und Öffnungszeiten.

Es gibt also viele Schweizer Museen zu entdecken, wenn du aber auf der Suche nach Tipps für einen Schlechtwetter Ausflug bist, geht es hier zum Artikel mit Tipps für ein Schlechtwetterprogramm.

Ähnliche Beiträge
EuropaItalienStädtereisenStädtereisen in Europa

Eine Anleitung für ein perfektes verlängertes Wochenende in Venedig

Mein erster Venedig-Besuch ist fast 10 Jahre her. Im November 2012 reiste ich zum ersten Mal für…
HoteltippsSchweizWellness

Das sind die schönsten Wellnesshotels der Schweiz

Was gibt es Schöneres, als sich nach einem aktiven Tag in der Natur oder bei miesem Wetter in einem…
SchweizTagesausflüge

Schlechtwetterprogramm Schweiz – 11 Ausflugsziele für schlechtes Wetter

Was machen bei schlechtem Wetter? Mit der Frage nach einem Schlechtwetterprogramm bin ich natürlich…

ALLE NEUEN ARTIKEL DIREKT IN DIE MAILBOX

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.